cryptomonday.de
StartseiteKrypto HubKrypto KaufenKrypto mit Kreditkarte kaufen – so funktioniert’s!

Krypto Mit Kreditkarte Kaufen

Zuletzt aktualisiert am 9th May 2022
Hinweis

Kreditkarten sind in der ganzen Welt eine der beliebtesten und gängigsten Methoden, wenn es um Zahlungen im Internet geht. für Waren und Dienstleistungen. Mittlerweile ist es auch problemlos möglich, Krypto wie Bitcoin, Litecoin, Ripple, Dogecoin und Ethereum mit Kreditkarte kaufen zu können. Diese Zahlungsmethode wird von vielen Krypto-Börsen und Krypto-Brokern akzeptiert.

Auf dieser Seite beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man eine Kryptowährung mit Kreditkarte kaufen kann. Darüber hinaus analysieren wir auch die Vor- und Nachteile sowie die besten Krypto-Börsen, die Kreditkarten akzeptieren.

Beste Krypto-Broker, die Kreditkarten akzeptieren

Wir haben uns viele Anbieter gründlich angeschaut und die besten Krypto-Plattformen herausgesucht, die Kreditkarten akzeptieren:

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
eToro
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Atani
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Einfach zu bedienen
4
Coinmama
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Einfach zu bedienen
5
Eightcap
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
8
250+ Kryptowährung
Kryptoderivate bei MT4 und MT5 handeln
Kundenservice von Experten

Was ist ein Kreditkarten Krypto-Broker?

Als Krypto-Broker bezeichnet man eine Online-Plattform, an der man mit Kryptowährungen handeln kann. Einige Krypto-Broker akzeptieren Kreditkarten als Einzahlungsmethode. Visa und Mastercard sind die bekanntesten Emittenten von Kreditkarten, die hierzulande erhältlich sind. Diese werden häufig auf Krypto-Plattformen akzeptiert.

Krypto-Broker unterscheiden sich von typischen Aktien- und EFT-Brokern. Da sie eine Reihe von Handelsoptionen anbieten, werden sie schnell zum Mainstream.

Welche Krypto-Plattformen akzeptieren Kreditkarten?

Zahlungen mit Kreditkarten sind auf der ganzen Welt sehr verbreitet, wenn es darum geht, Transaktionen an und von Krypto-Plattformen durchzuführen. Krypto-Broker akzeptieren die Finanzierung per Kreditkarte im Vergleich zu Krypto-Börsen eher häufiger. Einige große Krypto-Börsen wie Coinbase USA akzeptieren zum Beispiel keine Kreditkarten als Zahlungsoption.

Außerdem akzeptieren Krypto-Plattformen zunehmend nur noch Kreditkarten mit 3D-Secure. Dieses Protokoll bildet eine Sicherheitsschicht für Online-Transaktionen. Im Folgenden beschreiben wir verschiedene Krypto-Plattformen, die Kreditkarten akzeptieren.

P2P-Marktplätze

Diese Marktplätze erleichtern den Austausch von Kryptowährungen zwischen Verkäufern und Käufern. Keine zentrale Behörde kontrolliert sie.

P2P-Plattformen halten keine Kryptowährungen oder Geld. Trader legen ihre Bedingungen fest, einschließlich der Preise, Zahlungsmethoden und der Kryptowährung, über die sie verfügen. Aufgrund der Art des Handelsmodells sind P2P-Plattformen in vielen Rechtsordnungen verfügbar. Außerdem unterliegen sie nicht so strengen Vorschriften wie reguläre Krypto-Börsen.

Einige beliebte P2P-Plattformen, die Kreditkarten akzeptieren, sind Paxful, LocalCryptos und LocalBitcoins.

Krypto-Börsen

Sie lassen sich in zwei Kategorien einteilen: zentralisierte (CEX) und dezentralisierte (DEX) Börsen. Die ersteren ermöglichen Käufern und Verkäufern den Austausch von Kryptowährungen. Sie werden dabei von einer zentralen Stelle betrieben, die das Geld und die Kryptowährung verwahrt. Zu den bekanntesten CEX-Krypto-Börsen, die Kreditkarten akzeptieren, gehören zum Beispiel Coinmama und CEX.io.

Dezentralisierte Krypto-Börsen haben keine Kontrolle über dein Geld oder Kryptowährungen. Sie werden auch nicht von einer einzigen Stelle verwaltet. Beispiele für DEX-Börsen, die Kreditkarten akzeptieren, sind Uniswap sowie PancakeSwap. PancakeSwap hat übrigens auch eine eigene Kryptowährung CAKE.

P2P-Kreditplattformen

Das sind die Krypto-Plattformen, auf denen Kreditnehmer auf Kreditgeber treffen. Sie ermöglichen es den Kreditgebern, Zinsen auf ihre Coins zu verdienen, während die Kreditnehmer zinsgünstige Darlehen erhalten. Die Kreditsicherheiten können in Form von Fiat oder Krypto sein. Trader können Geld mit Kreditkarten einzahlen. Gute Beispiele dafür sind BTCPOP und Aave Coin.

Krypto-Broker

Krypto-Broker fungieren als Medium zwischen den Krypto-Märkten und den Tradern. Diese Broker bieten fortschrittlichere Handelsinstrumente wie zum Beispiel den Margin- und Futures-Handel an. Beispiele für Krypto-Broker, die Kreditkarten akzeptieren, sind eToro, IG und Swissquote.

Wie kaufe ich Kryptowährungen mit einer Kreditkarte?

Hier ist eine allgemeine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Kryptowährungen mit einer Kreditkarte an einer Krypto-Börse kaufen kannst:

Schritt 1: Finde eine geeignete Krypto-Börse

Registriere dich bei einer Krypto-Börse, die Kreditkartenzahlungen akzeptiert. Beachte, dass einige Krypto-Börsen nur Kreditkarten akzeptieren, die mit 3D-Secure geschützt sind. Außerdem solltest du die Gebühren, den Ruf und die Sicherheit der Krypto-Börse prüfen.

Schritt 2: Bestätige deine Angaben

Dieser Schritt kann eine einfache Bestätigung von E-Mail/Passwort sein, aber auch eine vollständige Identitätsprüfung. Die vollständige Überprüfung erfordert die Angabe persönlicher Daten und das Hochladen von einem amtlichen Ausweis.

Schritt 3: Wähle eine Zahlungsmethode aus

Zu den erforderlichen Kreditkarteninformationen gehören die Kartennummer, das Ablaufdatum der Karte, die Kartenprüfnummer (CVV/CVC) und ggf. deine Adresse.

Schritt 4: Kaufe die gewünschte Kryptowährung

Bestätige die Transaktionsdetails und schließe die Transaktion ab.

Einzahlungen und Auszahlungen mit der Kreditkarte

Die Schritte zum Ein- oder Auszahlen sind bei den meisten Krypto-Börsen gleich.

Einzahlung

  1. Klicke auf „Kaufen“ und wähle die Kryptowährung, die du kaufen möchtest, z.B. Bitcoin.

  2. Gib dann den Betrag ein, den du ausgeben möchtest.

  3. Auf der nächsten Seite musst du eine Zahlungsmethode angeben. Wähle Kreditkarte. (Sie kann als VISA oder Mastercard angezeigt werden). Fülle die Kartendaten aus. In den meisten Fällen musst du sicherstellen, dass die in der Krypto-Börse angegebene Adresse und die Rechnungsadresse auf der Karte übereinstimmen.

  4. Die Krypto-Börse sendet eine Zahlungsaufforderung an die Bank.

  5. Das Geld wird auf dein Konto bei der Krypto-Börse eingezahlt, so dass du den Kauf abschließen kannst.

Bitte beachte, dass du bei einigen Krypto-Börsen die Zahlungsmethode vor dem Kauf erst hinzufügen musst.

Auszahlung

Nachdem du deine Kryptowährung verkauft hast, brauchst du einen Weg, um das Geld von der Krypto-Börse / dem Krypto-Broker auf dein Bankkonto zu bekommen.

Viele Krypto-Börsen erlauben die Auszahlung nur mit Kreditkarten, die Visa Fast Funds unterstützen. Das ist notwendig, um die Zahlungsabwicklung in Echtzeit zu erleichtern.

  1. Öffne die Zahlungsseite und prüfe, ob auf deinem Guthaben genug Geld für eine Auszahlung ist.

  2. Wähle Kreditkarte als Auszahlungsmethode aus und gib den auszuzahlenden Betrag ein.

  3. Wähle deine verknüpfte Kreditkarte.

  4. Bestätige die Details und schließe die Transaktion ab

Worauf sollte ich bei einem Krypto-Broker achten?

Der Kauf von Kryptowährungen mit einer Kreditkarte bietet eine Möglichkeit, Kryptowährungen auf Kredit zu kaufen. Bevor du mit Krypto-Trading bei einem Krypto-Broker anfängst, solltest du Folgendes beachten:

Niedrige Gebühren – Bei Kreditkarten werden Zinsen erhoben. Deshalb ist es wichtig, einen Krypto-Broker zu finden, der keine zusätzlichen Gebühren für Ein- und Auszahlungen erhebt. So kannst du sicherstellen, dass deine Investitionskosten relativ niedrig bleiben. Die gute Nachricht ist, dass einige der Top-Broker in der Regel keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen bei Kreditkartenzahlungen erheben. Das sind zum Beispiel eToro und IG Group. Einige andere, wie Swissquote, erheben aber Gebühren.

Verfügbare Handelsmöglichkeiten – Zu den beliebtesten Handelsinstrumenten gehören der Handel mit Futures; Bitcoin-Futures und -Optionen; Margins; Swaps; Differenzgeschäfte (CFDs); und Leverage-Trading. Bei den vielen Handelsoptionen ist es aufgrund der Kryptowährungskurse entscheidend, einen Handelsplan zu entwickeln. Du musst auch stets beachten, dass all diese Handelsinstrumente sehr riskant sind und nur für erfahrene Trader geeignet sind. Die meisten Krypto-Broker, die diese Handelsoptionen anbieten, akzeptieren Kreditkarten.

Erfahrungen anderer Nutzer – Die Reputation einer Krypto-Plattform variiert in Bezug auf Kundenservice, Benutzerfreundlichkeit, Gebühren und Handelsinstrumente. Überprüfe Websites von Dritten wie TrustPilot und Google-Bewertungen, die nachprüfbare Bewertungen liefern. Zu den seriösen Krypto-Brokern gehören eToro und IG.

Einfachheit der Nutzung – Jeder Anleger wünscht sich eine Benutzeroberfläche, die einfach und übersichtlich ist. Das nimmt die meisten Sorgen beim Handel weg. Die Handelsansicht, die Zahlungsoptionen, die Indikatoren, die Charts und die Optionen für das Risikomanagement sollten leicht zugänglich sein.

Was sonst noch wichtig ist, wenn du Krypto mit Kreditkarte kaufen möchtest

Risikomanagement – Angesichts der Volatilität der Kryptowährungen ist die Wahrscheinlichkeit, eine Investition zu verlieren, hoch. Entscheide dich für einen Krypto-Broker, der umfassende Tools für das Risikomanagement mit Automatisierung anbietet. Zu diesen Optionen gehören Stop Loss und Take Profit beim Handel mit CFDs.

Regulatorische Genehmigung – Um zu vermeiden, dass du dein Geld und deine Kreditkartendaten an Betrüger verlierst, empfehlen wir dir, dich bei regulierten Krypto-Brokern zu registrieren.

Sollte ich Krypto mit Kreditkarte kaufen?

Im Folgenden analysieren wir die Vor- und Nachteile der Verwendung von Kreditkarten für den Kauf von Kryptowährungen.

Vorteile

  1. Kreditkarten bieten Karteninhabern die Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen, auch wenn sie im Moment knapp bei Kasse sind.

  2. Im Gegensatz zu PayPal und Überweisungen lassen sich Transaktionen mit Kreditkarten schnell abwickeln. So können Anleger die Volatilität der Märkte ausnutzen.

  3. Die Nutzung einer Kreditkarte als Zahlungsoption ist bei den meisten Krypto-Börsen / Krypto-Brokern einfach. Das macht es auch für Anfänger einfach.

  4. Mit einer Kreditkarte kannst du Kryptowährungen direkt mit Fiat-Währung kaufen, zum Beispiel mit EUR, USD, GBP oder anderen Währungen.

Nachteile

Es gibt viele Gründe, warum du nicht Krypto mit Kreditkarte kaufen solltest. Einige davon sind:

  1. Es gibt verschiedene Gebühren beim Kauf von Kryptowährungen mit Kreditkarten. Bei einer typischen Transaktion fallen zum Beispiel Gebühren für die Einzahlung bei der Krypto-Börse an. Hinzu kommen noch Bearbeitungsgebühren durch den Kartenaussteller und manchmal auch Gebühren für den Bargeldvorschuss.

  2. Kartenherausgeber und Krypto-Börsen erheben hohe Gebühren, wenn Investoren Kreditkarten als Zahlungsoption nutzen. Bitstamp zum Beispiel erhebt eine Gebühr von 5 %, wenn man Krypto mit Kreditkarte kaufen will.

  3. Kartenaussteller können es als Bargeldvorschuss betrachten, wenn du Krypto mit Kreditkarte kaufen möchtest. Das sind hohe Zinssätze, die täglich oder monatlich berechnet werden können. Das macht die Gewinne aus der Investition unter Umständen zunichte.

  4. Viele Finanzinstitute legen ein Limit fest, bis zu dem Karteninhaber ihre Kreditkarte nutzen können.

  5. Anonym eine Kryptowährung mit Kreditkarte kaufen – ist nicht möglich.

Krypto mit Kreditkarte kaufen: Ist das die beste Methode?

Sicherlich nicht. Die Nachteile können in manchen Situationen die Vorteile überwiegen. Probleme wie hohe Gebühren in Verbindung mit der Möglichkeit des Kreditkartenbetrugs machen es zu einer schwierigen Finanzierungsoption für Investoren. Das gilt sowohl für langfristige als auch für kurzfristige Investitionen.

Welche alternativen Zahlungsmethoden gibt es, um Kryptowährungen zu kaufen?

Die Zahlungsmöglichkeiten hängen weitgehend davon ab, in welchem Land du wohnst. Die Alternativen lassen sich grob in Online-Zahlungsdienste, Banküberweisungen und mobile Zahlungsapps unterteilen.

Überweisungen – Banküberweisungen sind die bevorzugte Methode für den Kauf von Bitcoin & Co. Je nach Region der Welt existieren unterschiedliche Systeme für Überweisungen:

SEPA – Europa

ACH-Überweisungen – USA

Faster payment – Großbritannien

Lastschrift – Einige Krypto-Broker / Krypto-Börsen akzeptieren Zahlungen per Lastschrift.

Online-Zahlungsdienste – PayPal ist ein Beispiel für einen Online-Zahlungsdienst, der weltweit B2B-, B2C- und P2P-Zahlungslösungen anbietet. Einige Krypto-Börsen akzeptieren diese Zahlungsoption beim Einzahlen von Geld an. Andere vergleichbare Zahlungslösungen sind Apple Pay, Neteller, Venmo, Payoneer und Skrill.

Debitkarten – Von vielen Banken ausgestellte Debitkarten funktionieren ähnlich wie Kreditkarten, aber es muss Geld auf dem verknüpften Guthaben sein. Falls das der Fall ist, kann man auf vielen Krypto-Börsen Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin und Ripple mit Debitkarte kaufen.

Krypto mit Kreditkarte kaufen: Fazit

Kreditkarten sind eine Zahlungsmethode, die von vielen Krypto-Börsen und Krypto-Brokern akzeptiert wird. Es ist in der Regel sehr einfach, eine Kreditkarte mit einer Krypto-Börse zu verknüpfen und Ein- sowie Auszahlungen damit zu tätigen. Selbst wenn man ein Anfänger ist, sollte man es hinbekommen. Große Krypto-Börsen wie zum Beispiel Binance oder Gemini akzeptieren Kreditkarten von Visa und Mastercard.

Der Nachteil ist, wenn du Krypto mit Kreditkarte kaufen möchtest, können verschiedene Gebühren anfallen, die relativ hoch sind. Außerdem setzen Finanzinstitute oft Limits für Zahlungen mit Kreditkarten fest. Als alternative Methoden stehen Nutzern Banküberweisungen, Debitkarten und PayPal zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich anonym Krypto mit Kreditkarte kaufen?

Aufgrund des digitalen Fußabdrucks, den die Blockchain und die Krypto-Plattformen hinterlassen, ist es eigentlich unmöglich, Kryptowährungen anonym zu kaufen. Man kann Bitcoin an einem Geldautomaten bar oder mit einer Kreditkarte kaufen, was eine gewisse Anonymität gewährleistet.

Wie schnell geht das, wenn ich Krypto mit Kreditkarte kaufen möchte?

Wie schnell Kreditkartentransaktionen auf Krypto-Börsen verarbeitet werden, hängt vom Kartenaussteller sowie der Krypto-Börse ab. Bei Coinmama zum Beispiel werden Zahlungen innerhalb einer Stunde bearbeitet. Kreditkartentransaktionen sind schneller als Methoden wie Überweisungen, die drei bis fünf Tage dauern können.

Brauche ich eine Krypto-Wallet?

Viele Krypto-Börsen bieten Wallets an, in denen Nutzer ihre Kryptowährungen aufbewahren können, zum Beispiel die Coinbase Wallet. Wir empfehlen Anlegern, ihre Kryptowährungen in einer externen Krypto-Wallet zu speichern. Bei größeren Investitionen empfehlen wir die Nutzung von Hardware Wallets wie Ledger.

Gibt es Gebühren, wenn ich eine Kryptowährung mit Kreditkarte kaufen will?

Ja, es fallen Gebühren an, die je nach Kartenaussteller unterschiedlich hoch sein können, wie zum Beispiel Gebühren für Bargeldvorschuss und die Bearbeitung. Krypto-Börsen können auch eine Gebühr für die Einzahlung erheben, die zum Beispiel 5 % betragen kann.

Kann ich Kryptowährungen auf meinem Kreditkarten-Guthaben halten?

Nein, man kann keine Kryptowährungen auf direkt auf dem Guthaben der Kreditkarte halten.

Kann ich Kryptowährungen zum Kauf von anderen Kryptowährungen nutzen?

Ja, das geht auf vielen Krypto-Börsen. Du kannst zum Beispiel Bitcoin mit Kreditkarte kaufen und dann mit den gekauften BTC-Token andere Kryptowährungen wie Ethereum und Litecoin kaufen.

Kann ich sofort Krypto mit Kreditkarte kaufen?

Die Dauer variiert je nach Krypto-Broker / Börse und Kartenemittent. An den meisten Krypto-Börsen dauert die Bearbeitung der Transaktion mehr als 10 Minuten.

Krypto mit Kreditkarte kaufen – ist das der einfachste Weg?

Kreditkarten sind eine der einfachsten Methoden, um für Kryptowährungen zu bezahlen. Andere vergleichbare Methoden sind Online Banking und mobile Zahlungen.

Akzeptiert Coinbase Kreditkarten?

Coinbase akzeptiert Kreditkarten in vielen Ländern, darunter auch in Europa, wenn eine Karte 3D-Secure unterstützt. Allerdings akzeptiert Coinbase in den USA, Australien und Kanada keine Kreditkarten mehr.

Amala Pillai

Amala Pillai

Amala ist Nachrichten- und Content-Redakteurin aus London. Zuvor war sie als Finanzjournalistin in Singapur tätig und berichtete 7 Jahre lang über zahlreiche Wirtschafts- und Finanzthemen. Jetzt konzentriert sie sich auf die Gebiete Kryptowährungen und Makroökonomie. Sie hat auch Reportagen gemacht und über Technologie, Wirtschaftspolitik und ESG berichtet. 2016 war Amala Umweltredakteurin bei Solutions und arbeitete in redaktioneller Funktion sowohl bei News Corp (Dow Jones) als auch bei JBN. Darüber hinaus hat sie Erfahrung als Autorin und Brand Editor für verschiedene Finanzinstitute und Banken.