cryptomonday.de

Sichere Bitcoin-Börsen im Jahr 2022

Zuletzt aktualisiert am 1st Jul 2022
Hinweis

Da es mittlerweile so viele Kryptobörsen gibt, die Bitcoin anbieten, ist es nicht allzu einfach, die richtige Plattform für Trading zu finden. Wir haben daher diesen umfassenden Leitfaden erstellt, in dem wir unter anderem die sichersten Bitcoin-Börsen auflisten. Wir erklären auch, woran man eine sichere Kryptobörse erkennt und wie man sie nutzen kann. Im Folgenden findest du alle Informationen, die du für sicheres Bitcoin-Trading brauchst. Am Ende wirst du selbst eine Entscheidung treffen können, wo du im Jahr 2022 Bitcoins handeln kannst.

Sichere Kryptobörsen für Bitcoin im Jahr 2022

Bei der großen Auswahl an Bitcoin-Börsen ist es wichtig, dass du dich für einen Anbieter entscheidest, bei der der Schutz der Anleger im Vordergrund steht, damit deine Investitionen so sicher wie möglich sind. Wir haben deshalb eine Tabelle mit den sichersten Bitcoin-Börsen des Jahres 2022 zusammengestellt, damit du leicht erkennen kannst, wer in dieser Kategorie am besten abschneidet:

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
eToro
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Pepperstone
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Vielzahl von Krypto-CFDs und Krypto-Indizes
Beim Handel mit Krypto-CFDs besitzen Sie keine Rechte an den zugrunde liegenden Vermögenswerten
Schnelle Ausführungsgeschwindigkeit
CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 65,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
4
Coinmama
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Einfach zu bedienen
5
Atani
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Einfach zu bedienen

Was ist eine Kryptobörse?

Eine Kryptobörse ist eine Plattform und Schnittstelle, die es ihren Nutzern ermöglicht, kryptobasierte Vermögenswerte und Finanzprodukte zu kaufen, zu verkaufen, zu handel und oft auch langfristig aufzubewahren. Du kannst online auf eine Kryptobörse zugreifen, in der Regel über deinen Browser, eine Desktop-Anwendung oder in manchen Fällen auch über dein Handy. Du zahlst Fiat-Währung in diese Plattformen ein und kannst dann mit diesem Kapital Kryptowährungen kaufen.

Sobald deine Vermögenswerte gesichert sind, steigen oder fallen sie im Wert, je nachdem, wie sie sich auf dem Markt entwickeln, was im Orderbuch der Börse gespeichert und protokolliert wird - das ist einer der Hauptunterschiede zu einem Broker, da die Preise vom Markt selbst festgelegt werden und nicht von einer zentralisierten Stelle.

Im Allgemeinen kannst du an einer Kryptobörse dieselben Aktivitäten durchführen wie bei einem Broker, allerdings auf etwas direktere Weise.

Was ist der Unterschied zwischen Kryptobörsen und Brokern?

Der entscheidende Unterschied ist, dass auf einer Kryptobörse Käufer und Verkäufer miteinander handeln, was auch den Preis für Bitcoin und andere Vermögenswerte bestimmt. Die Angebote für Kryptowährungen werden in einem Orderbuch erfasst, das die Live-Preise für die Vermögenswerte festlegt.

Bei Broker handelt es sich hingegen eher um einen Vermittler beim Trading. Du gibst ihnen Anweisungen, mit denen sie Kryptowährungen und andere Vermögenswerte kaufen und verkaufen. Sie verlangen Gebühren für ihre Dienstleistungen, vor allem aber eine Provision für die eigentlichen Handelsaufträge. Eine Kryptobörse dagegen verdient ihr Geld durch so genannte Maker- und Taker-Gebühren - das bedeutet, dass ein Trader entweder Liquidität für die Börse schafft oder verringert.

Broker gelten als vertrauenswürdiger, insbesondere große Institutionen wie eToro. Sie sind schon lange auf dem Finanzmarkt tätig und ergänzen ihr Angebot um Kryptowährungen, anstatt eine Plattform um sie herum aufzubauen. Du wirst auch feststellen, dass sie alternative Kryptowährungsprodukte wie Bitcoin-CFDs anbieten.

Was sind CEX und DEX Kryptobörsen?

Wenn wir von Kryptobörsen reden, sind in der Regel die Centralized Exchanges oder kurz CEX gemeint. Sie sind zentralisiert, da sie sich im Besitz eines Unternehmens befinden, wie zum Beispiel Binance oder Coinbase. Dadurch gibt es ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit zwischen der Kryptobörse und ihren Nutzern gibt. In der Regel werden CEX-Plattformen in irgendeiner Form von Finanzaufsichtsbehörden reguliert und können sogar Versicherung für ihre Nutzer anbieten, je nachdem in welchem Land man lebt.

Allerdings sind die Nutzer verpflichtet, persönliche Daten weiterzugeben, um bestimmte Finanzvorschriften einzuhalten. Es geht dabei vor allem um die obligatorische Identitätsprüfung. Es gibt eine klare Beziehung zwischen einem Nutzer und der übergeordneten Kryptobörse, wenn man sich den Aufbau einer zentralisierten Bitcoin-Börse ansieht. In diesem Artikel haben wir beschrieben, wie du Bitcoin ohne Identitätsprüfung kaufen kannst.

Eine dezentralisierte Börse (DEX) hingegen ist ein aufregendes neues Konzept, das sich aus der Blockchain-Technologie entwickelt hat. Sie bietet dieselben Kernfunktionen wie ihr zentrales Gegenstück (Kauf, Verkauf und Handeln von Kryptowährungen), aber es gibt kein Gefühl von Eigentum oder Kontrolle seitens der Bitcoin-Börse. Eine DEX-Plattform nutzt Smart Contracts, um sicherzustellen, dass die Handelsaufträge und Geschäfte abgewickelt werden. Sie besteht aus verteilten Ledger-Protokollen und DeFi-Anwendungen, die zu einer Handelsplattform ohne zentrales Eigentum führen. Dadurch müssen Nutzer keine persönlichen Daten mit ihrer Schnittstelle teilen und haben die einzigartige Möglichkeit, völlig unsichtbar zu handeln. Allerdings erhalten sie minimalen bis gar keinen finanziellen Schutz und sehr wenig Unterstützung bei der Durchführung ihrer Trades.

Wie man Bitcoin an Kryptobörsen kaufen kann

Hier ist eine Liste mit Möglichkeiten, wie du Bitcoins sicher an einer Kryptobörse kaufen kannst:

  • Banküberweisung: Überweise Geld direkt von deinem Bankkonto, indem du es mit der Bitcoin-Börse deiner Wahl verknüpst. Es ist zwar eine der teuersten Möglichkeiten, Geld einzuzahlen, aber sie ist sehr bequem und man braucht nur ein Bankkonto dafür.

  • Kryptowährung: Verbinde eine Krypto-Wallet mit der Bitcoin-Börse. Die Voraussetzung ist, dass du bereits andere Krypto-Coins besitzt. Das ist bei weitem die billigste Methode, sie kann aber für Anfänger schwierig sein.

  • Online-Zahlungsdienste: Wenn die Bitcoin-Börse es unterstützt, kannst du via einen der Online-Zahlungsdienste wie PayPal, Apple Pay, Google Pay, Skrill oder Klarna. In der Regel werden sie aber nur von Brokern akzeptiert.

  • Kredit-/Debitkarten: Verwende deine Kredit-/Debitkarte, um Bitcoin direkt zu kaufen. Es können zwar einige Gebühren anfallen, sowohl von der Bitcoin-Börse als auch vom Kartenanbieter.

Welche sind die sicheren Kryptobörsen im Jahr 2022?

Binance

Die größte und beliebteste Kryptobörse auf dem Markt ist Binance. Es ist ein riesiges globales Unternehmen, das seinen Nutzern ein ausgezeichnetes Maß an Sicherheit, eine große Auswahl an Vermögenswerten und einige der günstigsten Kurse auf dem Markt bietet.

Pro

Große Auswahl an verfügbaren Vermögenswerten
Robuste Produkte und Trading-Tools
Niedrige Gebühren

Kontra

Handelsoberfläche kann für Anfänger verwirrend sein
Eingeschränkter Service in den USA

Coinbase

Coinbase ist Binance dicht auf den Fersen und viele Nutzer bevorzugen es aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit und der Doppelfunktion mit Coinbase und Coinbase Pro. Gut für Anfänger hat eine gute Auswahl an Vermögenswerten und ist weltweit verfügbar.

Pro

Übersichtliche Handelsoberfläche
Einzigartige Bonus-Angebote, mit denen du gratis Kryptowährungen bekommen kannst

Kontra

Kleinere Auswahl an Coins im Vergleich zu Binance
Höhere Gebühren

FTX

Es ist eine der Plattformen, die durch ihr Angebot an fortschrittlichen Handelsoptionen gewachsen ist. FTX bietet eine gute Auswahl an Finanzprodukten, wie Margin-Trading und Derivate, und hält gleichzeitig die Gebühren relativ niedrig.

Pro

Einige der niedrigsten Handelskosten
Fortgeschrittene Trading-Tools und Produkte

Kontra

Geringere Auswahl an Kryptowährungen als bei einigen Konkurrenten
Nicht der beste Kunden-Support

Kraken

Kraken ist eine Plattform, die schon lange in der Kryptobranche tätig ist und einen konstant guten Service bietet. Wie Coinbase unterteilt sich auch Kraken in zwei separate Dienste namens Kraken und Kraken Pro. Kraken Pro hat sehr günstige Gebühren und ist für erfahrenere Trader gedacht.

Pro

Übersichtliche Handelsoberfläche
Große Auswahl an Kryptowährungen

Kontra

Hohe Gebühren für die Nutzung
Weniger Sicherheitsmaßnahmen im Vergleich zu anderen Kryptobörsen

KuCoin

Eine der ersten Wahl für erfahrene Trader. KuCoin hat eine sehr große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen und ein gutes Angebot an fortschrittlichen Trading-Tools.

Pro

Riesige Auswahl an verfügbaren Vermögenswerten
Viele fortschrittliche Trading-Tools

Kontra

Sicherheit ist etwas schlechter als bei anderen Plattformen
KuCoin ist nicht verfügbar für die Einwohner von USA

Was ist bei der Wahl der sicheren Bitcoin-Börse zu beachten?

Bei der Beurteilung, ob eine Kryptobörse sicher ist oder nicht, gibt es ein paar einfache Kriterien, die du bei deiner Entscheidung berücksichtigen kannst:

  • Geschichte einer Plattform - Wurde sie schon einmal gehackt? Gibt es schlechte Bewertungen?

  • Sicherheitsmaßnahmen - Gibt es 2FA? Gibt es besondere Anmeldeverfahren?

  • Hot oder Cold Storage - Werden deine Coins online oder offline aufbewahrt?

  • Regulierung - Wie reguliert ist die Bitcoin-Börse?

  • Region - Ist die Plattform, die du nutzt, in deiner Region erlaubt?

  • Transparenz - Wo befindet sich der Hauptsitz der Bitcoin-Börse? Ist es ein vertrauenswürdiges Unternehmen?

Wie fängt man mit Krypto-Trading an?

  • Schritt 1: Gehe auf die offizielle Website der Kryptobörse und registriere dich. Dazu musst du eine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben.

  • Schritt 2: Nachdem du deine Daten eingegeben hast, musst du eine Kopie vom Ausweis für die Identitätsprüfung hochladen, so wie die Regulierung das erfordert. Erforderlich sind normalerweise ein amtlicher Ausweis, ein Adressnachweis und ein Foto von dir.

  • Schritt 3: Sobald dein Konto akzeptiert wurde, kannst du Geld mit einer der verfügbaren Methoden einzahlen.

Alternative Wege zum Kauf von Kryptowährungen

  • P2P-Marktplätze: Hier kannst du private Deals mit anderen Nutzern abschließen. Die Preise sind etwas höher, dafür stehen mehr Zahlungsmethoden zur Verfügung.

  • Broker: Bei Brokern brauchst du keine Coins zu kaufen, sondern kannst auf steigende und sogar fallende Preise spekulieren. Die Broker verlangen eine Provision für ihre Dienste.

  • Bitcoin-Geldautomaten: Es gibt spezielle Automaten, die für den Kauf und Verkauf von Bitcoins konzipiert sind.

  • Privat: Du brauchst nicht unbedingt eine Krypto-Plattform, um Bitcoin und andere Coins zu kaufen. Das ist auch privat möglich, zum Beispiel mit deinen Freunden oder Bekannten.

Fazit

Die Sicherheit beim Handel mit Bitcoins sollte immer an der ersten Stelle sein. Du kannst die Risiken minimieren, indem du dich für eine beliebte Kryptobörse entscheidest, die über gute Sicherheitsmerkmale und einen hohen Liquiditätspool verfügt. Außerdem solltest du auf Plattformen achten, die gut reguliert sind.

Nach den Kryptobörsen bieten die Broker aufgrund ihrer Erfahrung auf den Finanzmärkten vielleicht ein höheres Maß an Sicherheit, aber das kann auch seinen Preis haben. Inzwischen gibt es auch neue Möglichkeiten, mit Bitcoins zu handeln, aber du solltest dich immer gut informieren, um sicherzustellen, dass deine Transaktion so sicher wie möglich ist.

Häufig gestellte Fragen

Werden dezentralisierte Kryptobörsen reguliert?
Sind Broker sicherer als Kryptobörsen?
Ist eine Kryptobörse der beste Weg, um Bitcoins zu handeln?
Joshua Sherrard-Bewhay

Joshua Sherrard-Bewhay

Josh ist ein technischer Redakteur für Finanzen und Blockchain mit Erfahrung in Projektdesign, Beratung und Berichterstattung. Er ist erfahren in Whitepaper-Design, Blog-Erstellung und freiberuflichem Journalismus. Seine akademischen Qualifikationen liegen in Internationalen Beziehungen, Umweltgesetzgebung und Völkerrecht. In seiner Freizeit arbeitet er als Nachhaltigkeitsanalyst für ein FinTech-Startup Oxari und als privater Englischlehrer."