cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEcoPenguin und COTAP gehen eine Partnerschaft ein, um Wege zum Aufbau einer umweltfreundlichen Krypto-Community zu finden
EcoPenguin und COTAP gehen eine Partnerschaft ein, um Wege zum Aufbau einer umweltfreundlichen Krypto-Community zu finden

EcoPenguin und COTAP gehen eine Partnerschaft ein, um Wege zum Aufbau einer umweltfreundlichen Krypto-Community zu finden

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die Krypto-Community erlebt mit der jüngsten Partnerschaft von EcoPenguin und COTAP eine angenehme Überraschung.

EcoPenguin, die erste Krypto-Plattform für Emissionshandel, kündigte eine Partnerschaft mit COTAP an, um ein umweltfreundliches Krypto-Umfeld zu fördern.

Der Kohlenstoff-Fußabdruck von Krypto ist eine große Herausforderung

In jüngster Zeit haben Regulierungsbehörden und politische Entscheidungsträger ihre Besorgnis über den Kohlenstoff-Fußabdruck von Kryptowährungen geäußert. Länder wie Island schürfen Bitcoins zwar mit zu 100 % erneuerbarer Energie – 73 % Wasserkraft und 27 % geothermisch – aber selbst das hilft nicht. Vor kurzem hatte das Land Schwierigkeiten, genug Strom für die Bedürfnisse der Mining-Firmen zu liefern.

Anfang dieses Monats hat Islands staatlicher Energieversorger, Landsvirkjun, den Mining-Kunden den Strom abgestellt. Er lehnte auch neue Geschäfte mit Krypto-Minern ab.

Mit der exponentiell wachsenden Verbreitung von Kryptowährungen steigt auch der Kohlenstoff-Fußabdruck. EcoPenguin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kryptowährungen umweltfreundlicher zu machen. Dafür will man „Partnerschaften mit seriösen Kryptoprojekten eingehen, um sie bei der Kompensation ihres Kohlenstoff-Fußabdrucks zu unterstützen.“ Gleichzeitig sollen Krypto-Anleger eine Möglichkeit haben, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu berechnen und zu kompensieren.

Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für eine Partnerschaft mit Carbon Offsets to Alleviate Poverty (COTAP) entschieden. Anfang dieses Jahres wurde die Plattform zum ersten Anbieter für Emissionshandel.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kryptowährungen für die Umwelt spenden

Es handelt sich dabei um eine gemeinnützige Plattform, die es Menschen und Unternehmen ermöglicht, Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und alle wichtigen Altcoins zu spenden. Sie können „bis zu 1 Tonne Kohlenstoffemissionen ausgleichen“.

Die Spenden werden zur Finanzierung der sechs Plan-Vivo-zertifizierten und umweltfreundlichen Projekte von COTAP verwendet. Zu den Standorten der Projekte gehören Nicaragua, Uganda, Indien, Fidschi, Indonesien sowie Mexiko. Einige dieser Projekte umfassen Baumpflanzungen, Waldschutz und Agroforstwirtschaft.

Tim Whitley, Gründer und CEO von COTAP, ist überzeugt, dass auch der Kryptosektor einen positiven Einfluss haben kann. Er sagte dazu:

Das Konzept von EcoPenguin hat uns wirklich angesprochen, weil sie unsere Überzeugung teilen, dass es eine große Lücke in der Kryptowirtschaft gibt und dass sie eine Kraft für materiell Gutes sein kann, wenn sie die richtigen Ansätze verfolgt. Wir freuen uns daher auf die Zusammenarbeit, um der Krypto-Community geprüfte, qualitativ hochwertige Kompensationen zu bieten, die schon heute greifbare Vorteile für das Klima und einkommensschwache Gemeinschaften schaffen.

Kohlenstoffkompensationen sind die Zukunft

EcoPenguin ist entschlossen, der Kryptowährung zum Aufschwung zu verhelfen, da Einzelpersonen in den USA, die COTAP zum Kauf von Kohlenstoffkompensationen nutzen, keine Kapitalertragssteuer zahlen und einen Steuerabzug erhalten können.

In dem Bestreben, mehr Krypto-Enthusiasten für die Kompensationsmöglichkeiten zu begeistern, bietet EcoPenguin eine kostenlose Plattform an, die Transparenz und Verantwortlichkeit gewährleistet. Sie hat sogar sein eigenes umweltfreundliches NFT – Funky Penguins. Die Erlöse aus dem Handel mit diesen NFTs werden zum Ausgleich des eigenen CO2-Fußabdrucks der Plattform verwendet.

EcoPenguin hat weitere Partnerschaften mit Block Ape Scissors und LGCY Network geschlossen.