cryptomonday.de

Was ist Ethereum?

Zuletzt aktualisiert am 23rd Aug 2022
Hinweis

Ethereum ist die zweitbeliebteste Kryptowährung, wenn man nach der Marktgröße geht. Es gilt als der große Konkurrent von Bitcoin und als Vorbild für viele Altcoins auf dem Markt. Ethereum ist zweifelsohne eine extrem einzigartige Plattform und ein sehr komplexes System.

Es ist jedoch von Vorteil, wenn du eine fundierte Vorstellung davon hast, was dieses Netzwerk ist, da es letztendlich eine starke Beziehung zum Ether-Preis und den Markttrends hat. Deshalb haben wir diesen leicht verständlichen Leitfaden erstellt, um zu erklären, was Ethereum eigentlich ist, wie es funktioniert und wofür es genutzt werden kann.

Die Ursprünge von Ethereum

Vitalik Buterin

Im Gegensatz zu Bitcoin ist der ursprüngliche Autor der Idee, der für die Entwicklung des Ethereum-Netzwerks verantwortlich ist, bekannt - es ist der kanadische Programmierer Vitalik Buterin. Er leitet das gesamte Projekt weitgehend bis heute. Seine Bedeutung für Ethereum und sein Kultstatus in der Krypto-Community können nicht unterschätzt werden.

Ursprünglich wurde Vitalik in Russland als Kind des Informatikers Dmitry Buterin geboren. Seine Familie zog kurz danach nach Kanada, um ein besseres Leben zu finden. Es dauerte nicht lange, bis Vitalik sich in Mathematik, Programmierung, Wirtschaft und Kryptografie auszeichnete.

Mit 17 Jahren erfuhr er von Kryptowährungen, nachdem ihm sein Vater von Bitcoin erzählt hatte. 2011 gründete er das Bitcoin Magazine, nachdem er kurz zuvor für eine andere Publikation, Bitcoin Weekly, geschrieben hatte. Vitalik wurde für jeden Artikel mit 5 Bitcoins bezahlt. Heute entspricht es einem Wert von fast 200.000 US-Dollar, war aber zu der Zeit erheblich weniger.

Im Jahr 2013 reiste Vitalik Buterin um die Welt und teilte seine Ideen mit Bitcoin-Enthusiasten. Er schlug Änderungen am Bitcoin-Netzwerk vor, die eine vollständige Evolution der Blockchain-Technologie ermöglichen würden. Aber wie so oft in der Bitcoin-Community stieß er auf Ablehnung. Eines der Hauptmerkmale von Bitcoin ist die Starrheit der Technologie, und gilt wohl auch für viele der Unterstützer. Letztendlich führte das alles zur Gründung des Ethereum-Netzwerks, wie wir es heute kennen.

Geschichte

Im Jahr 2013 veröffentlichte Vitalik Buterin das White Paper, in dem er die Technologie der künftigen Ethereum-Blockchain beschrieb. Kurz danach begann er an dem Netzwerk zu arbeiten, das sich stark von Bitcoin unterscheiden sollte. 2014 starteten die fünf ursprünglichen Gründer von Ethereum das Netzwerk: Vitalik Buterin, Charles Hoskinson (Entwickler von Cardano), Gavin Wood (Entwickler von Polkadot), Anthony Di Iorio und Joseph Lubin.

Das Drama um die Trennung der Mitbegründer ist ein Thema, das in der Ethereum-Community für viele Diskussionen gesorgt hat. Vitalik wollte, dass sich Ethereum als Non-Profit-Projekt entwickelt, aber andere Mitglieder des Teams, insbesondere Charles Hoskinson, waren damit nicht einverstanden. Sie verließen daraufhin das Team, um einige der heute größten Projekte in der Krypto-Branche zu gründen.

Ethereum wurde danach als Smart Contracts-basiertes Netzwerk gestartet, das die Blockchain und die Kryptowährungen vollständig für Innovationen öffnete und die Explosion von DeFi und NFTs auslöste, die wir heute erleben.

Was ist Ethereum-Blockchain?

Das Ethereum-Netzwerk oder die Ethereum-Blockchain ist ein komplexes System, das die Vorteile von dezentralisierten digitalen Währungen und der so genannten Smart Contracts vereint. All das erlaubt es dem Netzwerk, bei zahlreichen Anwendungen eingesetzt zu werden.

Smart Contracts

Hinter Smart Contracts steckt eine relativ einfache Idee. Jeder Smart Contract, also ein "intelligenter Vertrag", bietet die Möglichkeit für eine Vereinbarung zwischen Nutzern. Diese wird automatisch, auf vertrauenswürdige Weise und ohne die Notwendigkeit einer dritten Partei durchgeführt. Der Nutzen liegt auf der Hand: Wie viele Geschäfte lassen sich übersichtlich gestalten und vereinfachen, wenn man keinen Mittelsmann braucht, der als vertrauenswürdige Partei fungiert?

Ethereum war die erste Blockchain, die Smart Contracts entwickelt und eingeführt hat. Danach wurden völlig neue Anwendungsfälle auf Blockchains möglich, was zum Boom der Branche führte.

Das Wichtigste dabei ist, das Ethereum eine einheitliche Plattform bietet, auf der unzählige Projekte laufen können. Innerhalb des ETH-Netzwerks gibt es dezentrale Apps (dApps), dezentrale Finanzplattforemn (DeFi), Initial Coin Offerings (ICOs), Projekte für GameFi und Non-fungible Token (NFTs). All diese aufregenden neuen Technologien begannen mit dem Konzep von Ethereum.

Die Blockchain

Das ist der Ort, an dem alles gespeichert wird, von Transaktionen bis hin zu Aufrufen von Smart Contracts. Die Ethereum-Blockchain zeichnet alles auf und ist die Hauptdatenbank oder der Ledger, der das Ökosystem unterstützt.

Das ist richtig, denn die schiere Größe der Ethereum-Blöcke und Smart Contracts ist die größte Herausforderung für das Netzwerk. Große Blöcke bedeuten weniger Durchsatz, eine langsamere Transaktionsgeschwindigkeit und höhere Gebühren.

Mining, Transaktionsbestätigungen und Lieferung

Das Mining oder "Schürfen" bei Ethereum erfolgt ähnlich wie bei Bitcoin. Die Schürfer stellen dem Netzwerk die dringend benötigte Infrastruktur zur Verfügung, mit deren Hilfe Transaktionen auf der Blockchain verifiziert werden. Dafür erhalten die Schürfer den plattformeigenen Token Ether als Belohnung.

Die Menge an Ether-Token im Umlauf wird vom Ethereum-Netzwerk streng kontrolliert, aber einer der wichtigsten Wege, wie neues Ethereum in das Angebot gelangt, sind Mining-Aktivitäten.

Proof-of-Work Konsens-Mechanismus

Der Konsens-Mechanismus der Bitcoin- und Ethereum-Blockchains wird Proof-of-Work oder kurz PoW genannt. Er verlangt von den Schürfern, komplexe mathematische Probleme mit hoher Rechenleistung zu lösen, um Transaktionen im Netzwerk zu verifizieren, und bringt den Schürfern Belohnungen ein. Das sind die wichtigste Merkmale von PoW:

  • Sehr energieaufwendig

  • Erfordert spezielle Hardware

  • Mining ist fortlaufend und unbefristet und dient der Verifikation der Blöcke

Ether

Ether ist die native Währung und der Token, der das wichtigste Tool für die Nutzung des Ethereum-Netzwerks ist; Nutzer müssen ETH verwenden, um Transaktionen durchzuführen und Smart Contracts auszuführen. Ether ist derzeit das zweitgrößte Token nach Marktkapitalisierung auf dem Markt.

Anwendungsfälle

Ethereum hat viele Anwendungsfälle, und jeden Tag werden neue Ideen entwickelt, aber hier sind die Hauptzwecke des Netzwerks:

Entwicklung von dApps, DeFi, ICOs und NFTs

Ethereum hat das Spielfeld für konkurrierende Netzwerke und die Entwicklung von Anwendungen geöffnet, die auf Blockchain-Netzwerken aufbauen. Einige der Anwendungsfälle, die aus dem Ethereum-Netzwerk und den dApps, die es bietet, entstanden sind, sind:

  • Finanzprodukte und -dienstleistungen

  • Werbung

  • Supply Chain Management

  • Spiele

  • Glücksspiel

Entwicklerinnen und Entwickler können jetzt auch ihre eigenen Kryptowährungen mit dem ERC-20 Token auf Ethereum erstellen. Das führt zu einer explosionsartigen Entwicklung von Altcoins, Meme Coins und allem, was dazwischen liegt.

In ähnlicher Weise stellt die Schaffung des ERC-721 non-fungible Tokens den Standard für NFTs dar. Dieses Tool hat Entwicklern auf der ganzen Welt die Möglichkeit eröffnet, NFTs zu erstellen, zu handeln und zu verkaufen.

Smart Contracts: Anwendungsfälle

Smart Contracts entwickeln im Laufe der Zeit immer mehr Möglichkeiten, den Handel zu revolutionieren. Hier sind einige der wichtigsten Merkmale, die ihnen einen so hohen Nutzen verleihen:

  • Sicherheit

  • Autonomie

  • Kein Erlaubnis erforderlich

  • Kostengünstig

  • Schnell

  • Fehlerfrei

Diese Eigenschaften haben zu vielen möglichen Anwendungsfällen geführt:

  • Grenzüberschreitender Zahlungsverkehr und Handel

  • Darlehen und Kredite

  • Staatliches und öffentliches Auftragswesen

  • Supply Chain Management

  • Abstimmungen

Dezentrale Wirtschaft

Im Kern bietet Ethereum jedem, der über eine Internetverbindung verfügt, die Möglichkeit, sich mit einem globalen Finanzsystem zu verbinden. Hier findet man Wertanlagee und auch Zugang zu digitalem Geld. Darüber hinaus bietet dieses System den Nutzern datenfreundliche Dienste und einen Ort, an dem sie Projekte aufbauen und entwickeln können.

Ethereum ist letztlich ein dezentrales Netzwerk, was bedeutet, dass es nicht von einer Person oder einem Unternehmen kontrolliert wird, sondern von der Ethereum Network Community. Allerdings wird Ethereum von einigen wegen seiner Abhängigkeit von Vitalik Buterin kritisiert. Der Plan, das Netzwerk auf Ethereum 2.0 zu aktualisieren, hat dazu geführt, dass viele vermuten, dass es weniger sicher und weniger dezentralisiert sein wird als zum Beispiel Bitcoin.

Ethereum 2.0

Was ist Ethereum 2.0?

Mit Ethereum 2.0 wird sich die Struktur des Ethereum-Netzwerks ändern. Vor allem wird das Proof-of-Work Konsensmodell durch ein Proof-of-Stake (PoS) Modell ersetzt. Das ist ein dramatischer Unterschied und wird die Plattform in vielerlei Hinsicht beeinflussen, vor allem beim Mining.

Hier sind einige der wichtigsten Merkmale von PoS:

  • Benötigt 99,95 % weniger Energie als Proof-Of-Work

  • Die Validatoren werden auf der Grundlage ihres Token-Besitzes ausgewählt

  • Keine spezielle Hardware erforderlich

  • Benötigt keine kontinuierliche und unendliche Arbeit

Ethereum 2.0 wird auch das größte Problem von Ethereum lösen, das aufgrund seiner Popularität ein überlastetes Netzwerk ist. Es wird den Durchsatz erhöhen, die Gebühren senken und die Transaktionszeit verkürzen.

Fazit

Ethereum ist eines der einflussreichsten Blockchain-Netzwerke, die die Crypto Community je gesehen hat. Bitcoin war zweifellos der erste und hat gezeigt, dass ein dezentralisiertes Finanzökosystem möglich ist, aber Ethereum hat den Weg für andere geebnet und Entwicklern eine Heimat geboten. Der ausgeklügelte Einsatz von Smart Contracts hat in der ganzen Branche für Aufregung gesorgt, weil man sich fragt, wie diese Technologie das normale Leben und den traditionellen Handel verbessern könnte.

Die Entwickler arbeiten derzeit an der Ablösung vom Proof-of-Work Konsensmodell, das Schürfer für die Verifizierung von Transaktionen belohnt, aber viele Ressourcen benötigt. Das Ethereum-Team entwickelt seit über zwei Jahren das System, was als Ethereum 2.0 bekannt ist. Aber das Unterfangen erwies sich bisher als äußerst komplex. Das würde das, was Ethereum ausmacht, wirklich dramatisch verändern.

Im Großen und Ganzen ist Ethereum ein Netzwerk, das eine einheitliche Plattform für viele Projekte bietet, vor allem in der dezentralisierten Finanzbranche. Durch den Kauf des nativen Tokens Ether hat man die Möglichkeit, viele andere digitale Vermögenswerte zu erwerben, Kredite in virtuellen Währungen aufzunehmen oder zu gewähren. Es ist eines der wichtigsten Projekte im Bereich der Kryptowährungen und der Blockchain.

Ist Proof-Of-Work sicherer als Proof-Of-Stake?
Was ist Ethereum?
Wird es bei Ethereum 2.0 Mining geben?
Joshua Sherrard-Bewhay

Joshua Sherrard-Bewhay

Josh ist ein technischer Redakteur für Finanzen und Blockchain mit Erfahrung in Projektdesign, Beratung und Berichterstattung. Er ist erfahren in Whitepaper-Design, Blog-Erstellung und freiberuflichem Journalismus. Seine akademischen Qualifikationen liegen in Internationalen Beziehungen, Umweltgesetzgebung und Völkerrecht. In seiner Freizeit arbeitet er als Nachhaltigkeitsanalyst für ein FinTech-Startup Oxari und als privater Englischlehrer."