In Ethereum investieren – wie geht das?

Ethereum (ETH) ist die zweitgrößte Kryptowährung, gemessen an der Marktkapitalisierung. Gleichzeitig handelt es sich dabei um eine globale Krypto-Plattform für dezentrale Anwendungen (dApps). Es ist auch die größte Krypto-Plattform für Smart Contracts, die in der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi) und bei nicht-fungiblen Token (NFTs) eingesetzt werden.
Aufgrund seiner Nützlichkeit wurden viele Altcoins aus Ethereum entwickelt. In diesem Artikel erfährst du, wie du in Ethereum (ETH) investieren kannst.

In Ethereum investieren: Der beste Weg 2021

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du in Ethereum investieren kannst, besonders im Jahr 2021. Dafür stehen dir Hunderte von Krypto-Broker und Krypto-Börsen zur Verfügung. Im Prinzip findest du heute auf jeder Krypto-Plattform Ethereum.

Um die Suche nach der besten Krypto-Plattform zu erleichtern, haben wir eine Liste mit den besten Anbietern erstellt.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
Mindesteinzahlung
250
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Über 40 Jahre im Geschäft
Kann mehrere Diagramme gleichzeitig geöffnet halten
24/5 Kundensupport
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
8.5
250+ Kryptowährung
Kryptoderivate bei MT4 und MT5 handeln
Kundenservice von Experten

Was ist Ethereum (ETH)?

Ethereum ist ein Blockchain-Netzwerk mit einer eigenen Kryptowährung namens Ether oder kurz ETH. Es verwendet auch eine eigene Programmiersprache, die Solidity genannt wird.

Als Blockchain-Netzwerk handelt es sich dabei um ein dezentrales öffentliches Register, das zur Überprüfung und Aufzeichnung von Transaktionen verwendet wird.

Ethereum (ETH) dient als Krypto-Plattform für andere Kryptowährungen sowie als Mittel zur Ausführung von dezentralen Smart Contracts.

Ethereum wurde erstmals 2013 in einem von Vitalik Buterin verfassten Whitepaper vorgestellt. 2014 sicherte er sich zusammen mit seinen Mitbegründern die Finanzierung des Projekts durch einen Crowd Sale.

Ethereum (ETH) ist der Transaktions-Token, mit dem die Operationen im Ethereum-Netzwerk abgewickelt werden.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hatte Ethereum eine Marktkapitalisierung von über 510 Milliarden US-Dollar.

Vorteile

  • Ethereum ist einfacher zu schürfen als Bitcoin und wird bald zu einem Proof-of-Stake (PoS) Konsens übergehen
  • Ethereum hat eine große Unterstützung, da viele andere Krypto-Projekte, einschließlich DeFi, dApps und NFTs, darauf aufgebaut sind
  • Ethereum hat eine starke Community von Entwicklern

Nachteile

  • Transaktionen kosten Geld in Form von „Gebühren“
  • Die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde ist nicht so schnell wie bei einigen Konkurrenten

Wie funktioniert Ethereum (ETH)?

Ethereum ist eine Krypto-Plattform, mit der man so genannte Smart Contracts erstellen kann. Dazu braucht man spezielle „Krypto-Token“ für die Blockchain, die auch als Ether oder ETH bezeichnet werden. Genau das sind die „Krypto-Coins“, also die Kryptowährung, um die es auf dieser Seite geht.

Ethereum-Token sind also digitale Vermögenswerte, die auf der Blockchain aufgebaut sind und von der bestehenden Infrastruktur von Ethereum profitieren. Außerdem stärken sie das gesamte Ökosystem, indem sie die Nachfrage nach ihnen ankurbeln. Schließlich sind sie eine Voraussetzung für die Nutzung von Smart Contracts.

Es gibt Mitwirkende an der Ethereum-Blockchain, die Code in die Verträge einbauen können, der sie in Smart Contracts verwandelt. Diese Transaktionen im Netzwerk enthalten ausführbaren Code. Wenn vorher festgelegte Bedingungen erfüllt sind, wird der Code automatisch ausgeführt. Dadurch kannst du Ethereum (ETH) als digitale Währung für alle Finanztransaktionen nutzen.

Ethereum hat bisher ähnlich wie Bitcoin den Proof-of-Work (PoW)-Konsensalgorithmus verwendet. Mit dem Ethereum 2.0-Upgrade wird es jedoch derzeit auf Proof-of-Stake (PoS) umgestellt.

Ethereum hat durch den Boom des dezentralen Finanzwesens (DeFi), bei dem Ethereum für die Erstellung von Protokollen verwendet wird, einen großen Erfolg erlebt. Dadurch werden die traditionelle Finanzdienstleistungen digital nachgebildet.

Wie du Ethereum kaufen kannst

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du Ethereum kaufen kannst – ganz einfach und unproblematisch.

Du kannst Krypto-Börsen, CFD-Broker, P2P-Marktplätze nutzen oder privat einen Deal abschließen.

  • CFD-Broker – Krypto-Broker ermöglichen es dir, Ethereum-Token zu handeln. Auf diese Weise kannst du in Ethereum investieren. Beachte jedoch, dass der Ethereum-Wert höher sein kann als an einer Krypto-Börse. Denn diese bestimmen den Preis des Krypto-Tokens selbst.
  • Krypto-Börsen – Diese Krypto-Börsen bieten dir einige der besten Optionen, wenn es um Ethereum (ETH)-Handelspaare geht. Sie haben auch viele Tools wie Charts zur Verfügung. Allerdings solltest du etwas Erfahrung im Handel mit Kryptowährungen haben.
  • P2P-Marktplätze – Das sind die Marktplätze, die den direkten Peer-to-Peer-Handel ermöglichen. Das bedeutet, dass du dich direkt mit einer anderen Person verbindest, die Ethereum (ETH) verkauft, und es von ihr kaufst.
  • Privater Kauf – Das ist eine Art des Trades, bei dem du von Angesicht zu Angesicht handelst.

So kaufst du Ethereum (ETH)

Hier erfährst du alles, was du über den Kauf von Ethereum (ETH) wissen musst:

  1. Der erste Schritt ist die Registrierung. Um ein Benutzerkonto einzurichten, gehst du einfach zu der Krypto-Börse oder dem Krypto-Broker deiner Wahl. Dieser sollte alle deine Anforderungen an die Verfügbarkeit von Ethereum, die Sicherheit und die Gebühren erfüllen. Suche auf der Krypto-Börse den Button „Registrieren“ oder „Anmelden“ und gib die erforderlichen Informationen ein. Denke daran, dass du bei den meisten regulierten Krypto-Plattformen eine Identitätsprüfung durchführen musst.
  2. Zahle Geld auf das Guthaben ein. Um mit FIAT-Geld Kryptowährungen kaufen zu können, musst du zunächst Geld beim Krypto-Broker oder bei der Krypto-Börse einzahlen. Dann kannst du es für den direkten Kauf des Tokens verwenden. Du kannst mehrere Einzahlungsmethoden nutzen, darunter Kreditkarten, Debitkarten, direkte Banküberweisungen und Online-Zahlungsdienste.
  3. Finde den Ethereum-Token. Dazu gehst du einfach zur Suchleiste der Krypto-Börse oder des Krypto-Brokers oder suchst nach einer Liste aller verfügbaren Krypto-Token. Gib „Ethereum“, „Ether“ oder „ETH“ ein und finde das entsprechende Krypto-Token. Schließlich gibst du die Menge an ETH ein, die du kaufen möchtest, und klickst auf „Kaufen“, um deinen Auftrag aufzugeben. Sobald dies abgeschlossen ist, musst du die Transaktion bestätigen. Anschließend solltest du die neuen Kryptowährungen auf deinem Krypto-Konto sehen.

Wie man in Ethereum investieren kann

Du kannst nicht nur ETH-Coins kaufen, sondern auch auf eine andere Weise in Ethereum investieren. Das ist der Prozess, bei dem du darauf spekulieren kannst, ob der ETH-Kurs steigen oder fallen wird. Auf diese Weise hast du nur mit den Kursschwankungen zu tun, ohne den ETH-Token direkt zu besitzen.

Das heißt, du kannst aus folgenden Angeboten wählen:

  • Krypto-Broker. Es gibt Krypto-Broker, die den Handel mit Kryptowährungen wie beispielsweise Ethereum erleichtern. Einige gehen sogar so weit, dass sie spezielle Funktionen eine bessere Übersicht auf dem Markt anbieten. Das kann dir bei der Abwicklung des gesamten Prozesses helfen, indem du Charts sehen und Trades anderer Nutzer nachahmen kannst.
  • Krypto-Börsen. Krypto-Börsen stellen einige der besten Tools zur Verfügung und bieten sogar zusätzliche Funktionen an. Wie zum Beispiel Yield Farming oder die Unterstützung anderer Projekte, in die man frühzeitig investieren kann. Sie sind eine hervorragende Möglichkeit für fortgeschrittene Trader, ihren Horizont zu erweitern.
  • Indexfonds. Über ETH-Indexfonds kannst du einen Anteil an ETH kaufen, anstatt den gesamten ETH-Token.
  • Trusts. ETH Trusts halten deine Krypto-Token für dich und du kannst deine Anteile über einen Krypto-Broker oder eine Kryptobörse handeln.
  • Apps. Es gibt spezielle Anwendungen für Kryptowährungen, die entwickelt wurden, um mit Krypto-Coins zu handeln. In der Regel musst du sie herunterladen und dann ein Benutzerkonto einrichten. Aber du hast den zusätzlichen Vorteil, dass du bequem von deinem Handy aus handeln kannst. So wirst du auch unterwegs über bestimmte Kursschwankungen vom ETH-Token informiert.

Ist es sicher, wenn ich jetzt in Ethereum investieren möchte?

Es gibt immer ein Risiko bei Investitionen in Kryptowährungen, da es sich um volatile Vermögenswerte handelt. Das bedeutet, dass der ETH-Kurs sich jederzeit ändern können. Es gibt keine Garantie, dass der ETH-Token zukünftig im Wert steigt oder fällt.

Was die Sicherheit angeht, empfiehlt es sich, eine regulierte Krypto-Börse oder einen Krypto-Broker zu nutzen, welche(r) über ein SSL-Zertifikat verfügt und verschlüsselt ist. Außerdem sollte 2FA (Zwei-Faktor-Authentifizierung) möglich sein. Es empfiehlt sich auch, dass die gewählte Krypto-Plattform reguliert ist und all Vorschriften gegen Geldwäsche erfüllt. Dafür ist eine Identitätsprüfung der Nutzer erforderlich. Zudem solltest du deine Krypto-Coins idealerweise auf Offline-Geräten aufbewahren, vor allem wenn du sie in größerem Umfang besitzt.