cryptomonday.de
StartseiteWas ist DeFi-Krypto?

Was ist DeFi-Krypto?

Zuletzt aktualisiert am 15th Nov 2022
Hinweis

DeFi-Krypto ist eine revolutionäre Technologie, die Distributed Ledgers (verteilte Hauptbücher) verwendet, Drittanbieter ersetzt und eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit zum Austausch von Kryptowährungen bietet. In diesem Leitfaden zur DeFi-Finanzierung erfährst du mehr über die Technologien, die zur Infrastruktur und den Hauptkomponenten dieses Finanznetzwerks beitragen.

Für einen ausgewogenen Überblick schauen wir uns außerdem die Vor- und Nachteile von DeFi-Krypto an. Es wird bereits ein großer Hype um diese aufkommende Technologie gemacht, aber vor einer Investition gilt es einige Dinge zu berücksichtigen. Dieser Leitfaden wird dir dabei helfen, besser zu verstehen, wie du Kryptowährungen tauschen kannst und warum eventuell eine DeFi-Börse wie Pancake Swap für deine Handelsaktivitäten infrage kommen könnte.

DeFi basiert auf 3 Kerntechnologien

Ein guter Startpunkt ist es, die wichtigsten Technologien zu verstehen, die zum Betrieb der Finanznetzwerke verwendet werden. Es kann durchaus sein, dass in der Zukunft weitere Technologien hinzugefügt werden, aber im Moment sind dies die drei wichtigsten, die man kennen sollte:

Kryptographie

Fortschritte in der digitalen Technologie haben neue Wege geebnet: zum Beispiel den besseren Zugang zu Daten und die Nutzung von Plattformen für den Handel mit Geld, Waren und Dienstleistungen. Daten, auf die online zugegriffen werden kann, sind jedoch anfällig für Angriffe, bei denen Hacker versuchen, Daten zu stehlen und so an Geld heranzukommen.

Die Antwort auf derartige Sicherheitsbedrohungen? Kryptographie. Dabei verwenden moderne Methoden Berechnungen in Kombination mit mathematischen Theorien, um Daten zu verschlüsseln und zu entschlüsseln. So wird die Sicherheit, Integrität und Authentizität der Informationen sichergestellt. Durch einen spezifischen Entschlüsselungsschlüssel, der zum Lesen der Daten erforderlich ist, können versandte Informationen nur von den Empfängern gelesen werden, für die sie bestimmt sind.

Wenn es um Kryptowährungen geht, werden verschiedene kryptographische Techniken verwendet, um Funktionen wie Dezentralisierung und verteilte Hauptbücher bereitzustellen. Bitcoin verwendet kryptographische Verfahren, um das Netzwerk zu schützen und die Gültigkeit jeder Transaktion sicherzustellen.

Teil des Bitcoin-Protokolls ist die Hashcash-Funktion, die den Mining-Prozess und den Proof-of-Work-Konsensmechanismus definiert. Diese Funktionen sind für die Generierung neuer Münzen sowie für die Sicherung des Netzwerks verantwortlich. Für den Hashcash wird eine kryptographische Funktion namens SHA-256 verwendet.

Für Blockchain-Technologie und DeFi ist Kryptographie also ein wesentlicher Bestandteil, da sie Sicherheit und Vertrauen fördert. Durch die starken Verschlüsselungsmechanismen ist es nahezu unmöglich Kryptowährungen wie Bitcoin zu hacken.

Blockchain

Bei der Blockchain handelt es sich um ein verteiltes Hauptbuch oder eine Art Datenbank, die Informationen und Rechenleistung zwischen den Knoten teilt. Informationen werden digital gespeichert und der bislang größte Anwendungsbereich ist das Durchführen von Kryptowährungstechnologien. Blockchains führen eine sichere Aufzeichnung von Transaktionen – so wird das Vertrauen in das System gefördert, ohne dass ein Dritter das Netzwerk überwachen muss.

Einer der größten Unterschiede zwischen typischen Datenbanken und Blockchains ist die Datenstrukturierung. Blockchains gruppieren die Daten in Blöcke und sie haben eine Datenspeicherkapazität. Sobald diese erfüllt ist, wird der Block geschlossen und mit dem zuvor gefüllten Block verknüpft. Dieser Vorgang wird wiederholt, um eine Kette von Blöcken zu bilden, und jeder Block erhält einen Zeitstempel, der anzeigt, wann er erstellt wurde.

Auf Blockchains kann eine Vielzahl von Informationen gespeichert werden, aber im Zusammenhang mit DeFi-Krypto werden sie als Transaktionsbuch verwendet. Daher fördern Blockchains die Dezentralisierung, denn kein einzelner Nutzer hat Kontrolle über das Netzwerk. Stattdessen werden Transaktionen von zufälligen Knoten im Netzwerk verifiziert und Datenänderungen sind irreversibel. Blockchains machen es also wirklich schwer, das System auszutricksen.

Smart Contracts

Bei Smart Contracts, die im Deutschen auch als intelligente Verträge bekannt sind, handelt es sich um eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, die im Code festgelegt ist. Dies ist ein selbst ausführender Vertrag. Die Verträge existieren in einem verteilten und dezentralisierten Hauptbuch als Teil eines Blockchain-Netzwerks. Darüber hinaus stellt der Code sicher, dass Transaktionen rückverfolgbar und irreversibel sind.

Daher können DeFi-Nutzer ohne Aufsicht durch Dritte interagieren, um sicherzustellen, dass Transaktionen fair abgehandelt und von beiden Seiten anerkannt werden. Nutzer können den Code von Smart Contracts überprüfen, um zu erfahren, wie diese funktionieren, und um festzustellen, ob der Technologie vertraut werden kann

Einige der wichtigsten Anwendungsfälle für Smart Contracts in der DeFi-Finanzierung sind:

  • Digitale Identität: Smart Contracts können verwendet werden, um die digitale Identität eines Nutzers zu überprüfen. Daher können die digitalen Assets eines Nutzers vor anderen geschützt werden.

  • Versicherung: Smart Contracts werden verwendet, um Versicherungsstreitigkeiten zwischen Nutzern auf faire und effektive Art und Weise beizulegen. Die Versicherungspolice wird im Smart Contract erstellt und das Programm kann die Regeln des Versicherungsvertrags durchsetzen.

  • Vermögensverwaltung: Der Prozess der Vermögensverwaltung kann mit Smart Contracts schnell und effektiv abgewickelt werden, ohne dass die Beteiligung Dritter erforderlich ist. Da im Code des Smart Contracts festgelegt ist, wie die Vermögenswerte verwaltet werden, besteht volle Transparenz und kein Anlass zur Beschwerde.

  • Hypothek: Die Automatisierung wird im Hypothekensystem durch Smart Contracts ermöglicht, was die Interaktion zwischen Käufern und Verkäufern erleichtert. Der Prozess des Vergebens und Erhaltens einer Hypothek ist schneller und mit weniger Aufwand für beide Parteien abgewickelt.

  • Supply-Chain-Management: Smart Contracts können verwendet werden, um die Warenbewegungen innerhalb einer Lieferkette genau zu überwachen. Die verbesserte Nachverfolgung und Reduktion von Überprüfungen bedeutet, dass es effizienter ist, etwas Bestimmtes in einer Lieferkette zu lokalisieren.

Die fünf Säulen von DeFi-Krypto

In diesem Abschnitt konzentrieren wir uns auf die Grundbausteine von DeFi-Krypto, um dir die Verwendung der Technologie und die Zusammenhänge eines DeFi-Finanznetzwerks näherzubringen.

Stablecoins

Stablecoins haben sich, wie der Name schon andeutet, im Laufe der Zeit auf einen stabilen Preis eingependelt und sind an eine Fiat-Währung gekoppelt – USDC ist beispielsweise an USD gekoppelt. Die Idee dahinter ist, die Vorteile von Kryptowährungen anzubieten und gleichzeitig eine hohe Volatilität zu vermeiden. Man kann sie sich als eine Art tokenisierte Version von Fiat-Währungen vorstellen.

Theoretisch sollte zwischen dem Stablecoin und der entsprechenden Fiat-Währung ein Verhältnis von 1 zu 1 bestehen. In der Praxis kann es zu geringfügigen Abweichungen kommen, die allerdings schnell korrigiert werden. Kollaterale Stablecoins unterhalten einen Pool von Vermögenswerten, die als Sicherheit verwendet werden, um den Wert der Münze zu stützen. Wenn Besitzer des Coins eine Auszahlung erhalten möchten, wird daher ein gleicher Betrag an Vermögenswerten verwendet.

Stablecoins ermöglichen es DeFi-Nutzern, Erträge aus Krypto-Assets zu generieren und gleichzeitig die potenziellen nachteiligen Auswirkungen der Marktvolatilität zu mindern. Anstatt Fiat-Währungen in einer Bank auszuzahlen, ein Prozess, der zeitaufwändig und kostspielig ist, können Nutzer Kryptowährung gegen Stablecoins eintauschen.

Verleihen und Ausleihen

Die DeFi-Kreditvergabe in einem dezentralisierten Finanznetzwerk ähnelt der traditionellen Bankkreditvergabe. Der größte Unterschied besteht darin, dass dezentrale P2P-Anwendungen, die als DApps bekannt sind, verwendet werden, um das Verleihen und Ausleihen zu erleichtern, was bedeutet, dass Besitzer von Kryptowährungen ein Einkommen erzielen können.

Krypto-Kreditgeber können ihre Vermögenswerte auf DeFi-Kreditplattformen wie Aave und MakerDAO sperren und müssen sich daher nicht auf Vertrauensbasis verlassen. Darüber hinaus können Kreditgeber Zinsen erhalten und dadurch mehr Geld verdienen. In der Regel fügen Kreditgeber einem Kreditpool auf diesen Plattformen Geld hinzu, was eine schnelle Verteilung von Geldern an Kreditnehmer mithilfe von Smart Contracts ermöglicht. Kreditnehmer sollten sich die Zeit für eine Recherche der unterschiedlichen Plattformen nehmen, um sich mit den Regeln und den Zinsen vertraut zu machen und herauszufinden, ob man möglicherweise für den Service zahlen muss.

Der Vorteil der Verwendung von DeFi zum Ausleihen und Verleihen ist die Geschwindigkeit des gesamten Prozesses. Bei Banken würde dieser Prozess wesentlich langsamer vonstattengehen und teilweise müsstest du vielleicht Tage oder eventuell sogar Wochen auf eine Antwort warten. Die Gebühren fallen normalerweise auch höher aus. Außerdem musst du eine Bonitätsprüfung bestehen, um sicherzustellen, dass du für einen Kredit infrage kommst.

Dezentralisierte Börsen

Dezentralisierte Börsen (DEX) sind Peer-to-Peer-Marktplätze, die es Nutzern ermöglichen, ohne die Beteiligung von Drittanbietern zu interagieren. Gelder werden also nicht an einen Vermittler übergeben, wie es bei zentralisierten Börsen wie Coinbase oder Binance der Fall wäre.

Transaktionen an dezentralisierten Börsen werden über Smart Contracts abgewickelt, bei denen es sich um selbst ausführende Verträge handelt, die wie bereits erläutert im Code festgelegt sind. Nutzer können mit DEX über DeFi-Wallets wie MetaMask interagieren. Eine Registrierung oder KYC-Verifizierung ist nicht erforderlich; die Anonymität bleibt bei einer DEX gewährleistet.

Das Wachstum der DEX wurde durch Aggregatoren vorangetrieben, die Slippage, Swap-Gebühren und Token-Preise optimierten. Einige der besten dezentralisierten Börsen sind:

Uniswap: Gestartet im Jahr 2020 ist Uniswap eine relativ neue Plattform, die auf der Ethereum-Blockchain basiert. UNI ist die dazugehörige Münze dieser DEX, die an vielen zentralen Börsen erworben werden kann. Der Hauptanwendungsfall von Uniswap ist der Austausch von Kryptowährungen – zum Zeitpunkt des Schreibens hat die Börse eine Marktkapitalisierung von rund 4,9 Milliarden US-Dollar.

Curve: Auch diese DEX läuft über das Ethereum-Netzwerk und wird hauptsächlich für den Austausch zwischen Stablecoins genutzt. Um dich mit Curve zu verbinden und mit dem Handel von Stablecoins zu beginnen, brauchst du lediglich ein Ethereum-Wallet. Bei Curve handelt es sich um ein automatisiertes Market-Maker-Protokoll und anstelle eines Orderbuchs wird ein Preisalgorithmus verwendet. Die Automatisierung des Systems hält die Gebühren niedrig und die Überweisungszeiten kurz.

Pancake Swap: Diese DEX wurde 2022 ins Leben gerufen. Sie ist derzeit eine der beliebtesten Optionen, die auf der Binance Smart Chain ausgeführt wird und nutzt erlaubnisfreie Liquiditätspools. CAKE ist die dazugehörige Münze und Kryptowährung, deren Preis aufgrund ihres hervorragenden Nutzens schnell in die Höhe geschossen ist. Du kannst mit zentralisierten Börsen wie Binance, Kraken und KuCoin in CAKE investieren.

Versicherung

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Versicherungen zu berücksichtigen:

  1. Standard: Diese Versicherungsart zielt darauf ab, allgemeine, dir bereits bekannte Versicherungsangebote zu ersetzen. Dazu gehören beispielsweise Kfz-Versicherungen, Krankenversicherungen, Hausratversicherungen und vieles mehr.

  2. DeFi-Aktivität: Diese Versicherungsart soll Nutzer, die an DeFi-Transaktionen teilnehmen, versichern und das Risiko von Hacks, Betrug, Missbrauch von Smart Contracts und anderen Mängeln von DeFi-Protokollen ausgleichen.

DeFi-Versicherungssysteme ermöglichen es Nutzern, Risikopools zu schaffen, bei denen Nutzer Prämien zahlen, um sich vor Ereignissen mit finanziellen Auswirkungen zu schützen. Durch Smart Contracts erhalten Nutzer Versicherungsgelder, wenn die Kriterien für die Zahlung erfüllt sind. Die Grundlage des Falles, ob eine Person eine Zahlung erhält, wird nicht durch eine zentralisierte Stelle entschieden. Stattdessen tritt der Code des Smart Contracts in Aktion und die Zahlung wird vorgenommen, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

Margenhandel

Der Margenhandel auf dezentralisierten Börsen funktioniert ähnlich wie auf anderen Plattformen: Es werden Gelder von der Börse geliehen, damit du die Hebelwirkung (Leverage) ausnutzen und größere Positionen eröffnen kannst, als dies sonst der Fall wäre. Ein Prozentsatz des geliehenen Betrags muss auf der Plattform als Sicherheit gehalten werden und die Position bleibt nur offen, wenn der Preis des investierten Vermögens nicht unter den Betrag der hinterlegten Sicherheit fällt.

Wer einen traditionellen Kredit für Margenhandel erhalten möchte, muss eine Maklerfirma beauftragen, die eventuell hohe Gebühren, sowie hohe Mindestbeträge verlangt. Der Margenhandel mit DeFi-Plattformen hingegen bietet eine schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit und niedrigere Gebühren.

Die Vor- und Nachteile von DeFi-Krypto

Für einen ausgewogenen Überblick über diese revolutionäre Finanztechnologie werden wir uns nun den Vor- und Nachteilen von DeFi-Krypto widmen. So kannst du herausfinden, ob du davon bei deinem Handel mit Kryptowährungen vielleicht auch Gebrauch machen kannst.

Vorteile

Barrierefreiheit

Das Einzige, was zum Beitritt einer DeFi-Plattform gebraucht wird, ist eine Internetverbindung. Bonitätsprüfungen, umfangreiche Unterlagen und Erlaubnisse aus bestimmten Ländern sind alle nicht erforderlich. Tatsächlich hast du bei der Verwendung von DeFi-Plattformen vollständige Anonymität, da du dich ganz einfach über eine DeFi-Wallet wie MetaMask verknüpfen kannst.

Dies bedeutet, dass Menschen in Regionen mit schlechter Finanzinfrastruktur auf DeFi-Finanzanwendungen zugreifen können. Dies fördert die finanzielle Freiheit auf der ganzen Welt und verringert die finanzielle Ungleichheit.

Sicherheit

DeFi-Finanzdaten sind potenziell sicherer als Daten, die in einer Bank gespeichert sind, wo eventuell Mitarbeiter mit betrügerischen Absichten auf persönliche Konten zugreifen und das Geld verwenden könnten. Im Gegensatz dazu werden Daten auf DeFi-Systemen auf Hunderten oder sogar Tausenden von Knoten gespeichert, was einen Hacking-Versuch unglaublich schwierig machen würde. Konsensprotokolle verhindern, dass einzelne Nutzer des DeFi-Netzwerks anderen Nutzern Schaden zufügen und fördern die Sicherheit und das Vertrauen in dezentralisierte Finanzsysteme.

Rentabilität

Das Gewinnpotenzial für Händler wird bei der zentralisierten Finanzierung durch die hohen Zinssätze und die Inflation verringert. Im Vergleich dazu sind die Gebühren auf DeFi-Plattformen weitaus niedriger und die jährlichen Renditen können über 20 % erreichen, auch wenn dies natürlich nicht garantiert ist.

Autonomie

Die Einschränkungen zentralisierter Systeme stellen bei der DeFi-Finanzierung kein Problem dar. In der Welt der DeFi-Plattformen gehören regulatorische Änderungen, Formatänderungen für Gebühren, Banköffnungszeiten und langsame Überweisungen der Vergangenheit an. Stattdessen werden Transaktionen rund um die Uhr autonom ausgeführt, wenn sie angefordert werden. Außerdem wird für den Service keine zusätzliche Gebühr erhoben, was bedeutet, dass Nutzer nicht wählen müssen, ob sie lieber weniger zahlen oder schneller überweisen wollen – du erhältst also das Beste aus beiden Welten.

Nachteile

Unbefriedigendes Nutzererlebnis

Die meisten DeFi-Plattformen bieten Neulingen kein nahtloses Erlebnis für einen unkomplizierten Einstieg. Es ist schwierig, die Systeme zu verstehen und die Lernkurve, um sicherzustellen, dass man das Beste aus der Welt der DeFi-Finanzierung herausholt, ist steil. In Abwesenheit von Regulationen müssen Nutzer vorsichtig sein und die verwendeten Tools ausreichend recherchieren, um Ausrutscher zu vermeiden.

Eingeschränkte Integration

Zentralisierte Finanzen werden von mächtigen Institutionen betrieben, die sich nur sehr langsam in neue Systeme integrieren lassen. Auch der Kontrollverlust durch DeFi-Technologien ist für viele Gesetzgeber nicht attraktiv. Daher hat DeFi zurzeit eine begrenzte Integration und Anwendung im täglichen Leben.

Beispielsweise wird nur eine begrenzte Anzahl von Angestellten in Kryptowährung bezahlt und es ist unwahrscheinlich, dass du in einem kleinen Geschäft Lebensmittel in Kryptowährung bezahlen kannst. Bis es zu einer breiten Akzeptanz kommt, müssen sich DeFi-Enthusiasten noch ein wenig gedulden.

Fehlende Regulierung

Der Mangel an Regulationen bei dezentralisierten Technologien ist Fluch und Segen zugleich. Regulierungen zielen darauf ab, Nutzer vor verbrecherischen Akteuren oder Plattformen zu schützen, die das Geld ihrer Nutzer einfach einstecken und damit verschwinden. Von der Regierung unterstützte Organisationen wie BaFin dienen dem Schutz von Verbrauchern.

DeFi benötigt den Eingriff gewisser Regulationen, um sicherzustellen, dass Verbraucher geschützt sind. Andernfalls wird es weiterhin der Wilde Westen der Finanzwelt bleiben und die Technologie an ihrem Aufstieg in den Mainstream hindern.

Volatilität

Kryptowährungen sind in der Regel volatiler als Fiat-Währungen. Daher ist es nicht die beste Wahl, den Großteil seiner Ersparnisse in einem Krypto-Asset zu halten. Die hohe Volatilität bedeutet, dass es besser ist, langfristig zu investieren und auch nur dann, wenn man es sich leisten kann, das Geld möglicherweise zu verlieren.

Abschließende Gedanken

DeFi-Krypto ist eine aufregende Technologie, die viele Vorteile mit sich bringt. Es löst gewisse Probleme der zentralisierten Finanzwelt durch Senkung von Gebühren, verbesserte Zugänglichkeit, verbesserte Datensicherheit und die Gewährleistung einer besseren Rentabilität für Händler. Zu den Nachteilen dieser Technologie gehören jedoch eine hohe Volatilität, bislang geringe Alltagsanwendung und im Vergleich zu zentralisierten Technologien unbefriedigende Nutzererlebnisse.

DeFi-Kryptotechnologien entwickeln sich jedoch schnell und du kannst diese durch den Kauf von Coins unterstützen und in Projekte investieren. Einige der besten zentralisierten Börsen für den Kauf dieser Münzen sind Binance, Coinbase und eToro.

Häufig gestellte Fragen

Was sind die besten DeFi-Börsen?
Ist es sicher, in DeFi-Börsen zu investieren?
Was ist der Unterschied zwischen DeFi und CeFi?
Geht es bei DeFi nur um Kryptowährungen?
Was ist erforderlich, um Kryptowährungen an DeFi-Börsen zu kaufen?

Top DeFi-Anleitungen

Miriam Strohe

Miriam Strohe

Miriam liebt Semikolons, Gedankenstriche und Et-Zeichen. Sie lebt seit über zehn Jahren in London und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Übersetzen und Korrekturlesen in den Bereichen Theater, Kunst, Kultur, Sport und Finanzwesen.