Laut einem neuen Bericht haben Argentinien und Paraguay Bitcoin in einer ersten Transaktion verwendet, um eine Zahlung für ein Exportgeschäft zwischen den Ländern zu tätigen.

Damit reiht sich diese Nachricht in eine ganze Palette von guten News ein, die in letzter Zeit den leichten Kursanstieg von BTC unterstreichen.

Paraguay bezahlt Argentinien in Bitcoin (BTC)

Die beiden südamerikanischen Länder nutzten die weltweit größte Kryptowährung, um eine Transaktion abzuschließen. Dabei ging es um den Kauf von Pestiziden und Begasungsprodukten aus Argentinien. Paraguay zahlte rund 7.100 Dollar in Bitcoin (BTC), um die Transaktion abzuschließen. Die Bitcoin-Zahlung wurde sofort über den Finanzdienstleister Bitex in argentinische Pesos umgewandelt.

Damit wurde die erste offizielle Zolloperation, die mit Bitcoins bezahlt wurde, erfolgreich abgeschlossen.

Bitex wickelt unter anderem die Zahlungen von Airbnb in Chile ab. Zudem bietet der Dienstleister Zahlungen in Bitcoin vor allem für Kunden an, die Mikrozahlungen zwischen 150 und 5.000 US-Dollar tätigen wollen. Der Service ist grenzüberschreitend für viele südamerikanische Staaten verfügbar. Zudem sind Zahlungen in die USA, China und Australien möglich.

Was denkst du darüber, dass die beiden Länder ihre Transaktion in Bitcoin abgeschlossen haben?  Ist das möglicherweise der Anfang der allmählichen Massenadaption von Bitcoin? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here