Heute ist es endlich so weit! Das langersehnte Bitcoin Halving steht an. In den letzten Wochen war rund um BTC einiges los. Erst der Crash um 50% am 12. März, dann die über 100%-ige Erholung auf kurzzeitig über 10.000 USD und am Wochenende der Crash um zeitweise 15%. Auch die News rund um das Asset schlugen in den letzten Wochen hohe Wellen. Fast täglich meldeten sich Trader und Analysten mit neuen Einschätzungen und Prognosen zu Wort. Das Halving ist deshalb so besonders, weil es auf einen Schlag die Inflationsrate von BTC halbiert und den Stock-to-Flow Wert verdoppelt. Auch, wenn das von einigen aufgrund der Effizienzmarkthypothese abgestritten wird, kann man doch aufgrund der letzten beiden Bitcoin Halvings einen signifikanten Einfluss auf den Bitcoin Kurs erkennen.

Doch kommt es dieses Mal wirklich so, wie es alle erwarten? In diesem Artikel widmen wir uns 3 Gründen, weshalb dieses Mal alles anders sein könnte, sowohl positiv, als auch negativ. Viel Spaß!

Google Abonnieren

Bitcoin Handelsvolumen auf 50 Milliarden USD

Alle 4 Jahre passiert es automatisch: die Miner Belohnung wird halbiert. Bereits 2012 und 2016 konnten Bitcoin Fans dieses Spektakel live mitverfolgen. Während das Ereignis an sich nicht sonderlich spannend erscheint, da es sich nur um eine Software-Änderung handelt, sind die prognostizierten Auswirkungen umso größer.

Das zeigt die Tatsache, dass der Bitcoin Kurs zum Halving 2016 noch bei knapp 650 USD lag. Heute liegt der Kurs mit ca. 8.700 USD ganze 1.240% höher. Wenn das Stock-to-Flow Modell von PlanB Recht behalten sollte, können wir uns in den nächsten Monaten und Jahren auf aufregende Zeiten einstellen.

Doch einiges ist dieses Mal auch anders,  wie der bekannte Twitter Account „The Crypto Lark“ (@TheCryptoLark) in seinen Posts feststellt. Dass der gesamte Crypto-Bereich heute wesentlich größer und bekannter ist als noch vor 4 Jahren zeigt ein Blick auf das tägliche Handelsvolumen. Betrug es damals noch 1,7 Milliarden sind es heute 50 Milliarden im Durchschnitt. Auch, wenn immer wieder im Raum steht, dass viele Exchanges ihre Handelsvolumina fälschen, ist die Tendenz eindeutig erkennbar.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Mehr Nutzer bei Crypto-Börsen

Dass das Interesse an Bitcoin wesentlich höher ist also noch vor einigen Jahren zeigt auch eine andere Statistik: die Anzahl der Nutzer bei Crypto-Börsen. Coinbase ist dabei ein gutes Beispiel, da die Exchange eine der wenigen ist, die schon vor 4 Jahren am Markt war.

In den 4 Jahren seit dem letzten Bitcoin Halving konnte die Exchange eine Steigerung ihrer Nutzerzahlen um das Zehnfache verzeichnen. Hatte Coinbase damals noch 3 Millionen registrierte Nutzer, sind es heute 30 Millionen. Damit steigt auch potentiell die Anzahl der Menschen, die in Bitcoin investieren können und so für Kaufdruck sorgen würden.

Coronakrise gut oder schlecht für Bitcoin?

Ein weiterer Aspekt, der die aktuelle Situation rund um das Bitcoin Halving von der vor 4 Jahren unterscheidet ist die wirtschaftliche Lage. In den USA ist im Zuge der Coronakrise die Arbeitslosigkeit auf aktuell bis zu 15% gestiegen, um nur ein erschreckende Beispiel zu nennen. Auf Bitcoin bezogen scheiden sich die Geister, ob das für den Bitcoin Kurs positive oder negative Implikationen birgt.

So sorgt eine niedrigere Wirtschaftsleistung und eine höhere Arbeitslosigkeit dafür, dass dem Durchschnittsmenschen weniger Kapital zur Verfügung stehen wird. Risiko-Investments wie Bitcoin stehen mit dem restlichen Geld wohl eher nicht ganz oben auf der Prioritätenliste.

Andererseits sorgt die weltweite „Gelddruck-Orgie“, wie sie der Milliardär Mike Novogratz nennt, für ein erhöhtes Interesse an Vermögensanlagen, die inflationsgeschützt sind und für die nächsten Jahre Potential für eine Rendite haben. Bitcoin könnte also auch von der Coronakrise profitieren.

Natürlich sind das bei Weitem nicht alle Unterschiede zwischen dem Bitcoin Halving aus dem Jahr 2016 und dem heutigen. Wie „The Crypto Lark“ auf seiner Twitter Seite mitteilt, ist die Hashrate fast 80- bis 100-mal höher, es gibt 150-mal mehr Bitcoin Adressen, die eine Balance größer als 0 haben und es gibt über 13-mal so viele Bitcoin Geldautomaten. Falls du also von dieser starken Entwicklung und dem Bitcoin Halving profitieren willst und deine eigene Recherche gemacht hast, können wir dir vor dem Kauf noch einen Tipp ans Herz legen:

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.