cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMoonPay startet einen Concierge-Service für Prominente, die NFTs kaufen
MoonPay startet einen Concierge-Service für Prominente, die NFTs kaufen

MoonPay startet einen Concierge-Service für Prominente, die NFTs kaufen

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

MoonPay ist ein Krypto-Unternehmen, das Nutzern beim Kauf und Verkauf von digitalen Vermögenswerten hilft. Sein neuestes Feature ist ein Concierge-Service, der es Prominenten ermöglicht, in NFTs zu investieren. Ein Bericht enthüllte die Nachricht über den Dienst MoonPay Concierge am 25. November. Diese Plattform soll sich vor allem an vermögende Privatpersonen richten, die NFTs kaufen wollen, ohne sich mit der Einrichtung von Krypto-Wallets zu beschäftigen.

Dem Bericht zufolge will MoonPay mit diesem Service den Kauf von NFTs noch einfacher machen. Denn der Kaufvorgang ist derzeit mit Komplexität verbunden, die es jemandem ohne Erfahrung schwer macht, in den Bereich der digitalen Sammlerstücke einzusteigen.

Um für MoonPay Concierge zu werben, aktualisierte das Unternehmen seine Website wie folgt:

Der Kauf eines NFT sollte nahtlos sein. Aber im Moment ist es das nicht. MoonPay Concierge löst dieses Problem. Sind Sie eine vermögende Privatperson, die in die Welt der hochwertigen NFTs einsteigen möchte? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

Eine mit der Angelegenheit vertraute Quelle teilte mit, dass MoonPay Concierge kein gewinnorientiertes Unternehmen ist. Berichten zufolge ist der Service MoonPays Art dafür gedacht, Prominente in der Welt der Kryptowährungen zu begleiten. Die Quelle fügte hinzu, dass der Dienst bereits Beta-Tests durchlaufen hat und dass mehrere Prominente ihn bereits genutzt haben.

Eine perfekte Ergänzung

In der Tat spielt MoonPay eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Prominente an NFTs heranzuführen. Das Unternehmen hat bereits Talkshow-Moderator Jimmy Fallon und den Rapper Post Malone beim Kauf von NFTs unterstützt. Darüber hinaus hat MoonPay mit dem Sänger The Weeknd und dem Rapper Lil Baby zusammengearbeitet und ihnen geholfen, sich über die Plattform NFTs zu sichern.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Laut MoonPay gehören Künstler und NFTs zusammen wie Milch und Honig – sie sind einfach miteinander verbunden. Es sind Künstler, die NFTs ausdenken und andere Künstler, die NFTs kaufen. Und was noch wichtiger ist: Die Künstler profitieren von NFTs am meisten.

MoonPay erklärte, warum es mit Post Malone, The Weeknd und Lil Baby zusammengearbeitet hat:

Es gibt eine Methode für unseren Wahnsinn. Posty und The Weeknd (und übrigens auch Lil Baby) haben eine entscheidende Eigenschaft gemeinsam: Sie sind ikonische Botschafter für die Kreativwirtschaft.

Ein rekordverdächtiges Jahr für NFTs

Diese Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich 2021 weiterhin als das Jahr der NFTs erweist. Seit Anfang des Jahres hat die NFT-Branche mehrere hochkarätige Verkäufe verzeichnet, darunter „Everydays: the First 5000 Days“ von Beeple, das für den Rekordpreis von 69,3 Millionen US-Dollar verkauft wurde.

Aufgrund des Erfolges mehrerer NFT-Projekte haben sich auch große Unternehmen wie Visa und Budweiser dem aufkeimenden Markt für digitale Sammlerstücke angeschlossen, wobei Visa die CryptoPunk #7610 kaufte. Auch die Sportwelt hat diesen Bereich für sich entdeckt: Mehrere Teams legen NFT-Kollektionen auf, um die Fanbindung zu erhöhen und zusätzliche Einnahmen zu erzielen.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen