cryptomonday.de
StartseiteKryptowährung investierenGasgebühren Ethereum: Alles über den ETH-Gas-Preis!

Gasgebühren Ethereum: Alles was du über Ethereum-Gebühren & den ETH-Gas-Preis wissen musst!

Zuletzt aktualisiert am 30th Jan 2023
Hinweis

Gas ist die Einheit, die die Rechenleistung zur Verarbeitung von Transaktionen im Ethereum-Netzwerk misst. Ethereum-Gasgebühren werden von jeder Transaktion abgezogen, die im Ethereum-Netzwerk stattfindet, und der Ethereum-Gas-Preis bezieht sich auf den Betrag, den der Nutzer bereit ist, für die Transaktion zu zahlen.

Gas-Gebühren Ethereum (ETH): eine Einleitung

Gas ist der Treibstoff für jede Transaktion auf der Ethereum-Blockchain und wird in Ethereums Eigenwährung Ether (ETH) bezahlt. Die Ethereum-Gasgebühren werden von den Nutzern an die ETH-Validatoren für die Verifizierung ihrer Transaktionen gezahlt. Die Ethereum-Gasgebühren gelten für alle Transaktionen im gesamten Ökosystem, einschließlich derjenigen, die zwangsläufig bei DeFi und DApps stattfinden.

Die ETH-Gas-Preise hängen größtenteils von Marktschwankungen ab: Die Menge an Aktivität im Ethereum-Netzwerk, die Nachfrage nach Validatoren und das Angebot beeinflussen weitgehend die Gas-Preise und den Betrag, den die Nutzer letztendlich für die Durchführung von Transaktionen bezahlen.

Das Konzept des Gases oder der Transaktionsgebühren auf der Ethereum-Blockchain wurde eingeführt, um einen Anreiz zu schaffen, die Arbeit der Transaktionsvalidierung im gesamten Ethereum-Netzwerk zu übernehmen.

Die Dezentralisierung der Sicherheit in einer Blockchain wird mithilfe der Teilnehmer (Knoten bzw. Nodes) erreicht, die die Überprüfungsarbeit leisten und für ihren Beitrag Belohnungen (eine Reihe von nativen Token) erhalten. Die Transaktionen werden in Blöcken gebündelt, und die ETH-Validatoren sind dafür verantwortlich, die Blöcke zu erstellen und der Kette hinzuzufügen. Seit Ethereums Umstellung auf den Proof-of-Stake-Konsensmechanismus setzen Knoten mehrere ETH ein, um Validator zu werden. Wenn sie ihre Aufgabe korrekt erledigen, können sie ihre Belohnungen in Form von Ether kassieren.

Die Funktionsweise von Ether-Gas

Ethereum (ETH) ist bereits seit längerer Zeit damit beschäftigt, Upgrades zu implementieren: Gasberechnungen wurden neu konfiguriert und angeblich vereinfacht, nachdem das London-Upgrade im August 2021 eingeführt wurde. Die neue Formel für die ETH-Transaktionsgebühren lautet wie folgt:

Ethereum-Gasgebühren = verbrauchte Gaseinheiten (Gwei) x Grundgebühr + Prioritätsgebühr

Nachfolgend schauen wir uns die einzelnen Elemente etwas genauer an:

Gaseinheit (Gwei): Jede Operation, die im Ethereum-Netzwerk stattfindet, verbraucht eine bestimmte Menge an Gas. Eine Transaktion könnte zum Beispiel mindestens 21.000 Gwei kosten. Gwei ist die kleinste Einheit von ETH und 1 ETH besteht aus 1 Milliarde Gwei. Smart Contracts (intelligente Verträge) umfassen mehrere Operationen und verbrauchen daher eine ganze Menge Gas.

Blockgröße: Vor dem London-Upgrade waren die Blockgrößen des Ethereum-Netzwerks standardisiert, ähnlich wie bei anderen großen Blockchain-Netzwerken. Jetzt variieren die Blockgrößen je nach Bedarf des Netzwerks. Jeder Block hat eine Zielgröße von einer Million Ether-Gas (Gwei), aber die Größe des Blocks erhöht oder verringert sich je nach der Anzahl der zu einem bestimmten Zeitpunkt angeforderten Transaktionen. Ein Block kann auf bis zu 30 Millionen Gwei anwachsen. Die Rechenleistung, die benötigt wird, um einen Block rechtzeitig für den nächsten Slot fertigzustellen, steigt mit seiner Größe. Durch die Begrenzung der Blockgröße wird dieser zentralisierenden Kraft entgegengewirkt.

Grundgebühr: Die Grundgebühr wird durch das Protokoll festgelegt, und jeder Block hat eine Grundgebühr, die den niedrigsten Gebührenbetrag pro Gaseinheit darstellt. Damit eine Transaktion in einen Block aufgenommen werden kann, muss der angebotene Preis pro Gaseinheit gleich oder höher als die Grundgebühr sein. Die Grundgebühr wird in Abhängigkeit vom vorangegangenen Block und nicht vom aktuellen Block berechnet: Wenn die Zielgröße im vorangegangenen Block erreicht wird, erhöht sich die Grundgebühr um 12,5% pro Block. Das bedeutet, dass die Grundgebühr in erster Linie von der Netzwerkaktivität abhängt: je höher die Nachfrage nach Transaktionsüberprüfungen, desto höher die Grundgebühr.

Die Grundgebühr wird wie bereits erwähnt in Ethereum-Stückelungen namens Gwei (10^9 ETH) gemessen. 1 Gwei entspricht 0,000000001 ETH.

Prioritätsgebühr: Nutzer, die ihre Transaktionen schneller abwickeln möchten, können Prioritätsgebühren in ihr Gas-Gebühren-Angebot aufnehmen. Diese helfen ihnen dabei, die Warteschlange im Mempool, in der die Transaktionen auf ihre Bestätigung warten, schneller zu durchlaufen.

Maximalgebühr: Nutzer können auch einen Höchstbetrag festlegen, den sie bereit sind, für ihre Transaktion zu zahlen, der höher sein sollte als die Summe aus Grundgebühr und Prioritätsgebühr. Der Nutzer erhält dann die Differenz zwischen der tatsächlichen Summe und der Maximalgebühr zurückerstattet.

Ethereum-Gebühren: Wie funktioniert es?

Es mag zunächst vielleicht kompliziert klingen, aber das London-Upgrade hat den Prozess der Festlegung von ETH-Transaktionsgebühren automatisiert. Eine Verantwortung, die bisher weitgehend bei den Nutzern lag. Anstatt die durchschnittlichen Gebühren für ETH-Transaktionen mithilfe von Blockchain Explorern herauszufinden und einen geschätzten Betrag festzulegen, können die Wallets nun empfohlene Ethereum-Gebühren anbieten, die von den Bedürfnissen der Nutzer abhängen.

Da die Grundgebühr durch das Protokoll berechnet wird, generieren die Wallets automatisch die Grundgebühr und berechnen die Prioritätsgebühren, je nachdem, wie schnell der Nutzer seine ETH-Transaktion abwickeln möchte. Die dezentrale Ethereum-Wallet MetaMask beispielsweise kann bis zu drei Optionen für schnelle, mittlere oder langsame Überweisungen mit unterschiedlichen Transfergebühren anbieten.

Ethereum-Gasgebühren: Warum sind sie so hoch?

Ethereum-Gasgebühren können aufgrund der steigenden Popularität von Ethereum (ETH), das mit dem Wachstum der dezentralen Finanzplattformen einen besonderen Boom erlebt hat, unglaublich hoch werden. Im September 2022 hielt Ethereum 57% des Gesamtwertes, der über Blockchain-Netzwerke mit dem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus gesichert wurde.

Jede Operation auf Ethereum bedeutet den Einsatz von Ether-Gas und der Raum für Gas in einem Block ist begrenzt. Smart Contracts umfassen eine Vielzahl von Operationen und verbrauchen daher ziemlich große Mengen an Gas. Je mehr Funktionen eine Krypto-App hat, desto mehr Operationen sind in den Smart Contracts enthalten, was wiederum die Preise in die Höhe treibt.

Die Möglichkeit, Prioritätsgebühren zu zahlen, bedeutet auch, dass Nutzer bei hoher Nachfrage bereit sind, höhere Ethereum-Gebühren zu zahlen, um ihre Transaktionen vor anderen zu erhalten.

Lösungsansätze für hohe Ethereum-Gasgebühren

Die unglaublich hohen ETH-Gebühren sind größtenteils auf das Problem der Skalierbarkeit zurückzuführen, mit dem jede öffentliche Blockchain momentan noch zu kämpfen hat. Das Skalierbarkeitsproblem entsteht dadurch, dass Blockchain-Netzwerke nur eine begrenzte Anzahl von Transaktionen in einer bestimmten Zeit verarbeiten können. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Validatoren und einen begrenzten Platz in den Blöcken, und manchmal gibt es sehr viele Transaktionsanfragen.

Um dem entgegenzuwirken, haben Blockchains, allen voran Ethereum, damit begonnen, On-Chain-Lösungen wie das Sharding einzuführen. So wird das Netzwerk effektiv aufgeteilt und separat verwaltet, sowie Off-Chain-Lösungen wie Layer-2-Lösungen eingeführt, die dazu beitragen, einige Transaktionen in eine benachbarte Chain auszulagern, um die Hauptchain zu entlasten. Die Ethereum Skalierungsplattform Polygon beispielsweise zeigt den Bruch der Transaktionskosten, den Nutzer auf der Hauptkette vorfinden.

Werden sich die Ethereum-Gasgebühren stabilisieren?

Überhöhte Ethereum-Gebühren sind zu einem der größten Probleme geworden, mit denen sich Ethereum-Nutzer und -Entwickler gleichermaßen konfrontiert sehen. Dies hat den Weg für dramatische Interventionen geebnet. Insbesondere die Layer-2-Lösungen von Ethereum haben an Zugkraft gewonnen.

Im Oktober 2022 stieg die Anzahl der aktiven Adressen auf den größten Ethereum-Skalierungsplattformen Polygon, Arbitrium und Optimism um 85% und übertraf damit die Anzahl der aktiven Adressen auf der Hauptchain. Indem sie ihre Transaktionen außerhalb der Kette durchführen, profitieren die Nutzer von niedrigen Ethereum-Transaktionsgebühren und schnellen Abrechnungen.

In Anbetracht der Größe und des Umfangs der Lösungen, die Ethereum (ETH) einsetzt, ist eine stabile Zukunft für Ethereum-Gasgebühren durchaus vorstellbar.

Häufig gestellte Fragen

Warum sind die Gas-Gebühren für Kryptowährungen so hoch?
Zu welcher Zeit sind die Ethereum-Gasgebühren am niedrigsten?
Wie funktionieren die Ethereum-Gasgebühren?

Weitere Informationen über Ethereum

Miriam Strohe

Miriam Strohe

Miriam liebt Semikolons, Gedankenstriche und Et-Zeichen. Sie lebt seit über zehn Jahren in London und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Übersetzen und Korrekturlesen in den Bereichen Theater, Kunst, Kultur, Sport und Finanzwesen.