cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Dinosaurier erwacht: HODLer bewegen 200.000 BTC aus 2013
Bitcoin Dinosaurier erwacht: HODLer bewegen 200.000 BTC aus 2013

Bitcoin Dinosaurier erwacht: HODLer bewegen 200.000 BTC aus 2013

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Aktuelle Daten von Unchained Capital zeigen, dass alte Bitcoin Dinosaurier aus dem Jahr 2013 offensichtlich den jetzigen Zeitpunkt nutzen, um einen Großteil ihrer BTC zu bewegen. In diesem Artikel wollen wir uns die sogenannten HODL Waves anschauen und verstehen, was tatsächlich hinter diesem Begriff steckt.

Gegenstand des Artikels sind 200.000 BTC im Gegenwert von fast 4 Milliarden Dollar und eine Inaktivität von 5 bis 7 Jahren. Los geht’s!

Bitcoin Bestände auf 2013 bis 2015 wieder bewegt

Gerade in der Welt von Bitcoin ist die Mentalität des „Buy and Hold“ Prinzip stark ausgeprägt. In der klassischen Finanzwelt spricht man von einem Anlageverhalten, dass sich dadurch auszeichnet, dass eine Aktie A gekauft und anschließend über einen langen Zeitraum gehalten wird.

In der Kryptowelt bezeichnen wir dieses Phänomen als HODLen. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass Investoren einen Anlagehorizont von mehreren Jahren wählen und Bitcoin somit als langfristige Anlage betrachten.

Eine aktuelle Analyse von Unchained Capital zeigt nun, dass Brund eine riesige Menge von 200.000 BTC, die 5 bis 7 Jahre inaktiv waren, im Rahmen der aktuellen Preisrallye bewegt wurden.