IOTA macht wieder durch große News und eine einzigartige Kooperation auf sich aufmerksam. Zusammen mit der Linux Foundation und Dell Technologies will IOTA die Validität des Vertrauens in die Richtigkeit der Daten zwischen verschiedenen Systemen stärken und automatisieren. Dies ist ein wichtiger Bestandteil um eine nahtlose Machine-to-Machine Kommunikation zu gewährleisten. Ein weiterer Meilenstein für IOTA, um in der Industrie Fuß zu fassen. Kann der IOTA Kurs von dieser tollen Nachricht profitieren? Wir schauen drauf.

IOTA, Linux, Dell und das Vertrauen in Daten

In einer Pressemitteilung der Linux Foundation wurde ein neues Projekt in Kooperation mit der IOTA Foundation und Dell Technologies angekündigt. Das Ziel des gemeinsamen Projekts „Alvarium“ wird es sein die Validität von Daten, die zwischen Systemen ausgetauscht werden, zu gewährleisten und zu automatisieren.

„Das Projekt Alvarium wird sich auf die Entwicklung des Konzepts einer Data Confidence Fabric (DCF) konzentrieren. Damit schaffen wir messbares Vertrauen in Daten und Anwendungen über heterogene Systeme hinweg….“.

Mehr Details sind auch in dem offiziellen Video der IOTA Foundation zu finden:

Was ist ein DCF und wie soll es funktionieren?

Ein DCF (=Trust Fabric) ist ein Framework, welches aus einer Vielzahl von Technologien besteht, die helfen sollen, Vertrauen in den Datenpfad zu bringen. Dies wiederum soll helfen, die Orchestrierung von vertrauenswürdigen KI-Modellen und die Daten-Bereitstellung von Maschinen an Anwendungen messbar zu vereinfachen. Dies ist entscheidend für die Skalierung von Initiativen zur digitalen Transformation, die sich heute oft in eine (langwierigen) Debatte über Sicherheit, Datenschutz und Dateneigentum verwandeln.

IOTA’s Tangle soll dann dabei helfen die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit in das Projekt einzubringen – eine Stärke eines dezentralen Ledgers. Der Tangle dient dabei als „unveränderlicher Speicher- und Validierungsmechanismus“ für die Datensicherheitswerte von Alvarium.

Dominik Schiener, Co-Founder der IOTA Foundation sagt dazu folgendes:

Data Confidence Fabrics (DCF) befassen sich mit drei inhärenten und oft widersprüchlichen Herausforderungen innerhalb der endlosen Debatte über Daten – z.B. wie man die Kontrolle in den Händen des Eigentümers behält, wie man ihre öffentliche Nutzung zulässt und welchen Daten man vertrauen kann. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine breite Akzeptanz dieser Technologie sehen werden, die die Art und Weise, wie wir Daten konsumieren, vertrauen und nutzen, in Zukunft verändern wird.


Handel auf der erfolgreichsten Crypto-Börse. Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute! Jetzt auf Binance anmelden.


IOTA Kurs durch Partnerschaften auf dem Vormarsch?

2019 scheint DAS Jahr für die IOTA Foundation zu sein, kaum ein anderes Projekt konnte mit so vielen vielversprechenden News aufwarten. Neben den Nachrichten wird in diesem Jahr auch an echten Anwendungen gearbeitet und das neue Partnernetzwerk kann sich sehen lassen. Doch warum scheint der IOTA Kurs davon unberührt zu bleiben?

In unserer aktuellen IOTA Kurs Analyse haben wir uns diesen Fragen gewidmet und sehen, dass mit der 200-MA Linie ein neuer Gegner vor der Tür steht.

IOTA KursDie aktuellen Top News von IOTA verhallen aber einmal mehr im Niemandsland und so bleibt die Hoffnung, dass anders als 2017 IOTA im kommenden Jahr auch abliefern kann. Dann wird sich sicher auch der Kurs wieder in die richtige Richtung bewegen können.

Was denkst du, wann wird der IOTA Kurs endlich ausbrechen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Autor
Mirco ist Mitgründer und Project Lead von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here