cryptomonday.de
StartseiteKrypto HubDogecoinDogecoin verkaufen: Wie du Dogecoin handeln kannst!

Dogecoin verkaufen: Wie du Dogecoin handeln kannst!

Zuletzt aktualisiert am 23rd Aug 2022
Hinweis

Wenn du du Dogecoin verkaufen willst, bist du auf der richtigen Seite gelandet. In diesem Artikel werden die verschiedenen Verkaufsmethoden und Auszahlungsmöglichkeiten wie PayPal, Kreditkarte und Bankkonten besprochen.

Dogecoin verkaufen: Was ist der beste Weg?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du Dogecoin verkaufen kannst. Einige Methoden haben jedoch mehr Vorteile als andere. Wir haben hier eine Liste mit den besten und seriösesten Brokern für dich zusammengestellt:

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
eToro
Mindesteinzahlung
10
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Pepperstone
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Vielzahl von Krypto-CFDs und Krypto-Indizes
Beim Handel mit Krypto-CFDs besitzen Sie keine Rechte an den zugrunde liegenden Vermögenswerten
Schnelle Ausführungsgeschwindigkeit
CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 65,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
4
LIO - BitAlpha AI
Mindesteinzahlung
250
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Sehr benutzerfreundlich
5
Eightcap
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
8
250+ Kryptowährung
Kryptoderivate bei MT4 und MT5 handeln
Kundenservice von Experten

Wie kann man Dogecoin verkaufen?

Ganz gleich, wo du Dogecoin verkaufen willst, der Vorgang läuft ziemlich ähnlich ab. Wir zählen die erforderlichen Schritte auf:

  • Schritt 1. Benutzerkonto einrichten: Du musst ein Konto auf einer Krypto-Plattform erstellen, um zuerst in Besitz von DOGE zu kommen. Sobald du ein Krypto-Konto erstellt hast, kannst du erst mal Dogecoin kaufen kannst.

  • Schritt 2. Einzahlung machen: Um Dogecoin zu kaufen, musst du eine Einzahlung tätigen. Das kannst du über eine Kryptobörse, einen Kryptobroker oder einen Marktplatz tun. Die meisten Händler und Investoren verwenden Stablecoins wie USDT als Einzahlung, da ihre Kurse nicht schwanken. Du kannst auch per Kreditkarte oder direkt via Banküberweisung an die Kryptobörse einzahlen.

  • Schritt 3. Verkaufszeitpunkt bestimmen: Da Preisänderungen auf dem Kryptomarkt unvorhersehbar sind, ist es am besten, die Kurse zu beobachten. Dadurch kannst du den besten Zeitpunkt für den Verkauf von Dogecoin bestimmen. Kryptobörsen helfen Händlern bei solchen Entscheidungen oft mit integrierten Charts, auf denen man Kursverläufe sehen kann.

  • Schritt 4. Wert des Portfolios bestimmen: Das ist aus mehreren Gründen wichtig. Der Mindestbetrag, für den du Dogecoin verkaufen kannst, beträgt 50 US-Dollar. Das bedeutet: Der Dogecoin-Wert, den du besitzt, muss mindestens 50 US-Dollar betragen, bevor dein Verkaufsauftrag bestätigt wird.

  • Schritt 5. Alle aktiven Positionen schließen: Das bedeutet, du musst Dogecoin handeln, gegen USDT oder einen anderen Coin. Den kannst du dir dann später als Bargeld auszahlen lassen. Nachdem du deine Dogecoins verkaufen konntest, wirst du feststellen, dass du den Gegenwert des verkauften Betrags hast oder etwas weniger. Das liegt daran, dass Gebühren für Transaktionen oder die Auszahlung anfallen. Je nachdem, wie sich der Markt zum Zeitpunkt der Transaktion entwickelt, kann es auch zu Kursverlusten kommen. Du kannst den Handel abschließen, indem du das bevorzugte Kryptopaar für deinen Dogecoin findest. Nachdem du dein Krypto-Guthaben für Euro verkauft hast, kannst du das Geld auf dein Bankkonto, die mit deinem Konto verbundene Kreditkarte oder über PayPal auszahlen lassen.

Dogecoin verkaufen: Wie du die beste Option findest

Bei der Entscheidung, wo du Dogecoin verkaufen willst, gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Hier sind einige Dinge, an die du denken solltest:

  • Verkauf für Fiat-Währung oder Krypto-Token: EUR, USD, GBP und andere internationale Währungen sind einige der gebräuchlichen Fiat-Währungen, für die du Dogecoin verkaufen kannst. Alternativ kannst du gegen andere Altcoins Dogecoin handeln, die auf der Plattform unterstützt werden.

  • Aufbewahren der Coins: Für Dogecoin gibt es eine Vielzahl von Wallets, Drittanbietern und Kryptobörsen, um die Coins aufzubewahren. Cold Storage Wallets werden häufig von Anlegern genutzt, während Händler ihre Dogecoin direkt bei Börsen lassen.

  • Verfügbare Auszahlungsmethoden: Nachdem du deine Dogecoin verkaufen konntest, kannst du das Geld über digitale Zahlungsdienste, Online Banking und Kredit-/Debitkarten auszahlen lassen.

  • Wie schnell du Dogecoin verkaufen willst: Bestimmte Plattformen sind schneller als andere. Dein Bedarf an Bargeld oder anderen Token bestimmt oft, wie schnell du Dogecoin verkaufen möchtest.

  • Markt-Trends und Kursschwankungen: Der Kryptomarkt ist relativ volatil, und du kannst sowohl Gewinne als auch Verluste machen. Außerdem unterliegen Kryptowährungen einer Reihe von Regeln, die von Regulierungsbehörden auferlegt werden, was den Markt zusätzlich beeinflussen kann.

  • Notfälle: Wer schnell seine Dogecoin verkaufen muss, kann bei dezentralen Anbietern wie Nexo Kredite aufnehmen.

  • Transaktionsgebühren und Provisionen: Diese variieren je nach Plattform. Einige Broker wie eToro verlangen nur 0,5 %, während PayPal bis zu 10 % verlangen kann.

  • Sicherheit: Da die Glaubwürdigkeit der Plattform wichtig ist, solltest du prüfen, ob sie über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie 2-Faktor-Authentifizierung, AML- und Identitätsprüfungen verfügt.

  • Transaktionen: Da Transaktionen nach ihrem Abschluss unveränderbar sind, sollten Anleger vorher ganz genau abwägen, ob sie ihre Dogecoin verkaufen möchten.

Alle Möglichkeiten, wie du Dogecoin verkaufen kannst

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du Dogecoin verkaufen kannst. Jede Option hat Vor- und Nachteile. Investoren wird empfohlen, die am besten geeigneten Methoden auf der Grundlage ihrer individuellen Bedürfnisse zu prüfen. Du kannst auf eine der folgenden Arten deine Dogecoin verkaufen:

Dogecoin verkaufenüber eine Kryptobörse

Wenn du Marktgerüchte, Preisschwankungen, Futures, CFDs oder Forex zu deinem Vorteil nutzen willst, sind Online-Börsen wie Coinbase und eToro die erste Wahl. Sie fungieren auch als Broker. Kryptobörsen sind wahrscheinlich die beliebteste Art, wie Investoren ihre Dogecoin verkaufen. Man kann DOGE entweder gegen andere Krypto-Token oder gegen Fiat verkaufen.

Dogecoin verkaufen gegen Fiat-Währung

Fiat bezieht sich auf die regulären Währungen, die wir benutzen – Dollar, Euro, Pfund, etc. Wenn du schnell Geld bekommen willst, folge dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung. Darin erklären wir, wie du gegen Fiat-Währungen an Kryptobörsen Dogecoin verkaufen kannst:

  • Registriere ein Konto und verifiziere es

  • Lade dein Börsenguthaben mit deiner Kreditkarte, PayPal oder deinem Bankkonto auf

  • Wähle DOGE aus der Liste der Währungen

  • Jetzt kannst du Dogecoin verkaufen und Fiat-Geld dafür erhalten. Anschließend zahlst du es auf dein Bankkonto oder das Guthaben bei einem Zahlungsdienst aus

Dogecoin verkaufen gegen andere Kryptowährungen

Du kannst auf Börsen wie Coinbase und Binance Handelspaare für alle Krypto-Transaktionen mit Dogecoin finden. Du kannst gegen einen anderen Coin Dogecoin handeln oder verkaufen, indem du diese Schritte befolgst. Wir haben Coinbase und Binance als Beispiele verwendet.

  • Melde dich in deinem Benutzerkonto bei Coinbase oder Binance an.

  • Klicke oben auf deinem Bildschirm auf Kaufen/Verkaufen > Umtauschen.

  • Hier findest du die Option, DOGE in eine andere Kryptowährung umzutauschen.

  • Gib den Fiat-Gegenwert der Dogecoin-Token ein, die du umwandeln möchtest. Beispiel: Dogecoin-Wert von 50 US-Dollar, die du in LTC umwandeln möchtest.

  • Klicke auf Vorschau.

  • Bestätige die Transaktion.

Du musst über den erforderlichen Mindestbetrag verfügen, um Transaktionen durchführen zu können. Du findest auch eine Beschreibung der anfallenden Gebühren auf der Seite mit den Preis- und Gebührenangaben.

Direkter Handel (P2P – von Person zu Person)

Man kann auch direkt Dogecoin verkaufen. Das kann persönlich sein oder über P2P-Plattformen. Einige Kryptobörsen bieten inzwischen so eine Option an, wie du im nächsten Abschnitt erfährst.

P2P-Verkauf online

Du kannst auch über Plattformen wie Binance P2P oder LocalBitcoins an andere Nutzer Dogecoin verkaufen, wie in den folgenden Schritten beschrieben:

  • Schritt 1. Melde dich in der mobilen App von Binance an.

  • Schritt 2. Stelle sicher, dass du dich via SMS authentifiziert und deine Identität bestätigt hast, bevor du Dogecoin oder eine andere Kryptowährung verkaufst.

  • Schritt 3. Klicke auf Verkaufen.

  • Schritt 4. Wähle Dogecoin als die Kryptowährung, die du verkaufen möchtest.

Persönlich Dogecoin verkaufen

Du kannst Dogecoin gegen Bargeld an Personen, Institutionen und Börsen verkaufen, die eine solche Zahlungsmethode akzeptieren. Wenn du zum Beispiel Freunde oder Familienmitglieder hast, kannst du Dogecoin an sie verkaufen, indem du die folgenden Schritte ausführst:

  • Frag nach ihrer Wallet-Adresse

  • Melde dich in deiner Dogecoin-Wallet an

  • Finde Dogecoin und klicke auf „Senden“.

  • Gib die Wallet-Adresse ein und bestätige die Transaktion

Das ist einfacher als andere Methoden, weil du keine Konten anlegen oder Verifizierungen bestehen musst. Es muss jedoch mit vertrauenswürdigen Parteien durchgeführt werden, um Betrug zu verhindern.

Wie kann ich an einem Geldautomaten Dogecoin verkaufen?

Du kannst deine Dogecoins in Bitcoin umwandeln und an Krypto-Geldautomaten verkaufen, aber diese Geldautomaten sind manchmal schwer zu finden.

Verschiedene Möglichkeiten, Geld nach Verkauf von Dogecoin auszuzahlen

Je nach Zahlungsdienst findest du viele Optionen für Verkauf und Auszahlungen mit verschiedenen Gebühren, Transaktionslimits, Bearbeitungsdauer, anfallenden Steuern usw. Das sind die besten Möglichkeiten, eine Auszahlung nach dem Verkauf von Dogecoin vorzunehmen:

Dogecoin verkaufen: PayPal & andere Zahlungsdienste

Mit PayPal Dogecoin verkaufen ist nicht die geeignetste Option und es gibt nur wenige Anbieter wie LocalBitcoins und eToro. Allerdings sind die Gebühren für beide Methoden relativ hoch. PayPal unterstützt nur vier Kryptowährungen, darunter Bitcoin, Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC). Venmo, ein weiterer Zahlungsdienst, ist auf die Vereinigten Staaten und Großbritannien beschränkt.

Dogecoin verkaufen mit einer Kreditkarte

Du kannst dein Geld mit Kreditkarten auszahlen lassen. Das funktioniert, wenn du zum Beispiel Dogecoin an einer Kryptobörse verkaufst. Diese Auszahlungsmethode bietet hohe Sicherheit, die Transaktion läuft dabei reibungslos ab.

Dogecoins verkaufen mit einem Bankkonto

Du kannst dein Bankkonto mit einer Kryptobörse verknüpfen, an der du Dogecoin verkaufst. Nach dem Verkauf lässt du das Geld einfach direkt auf dein Bankkonto auszahlen.

Wie kann ich gegen Bargeld Dogecoin verkaufen?

Du kannst Dogecoin gegen Bargeld verkaufen, indem du die verfügbaren Auszahlungswege der Kryptobörsen nutzt. Wenn du eine Auszahlung beantragst, hilft dir die Börse dabei, dein Guthaben in Bargeld umzuwandeln und dich über eine bevorzugte Zahlungsmethode und in deiner Währung auszuzahlen. Zu den gängigen Kryptobörsen gehören:

  • Coinbase: Die bekannteste Kryptobörse, die am besten für Anfänger geeignet ist. Allerdings fallen hohe Gebühren an, wenn du Dogecoin verkaufst.

  • Binance: Binance zeichnet sich durch zahlreiche Tools zur technischen Analyse, niedrige Handelsgebühren und eine breite Abdeckung von Kryptowährungen aus. Allerdings sind hier keine Ein- und Auszahlungen über digitale Zahlungsdienste möglich.

  • eToro: Wir haben hervorragende eToro Erfahrungen gemacht. Es ist eine einfach zu bedienende Plattform mit niedrigen Handelsgebühren. Auch wenn sie für fortgeschrittene Trader zu einfach erscheinen mag.

Große Mengen an Dogecoin verkaufen

Für den Verkauf großer Mengen von Dogecoin gibt es keine besonderen Überlegungen. Allerdings wird den Besitzern geraten, besonders vorsichtig zu sein, wenn es um Sicherheitsmaßnahmen geht, um große Verluste zu vermeiden. Außerdem können die Transaktionsgebühren aufgrund der Menge höher sein als üblich.

Muss ich Steuern zahlen, wenn ich Dogecoin verkaufen möchte?

Die Besteuerung ist nach wie vor ein viel diskutiertes Thema im Bereich der Kryptowährungen. Abhängig von der verkauften Menge, dem Land, in dem du wohnst, und den verschiedenen Vorschriften musst du möglicherweise Abgaben wie die Einkommenssteuer nach dem Handel mit Dogecoin oder anderen digitalen Währungen leisten.

Es könnte sich auch lohnen, die Hilfe eines Finanzberaters in Anspruch zu nehmen.

Kann ich Dogecoin von jedem Ort der Welt aus verkaufen?

Ja, du kannst Dogecoin verkaufen, wo immer du bist, solange Kryptowährungen in deinem Wohnort nicht verboten sind. Allerdings gibt es länderspezifische Beschränkungen für Börsen, Plattformen, Steuern und Zahlungsdienste.

Tipps zu Datenschutz und Sicherheit beim Verkauf von Dogecoin

Wie bei jeder Krypto-Transaktion gibt es einige Datenschutz- und Sicherheitsmaßnahmen, die Nutzer ergreifen können. Im Folgenden haben wir einige der nützlichsten Tipps zusammengestellt:

  • Aktiviere 2FA: Lege ein sicheres Passwort fest und aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung für zusätzliche Sicherheit.

  • Gib deine persönlichen Daten nur dann preis, wenn es erforderlich ist: Nicht alle Identitätsprüfungen sind notwendig. Hacker könnten versuchen, deine Wallet zu stehlen, indem sie vorgeben, Identitätsprüfungen durchzuführen. Es ist ratsam, nur seriöse Plattformen zu nutzen, wenn du Dogecoin verkaufen willst.

  • Nutze Kunden-Support nur auf offiziellen Websites: Das ist ein garantierter Weg, um die richtige Unterstützung zu bekommen. Vergewissere dich, dass die Website, die E-Mail und Live-Chat korrekt sind und miteinander übereinstimmen.

  • Überprüfe die Empfängeradresse doppelt: Das Kopieren und Einfügen von Empfängeradressen reicht nicht aus. Es ist wichtig, die Adresse gegenzuprüfen, so dass du kein Geld verlierst.

  • Verwende verschiedene Passwörter: Wenn du mehrere Börsen, Wallets oder Broker nutzt, ist es ratsam, nicht die gleichen Passwörter zu nutzen. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn dein Gerät gehackt oder gestohlen wird.

  • Bewahre Kryptowährungen offline auf: Verwende Cold Wallets, um Dogecoin aufzubewahren. Cold bzw. Hardware Wallets sind im Vergleich zu Börsenplattformen sicherer und dadurch weniger anfällig für Angriffe.

Fazit

Auf dieser Seite haben wir relevante Fragen darüber, wie du Dogecoin verkaufen kannst und zum sicheren Auszahlen von Geld beantwortet sowie Sicherheitstipps zusammengestellt.

Der beste Service für den Verkauf von Dogecoin sind Kryptobörsen und Broker wie zum Beispiel Coinbase, Binance oder eToro. Das liegt daran, dass sie einfache Transaktionen, Vielseitigkeit und Sicherheit bieten. Außerdem sind sie international reguliert und unterstützen Auszahlungen mit einer Vielzahl von Methoden.

Was ist Dogecoin?
Wie kaufe ich Dogecoin?
Wo kann ich Dogecoin kaufen?
Ist es legal, Dogecoin gegen Bargeld zu verkaufen?
Wie einfach ist es, Dogecoin zu verkaufen?
Wie lange dauert es, Dogecoin zu verkaufen?
Kann meine Transaktion beim Verkauf von Dogecoin zurückverfolgt werden?
Amala Pillai

Amala Pillai

Amala ist Nachrichten- und Content-Redakteurin aus London. Zuvor war sie als Finanzjournalistin in Singapur tätig und berichtete 7 Jahre lang über zahlreiche Wirtschafts- und Finanzthemen. Jetzt konzentriert sie sich auf die Gebiete Kryptowährungen und Makroökonomie. Sie hat auch Reportagen gemacht und über Technologie, Wirtschaftspolitik und ESG berichtet. 2016 war Amala Umweltredakteurin bei Solutions und arbeitete in redaktioneller Funktion sowohl bei News Corp (Dow Jones) als auch bei JBN. Darüber hinaus hat sie Erfahrung als Autorin und Brand Editor für verschiedene Finanzinstitute und Banken.