Bitcoin-Broker – bester Krypto-Broker für Bitcoin

Bitcoin (BTC) ist die bekannteste und beliebteste Kryptowährung, die auch die größte Marktkapitalisierung hat. Die meisten neuen Anleger tendieren dazu, in Bitcoin zu investieren, besonders wenn sie zum ersten Mal eine Kryptowährung kaufen. Heute ist der Kauf bei einem Krypto-Broker so einfach wie die Eröffnung eines Kontos bei einer beliebigen Broker-Plattform – auch außerhalb der Kryptobranche. In diesem Artikel erfährst du alles, was du wissen musst, um den besten Bitcoin-Broker zu finden.

Bitcoin-Broker: Bester Krypto-Broker im Jahr 2021

Für den Kandidaten bester Krypto-Broker für Kryptowährungen haben wir eine Liste erstellt, die auf mehreren Faktoren basiert. Dazu gehören die Verfügbarkeit von Bitcoin, die Gebühren und die Liquidität. Unten findest du die gesamte Tabelle.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
Mindesteinzahlung
250
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Über 40 Jahre im Geschäft
Kann mehrere Diagramme gleichzeitig geöffnet halten
24/5 Kundensupport
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
8.5
250+ Kryptowährung
Kryptoderivate bei MT4 und MT5 handeln
Kundenservice von Experten

Was ist ein Bitcoin-Broker?

Eine Broker-Plattform für Kryptowährungen (diese bezeichnet man manchmal als einen Bitcoin-Broker) übernimmt die Rolle deines Handelspartners, wenn du Bitcoin kaufen oder verkaufen willst. Damit wird der Handel mit Kryptowährungen erleichtert. Der Broker steht zwischen dir und einer Krypto-Börse, und manchmal kauft der Broker sogar große Mengen an Kryptowährungen selbst auf und bietet sie auf seiner eigenen Plattform an.

Wie funktionieren Bitcoin-Broker?

Ein Krypto-Broker vermittelt bei Handelsabläufen. Dadurch kann sie bei der Abrechnung von Vermögenswerten viel flexibler sein. Sie ermöglicht es Tradern, einen Handel zu einem bestimmten Preis festzulegen, selbst wenn man zu diesem Zeitpunkt nicht für die Vermögenswerte bezahlen können. Das kann für Trader praktisch sein, die einen Vermögenswert sofort handeln wollen.

Die Liquidität wird von der Broker-Plattform und nicht von den Tradern auf dem Markt bestimmt. Solange die Broker-Plattform einen Auftrag annimmt, kann der Trader die Transaktion ausführen. Der Krypto-Broker legt dann ihren eigenen Preis für den Vermögenswert fest, der durch den Preis des Vermögenswerts auf anderen Märkten beeinflusst wird.

Ein Bitcoin-Broker verdient Geld, indem er einen Spread erhebt. Mit Spread ist gemeint, dass der Preis, für den der Broker Bitcoin verkauft, höher ist als der Preis, zu dem er Bitcoin kaufen will.

Wenn du stattdessen an Bitcoin Spread-Betting interessierst bist, kannst du unseren Artikel für Spread-Betting mit Kryptowährungen lesen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Krypto-Broker und einer Krypto-Börse?

Das sind die wichtigsten Unterschiede zwischen einem Krypto-Broker für Kryptowährungen und einer Krypto-Börse.

  • Wenn du dich für den Kauf von Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin und Ethereum bei einem Broker entscheidest, musst du keine Vorkenntnisse haben. Der Ablauf ist nämlich ganz einfach.
  • Bei einem Broker hast du die Möglichkeit, einfache Zahlungsmethoden zu nutzen, wie zum Beispiel:
  • Krypto-Broker für Kryptowährungen bieten dir in der Regel auch ein hohes Maß an Unterstützung. Du kannst Kunden-Support per E-Mail, Telefon und Live-Chat kontaktieren.

Wenn es um die Krypto-Börse geht:

  • An einer Krypto-Börse (oder einer Bitcoin-Börse) wird der Preis der Vermögenswerte vom Markt und nicht von der Plattform bestimmt.
  • Krypto-Börsen bringen Käufer und Verkäufer zusammen. Das heißt, es müssen sich mindestens zwei Trader finden, die ein Geschäfts abschließen wollen. Erst dann wird der Auftrag ausgeführt.
  • Krypto-Börsen verdienen, indem sie den Tradern eine Gebühr in Rechnung stellen, sobald ein Deal zustande kommt.

Was ist ein Bitcoin-CFD-Broker?

Beim CFD-Trading (Contract for Difference – Differenzgeschäfte) willst du die Kursdifferenz einer Kryptowährung ausnutzen. Und zwar zwischen dem Zeitpunkt, an dem du die Position eröffnest, und dem Zeitpunkt, an dem du sie schließt.

Du spekulierst auf den Preis des Marktes, anstatt die Kryptowährung selbst zu besitzen. Ein Bitcoin-CFD-Broker bietet dir die Möglichkeit, CFDs für Bitcoin und andere Kryptowährungen als derivative Finanzprodukte zu handeln. Sie ermöglichen es Tradern, auf den Anstieg und den Rückgang des Preises der betreffenden digitalen Währung zu spekulieren, ohne sie direkt besitzen zu müssen.

Außerdem gibt es Broker-Plattformen für Kryptowährungen, die diese Funktion anbieten. Dazu gehören eToro und plus500.

Vorteile und Nachteile der Bitcoin-Broker

Es gibt mehrere Gründe, warum bestimmte Trader in das Krypto-Trading auf einer Broker-Plattform einsteigen, obwohl es auch einige Nachteile gibt. Schauen wir uns beide Seiten an.

Vorteile der Bitcoin-Broker

  • Eine einfache Einrichtung und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Ein hohes Maß an technischer Unterstützung, falls etwas schief geht
  • Eine bessere Regulierung, wenn es darum geht, wer ein Benutzerkonto einrichten und die Broker-Plattform nutzen darf
  • Schneller Handel mit Kryptowährungen

Nachteile der Bitcoin-Broker

  • In den meisten Fällen musst du eine Identitätsprüfung durchführen und deine Dokumente einreichen.
  • Höhere Gebühren im Vergleich zu Krypto-Börsen, an denen du direkt mit anderen Tradern handelst.

Wie fange ich bei einem Bitcoin-Broker an?

Der Einstieg in die Bitcoin Broker-Plattform ist viel einfacher, als du vielleicht denkst. Je nachdem, für welchen Krypto-Broker du dich registrierst, wird der Prozess zwar etwas anders aussehen, aber du solltest es überall leicht haben. Die Erstanmeldung ist überall ähnlich, wenn es um die wenigen Schritte geht, die du unternehmen musst. Lass uns also eintauchen und sehen, was du tun musst.

Schritt 1: Eröffne ein Bitcoin Broker-Plattform-Konto

Der erste Schritt besteht darin, die Website der Broker-Plattform aufzurufen, bei der du dich registrieren möchtest. Schaue nach dem Button „Registrieren“ oder „Jetzt beitreten“ und klicke anschließend darauf. Sobald du den Bildschirm zur Kontoerstellung aufrufst, werden dir verschiedene Fragen gestellt. So wirst du zum Beispiel nach deinen Kontaktdaten, deiner E-Mail-Adresse, deinem Passwort und ähnlichen Dingen gefragt. Während du anfangs nur einige grundlegende Informationen eingeben musst, musst du eine Identitätsprüfung durchlaufen, wenn du größere Beträge auszahlen möchtest. Broker-Plattformen haben strenge Sicherheitsvorkehrungen und werden von dir Unterlagen verlangen.

Schritt 2: Öffne die WebApp oder lade die mobile App herunter

Sobald du ein Benutzerkonto angelegt hast, gibt es zwei Möglichkeiten, wie du die Broker-Plattform nutzen kannst. Zum einen kannst du die Seite ganz einfach über deinen Webbrowser wie zum Beispiel Chrome, Firefox, Opera, Microsoft Edge oder Safari öffnen. Gib dazu die URL ein und melde dich in deinem Konto an. Jetzt kannst du die Broker-Plattform nutzen. Einige Krypto-Broker haben sogar eigene Anwendungen, die im Google Play Store oder im App Store erhältlich sind. Denk daran, dass einige dieser Seiten auch in mobilen Webbrowsern verfügbar sind, aber in den meisten Fällen bieten dir die nativen Anwendungen in dieser Hinsicht eine viel bessere Funktionalität.

Schritt 3: Nimm deine erste Einzahlung vor

Sobald du ein Konto eingerichtet und die Anwendung heruntergeladen hast oder dich für die webbasierte Variante entschieden hast, musst du als Nächstes Geld auf dein Konto einzahlen. Das Schöne an den meisten Broker-Plattformen für Kryptowährungen ist, dass sie dir mehrere Möglichkeiten bieten, auf dein Guthaben einzuzahlen. Wenn du bereits über Kryptowährungen verfügst, kannst du deine Krypto-Wallet verknüpfen und eine Transaktion an die Adresse der Broker-Plattform ausführen. Wenn du keine Kryptowährungen besitzt und zum ersten Mal Bitcoin kaufst, kannst du auch eine Kredit- oder Debitkarte oder sogar PayPal verwenden, wenn das deine bevorzugte Zahlungsmethode ist.

Denke daran, dass viele Krypto-Broker für Kryptowährungen einen Mindestbetrag vorschreiben, den du einzahlen musst.

Schritt 4: Bitcoin kaufen

Sobald du erfolgreich Geld auf dein Konto eingezahlt hast, musst du als Nächstes die Kryptowährung Bitcoin (BTC) auf der Broker-Plattform kaufen.

In der Regel musst du auf der Plattform selbst eine Option finden, die es dir ermöglicht, den Token zu kaufen oder zu traden. Versuche also, eine Suchleiste auf der Seite zu finden oder klicke auf eine Schaltfläche, auf der „Trade“ steht.

Wenn du das getan hast, musst du sicherstellen, dass der Hebel (Leverage) auf X1 eingestellt ist. Gib dann den Betrag der Kryptowährung ein, den du mit Euro, US-Dollar oder einer anderen Kryptowährung kaufen möchtest. Normalerweise kannst du sofort sehen, wie viel BTC du für eine bestimmte Summe kaufen kannst, basierend auf dem Preis zum Zeitpunkt des Kaufs. Klicke dann auf „Kaufen“. Jetzt dürftest du sehen, dass die Kryptowährung Bitcoin (BTC) deiner Wallet hinzugefügt wird.

Die besten Handelsplattformen für Bitcoin

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Handelsplattformen. Tatsächlich kannst du bei fast jedem Krypto-Broker oder jeder Krypto-Börse mit Bitcoin handeln. Denn es sich um einen der größten und beliebtesten Krypto-Token handelt. Einige sind jedoch besser als andere. Wir wollen nun die besten Optionen aufzählen.

Für Anfänger

Es gibt spezielle Krypto-Broker, die entwickelt wurden, um den Erwartungen von unerfahrenen Tradern gerecht zu werden. Sie bieten eine einfache Benutzeroberfläche, mit der sich neue Nutzer schnell in die Welt des Handels einfinden und Kryptowährungen problemlos kaufen und verkaufen können.

Coinbase

Coinbase ist eine der größten Broker-Plattformen für Kryptowährungen mit Sitz in den USA und ermöglicht Nutzern den Handel mit vielen Krypto-Token. Die Gebühren sind im Vergleich zu anderen Broker-Plattformen etwas schwer zu verstehen und höher. Dafür bietet er aber faszinierende Funktionen wie zum Beispiel Coinbase Pro. Es gibt einen niedrigen Mindestbetrag, um auf dein Guthaben einzuzahlen, und deine Kryptowährungen sind im Falle eines Hacks versichert.

Robinhood

Robinhood bietet kostenlose Trades mit Kryptowährungen an, und es gibt keine Mindestgrenze für eine Einzahlung. Es fallen auch keine Gebühren an. Außerdem ist die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich. Dennoch erfüllt die Plattform alle Standards, wenn es um die grundlegenden Bedürfnisse der Anleger geht.

Für Day-Trader (eToro, Kraken, Bittrex)

Es gibt auch Krypto-Broker, die speziell auf Day-Trader zugeschnitten sind. Das sind die besten Optionen, wenn du dazu gehörst.

eToro

eToro ermöglicht Nutzern Krypto-Trades ab 50 US-Dollar und verfügt über eine innovative Funktion, mit der Investoren bestimmte Trades von Händlern mit erfolgreicher Erfolgsbilanz nachahmen können. Die Gebühren reichen von 0,75 % bis 2,9 %. Die Auswahl an Kryptowährungen ist jedoch begrenzt.

Kraken

Kraken ist ein Krypto-Broker für Kryptowährungen, die eine Vielzahl von Krypto-Token unterstützt. Dieser Bitcoin-Broker verfügt über eine anpassbare Handelsplattform und eine eigene mobile App. Außerdem bietet er eine variable Maker-Taker-Gebührenstruktur.

Bittrex

Bittrex ist für die schnelle Registrierung und Verifizierung bekannt. Im Krypto-Broker-Vergleich bietet Bittrex einen besseren Support und mehr Sicherheit. Für das Day-Trading bietet Bittrex fortschrittliche Tools zum Vergleich von Charts sowie Analysen zu Finanzmärkten und Investitionen von Top-Experten.

Das Beste für die Zinserträge

Es gibt spezielle Broker-Plattformen, die es dir ermöglichen, Zinsen auf deine Kryptowährung zu erhalten, wie zum Beispiel BlockFi.

BlockFi

BlockFi bietet Trades ohne Provisionen, aber mit niedrigen Spreads an. Es gibt keine Mindesteinzahlung, dafür bietet dieser Bitcoin-Broker sofortige Trades und eine Funktion für wiederkehrende Trades. BlockFi ist in vielen Ländern verfügbar. Nutzer können bis zu 7,5 % Zinsen verdienen, indem sie einfach bestimmte Kryptowährungen auf einem Zinskonto anlegen. Dieses Konto zahlt dir monatlich Zinseszinsen, wobei BlockFi diese Zahlungen am ersten Werktag des Monats ausschüttet.

Worauf sollte man bei einem Bitcoin-Broker achten?

Wenn es darum geht, den perfekten Bitcoin-Broker zu finden, musst du von vornherein wissen, dass jeder von ihnen seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Wenn du den besten Bitcoin-Broker finden willst, solltest du auf einige Dinge achten.

  • Design und Benutzerfreundlichkeit – Im Idealfall möchtest du sicherstellen, dass der Krypto-Broker für Kryptowährungen dir eine einfache Navigation bietet. Denn das Letzte, was du brauchst, ist eine komplizierte Oberfläche, auf der du dich nicht zurechtfindest.
  • Gebühren und Provisionen – Krypto-Broker haben im Vergleich zu Krypto-Börsen standardmäßig höhere Preise. Einige haben jedoch niedrigere Gebühren als andere. Suche also nach dem richtigen Bitcoin-Broker für deine Bedürfnisse, bei dem faire Gebühren anfallen.
  • Reputation – Ein guter Ruf kann sehr wichtig sein. Von daher musst du sicherstellen, dass der Krypto-Broker deiner Wahl eine lange Geschichte hat. Sie sollte auch einen guten Ruf in Bezug auf die Sicherheit genießen.
  • Verfügbare Währungspaare – Irgendwann kommst du an einen Punkt, an dem du mehr als nur Bitcoin handeln möchtest. Wenn der Broker Bitcoin unterstützt ist das für den Anfang gut. Aber versuche vorausschauend so einen Broker zu wählen, der viele Kryptowährungen unterstützt.
  • Handelsoptionen – Was die Handelsoptionen angeht, so müssen diese vielfältig sein. Während du anfangs vielleicht nur Bitcoin kaufen möchtest, kann sich das im Laufe der Zeit ändern – und du musst sicherstellen, dass der Krypto-Broker für Kryptowährungen dir das bietet, was du brauchst.
  • Kunden-Support – Bei einer Broker-Plattform für Kryptowährungen geht selten etwas schief. Wenn es aber doch passiert, sollte der Kundendienst gut sein und dir bei möglichen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Sollte ich mit einem Broker Bitcoin kaufen und verkaufen?

Der Hauptvorteil einer Broker-Plattform besteht darin, dass sie den Preis für Bitcoin festlegt und immer bereit zum Trading ist. Du musst also nicht darauf warten, dass eine andere Partei den Token verkauft, damit du die Möglichkeit hast, ihn zu kaufen. Es gibt jedoch noch weitere Optionen, wie Krypto-Börsen, Bitcoin-CFD-Broker, Peer-to-Peer (P2P)-Marktplätze und so weiter.

Fazit zu Bitcoin-Brokern

Wenn es darum geht, den besten Bitcoin-Broker zu finden, kommt es darauf an, was für ein Mensch du bist und welche Erwartungen du an den Broker hast. Wer neu in der ganzen Sache ist, sollte einen Broker suchen, der einfache Tools und sogar Lernmaterialien zur Verfügung stellt. Auch eine Möglichkeit die Trades von anderen nachzuahmen ist ganz praktisch. So kannst du zumindest sehen, was andere Nutzer machen, damit du einen genaueren Einblick in die Funktionsweise bekommst. Wenn du ein Day-Trader bist, möchtest du bei einem Krypto-Broker handeln, der verschiedene Tools und Charts anbietet. Halte auch Ausschau nach Plattformen, an denen niedrige oder gar keine Gebühren anfallen und die eine niedrige Mindesteinzahlung erfordern. Bester Krypto-Broker für Kryptowährungen ist letztendlich für dich derjenige, mit dem du dich wohlfühlst und der dir die Funktionen bietet, die du brauchst.

Häufig gestellte Fragen

Muss ich meine Identität nachweisen?

Bei den meisten lizenzierten und verifizierten Krypto-Brokern für Kryptowährungen musst du eine Identitätsprüfung (Identitätsprüfung) durchführen.

Kann ich auch andere Kryptowährungen als Bitcoin kaufen?

Bei den meisten Broker-Plattformen für Kryptowährungen kannst du neben Bitcoin auch andere Kryptowährungen kaufen.

Brauche ich eine Wallet, um einen Bitcoin Broker zu nutzen?

Viele Broker-Plattformen für Kryptowährungen verfügen über eine eigene Wallet. Das ist jedoch nicht bei allen Krypto-Brokern der Fall, so dass du in manchen Fällen eine eigene Wallet erstellen musst.

Wie kann man Bitcoin sicher aufbewahren??

Du kannst Bitcoin sicher in einer Krypto-Wallet aufbewahren, in der du den Private Key kontrollierst und Zugriff auf die Passphrase hast. Das ist eine Wallet, die nicht mit einer Broker-Plattform für Kryptowährungen verbunden ist, sondern deine eigene persönliche Wallet ist. Es gibt auch die sogenannten Cold Storage Geräte, die keine Verbindung zum Internet brauchen und dir ein noch höheres Maß an Schutz bieten.

Sind Bitcoin-Broker anonym?

Überweisungen an Bitcoin-Broker setzen eine Form der Identitätsprüfung voraus, um in bestimmten Gerichtsbarkeiten sicher zu operieren. Das bedeutet, dass einige von ihnen es tun, aber viele auch nicht.

Kann ich bei einem Bitcoin-Broker PayPal für Ein- und Auszahlungen nutzen?

Du kannst bei bestimmten Krypto-Brokern mit PayPal einzahlen und auszahlen. Das hängt jedoch von der jeweiligen Broker-Plattform ab.

Sind Bitcoin-Token rund um die Uhr verfügbar?

Da Bitcoin auf einer Blockchain läuft, ist er tatsächlich rund um die Uhr verfügbar.

Kann ich mehrere Bitcoin-Broker nutzen?

Du kannst so viele Bitcoin-Broker nutzen, wie du willst. Aber bedenke, dass bei der Überweisung von Krypto-Token von einer Broker-Plattform zu deiner Wallet und umgekehrt Gebühren anfallen.

Sind Bitcoin-Broker legal?

Das ist abhängig von deinem Wohnort. Bitcoin ist in vielen Ländern legal. Allerdings bewegen sich viele von ihnen in einer Grauzone – und einige Länder erlauben sie überhaupt nicht. Stelle sicher, dass du dich vor dem Kauf gut informierst.

Sind Bitcoin-Broker reguliert?

Das hängt von der jeweiligen Broker-Plattform ab, aber wer als bester Krypto-Broker gelten will, ist in der Regel vollständig reguliert. Das ist der Grund, warum sie von dir verlangen, dass du deine Identität nachweist.