cryptomonday.de
StartseiteBörsen-Trends: Aktie & Kryptowährung mit Potenzial 2022

Börsen-Trends: Aktie & Kryptowährung mit Potenzial 2022

Zuletzt aktualisiert am 19th Nov 2022
Hinweis

Der Aktienhandel an der Börse klingt für viele verlockend und auch der Onlinehandel mit Kryptowährungen wird immer beliebter. Dabei sollte man sich vorab gründlich informieren, welche Aktien und Kryptowährungen Potenzial haben und auf welche Art und Weise man in die Wertanlagen investieren will.

Lies in diesem Artikel alles, was du über die Anlagetrends 2022 sowie vielversprechende Aktien und Kryptowährungen wissen solltest. Klicke einfach unten auf die jeweilige Börsen-Statistik, wenn du direkt zu dem Abschnitt gelangen möchtest.

10 interessante Fakten zu den Börsen-Trends 2022:

1. Die Frankfurter Börse entstand bereits 1585.

Bei einer Börse handelt es sich um einen Marktplatz, an dem Käufer und Verkäufer mit Wertpapieren handeln. Die erste Börse in Deutschland entstand bereits im 16. Jahrhundert. Damals trafen sich die Kaufleute in Frankfurt, um einheitliche Wechselkurse festzulegen. Seitdem ist die Börse ständig im Wandel. Während sich die Käufer und Verkäufer früher noch persönlich auf dem sogenannten Börsenparkett trafen und den Handelsgeschäften nachgingen, verlagerte sich der Handel im Laufe der Zeit immer mehr ins Internet. Heute findet der Handel kaum noch in physischer Form statt. Stattdessen liefert eine sogenannte Aktien Watchlist (Beobachtungsliste für Aktien) den Investoren die neuesten Aktientrends und Neobroker ermöglichen sogar den Aktienhandel auf dem Smartphone.

(Börse Frankfurt, Deutsche Börse)

2. Die deutsche Börse ist von 9 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet.

In Deutschland ist der Aktienhandel nur in einem bestimmten Zeitraum möglich. Die Börse öffnet in Deutschland montags um 9 Uhr und schließt täglich um 17:30 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen ist die Börse geschlossen und somit kein Aktienhandel möglich. Die Parkettbörse, also der traditionelle Wertpapierhandel, läuft jedoch etwas länger. In Frankfurt ist der Handel auf der Parkettbörse bis 20 Uhr möglich. Der Handel mit strukturierten Produkten läuft sogar bis 22 Uhr. Auch die Börsen in Paris, Brüssel, Amsterdam, Lissabon, Dublin, Borsa Italiana und Oslo Børs haben die gleichen Öffnungszeiten wie die deutsche Börse. Zusammen bezeichnet man die 7 genannten Börsen auch als Mehrländerbörse Euronext, zu der die deutsche Börse in Frankfurt nicht gehört.

Mit der aktuellen Krypto-Entwicklung weltweit aber auch in Deutschland steigt die Beliebtheit von Kryptobörsen. Stand: Juni 2021 - 66% der deutschen Bürger kennen bereits Kryptowährungen, wobei 13% der Männer und bisher nur 4% der Frauen Kryptowährungen besitzen. Kryptobörsen haben den Vorteil, dass sie anders als die klassische Börse keine Öffnungs- beziehungsweise Schließzeiten haben und der Handel mit Kryptowährungen so 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche möglich ist.

(WirtschaftsWoche, Wikipedia)

Broker übernehmen den Aktienhandel an der Börse für Dritte.

Der früher als Börsenmakler bezeichnete Broker wickelt im Auftrag für Dritte Finanzdienstleistungen ab. Dazu gehören unter anderem Aktiengeschäfte an der Börse, sowie der Handel mit Rohstoffen, Devisen und Energie. Vor allem Privatkunden nehmen häufig die Unterstützung eines Brokers in Anspruch. Seit 2015 übernehmen zunehmend die sogenannten Neo-Broker die Branche. Bei Neo-Brokern handelt es sich um Online-Broker, die mit klassischen Wertpapieren oder Kryptowährungen handeln. Grund für den starken Anstieg ist unter anderem der anhaltende Krypto-Trend. Der Vorteil für den Kunden bei Neo-Brokern: Der Handel kann am PC, dem Tablet oder mit dem Smartphone ausgeführt werden, die Gebühren sind in vielen Fällen sehr niedrig und bei Kryptowährungen ist der Handel zudem rund um die Uhr möglich.

(Focus, Verbraucherzentrale)

Weltweit gibt es 60 große Börsen.

Ein Börsenausblick auf die weltweite Lage zeigt, dass es insgesamt 60 große Börsen auf der Welt gibt. Die Börsen unterscheiden sich dabei im Umfang, Handelsvolumen und der Marktkapitalisierung. Mit einer Marktkapitalisierung von 23,12 Billionen US-Dollar im Jahr 2018 ist die New York Stock Exchange die größte Börse der Welt. Die größte deutsche Börse ist die Frankfurter Börse. Mit einer Marktkapitalisierung von 2,22 Billionen US-Dollar schafft sie es gerade so noch auf den letzten Platz der 10 größten Börsen weltweit. Insgesamt gibt es in Deutschland 8 unterschiedliche Börsen. Dabei fungiert die Börse Frankfurt als traditionelle Leitbörse. Daneben gibt es noch die Stuttgarter Wertpapierbörse, die Hanseatische Wertpapierbörse, die Niedersächsische Börse Hannover, die Börse Düsseldorf, die Börse München und die Börse Berlin. Als 8. Börse kommt die Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin hinzu.

(IG, Merkur Privatbank)

3. Der Orderbuchumsatz der Frankfurter Börse lag 2021 bei 54,932 Milliarden Euro.

Seit 2001 sind die Orderbuchumsätze der Frankfurter Börse stark gefallen. Noch vor 20 Jahren lag der Umsatz bei 235,093 Milliarden Euro. Schon im darauffolgenden Jahr sank der Umsatz um mehr als ein Drittel auf 157,763 Milliarden Euro. Bis 2007 konnte sich der Umsatz nach einem deutlichen Rückgang wieder leicht erholen, stürzte dann allerdings auf ein neues Tief von 77,483 Milliarden Euro im Jahr 2009 ab. Seitdem scheinen die Aktien-Trends nachzulassen, denn der Umsatz ist immer weiter gefallen. 2019, kurz vor der Coronapandemie, lag der Orderbuchumsatz dann nur noch bei 32,985 Milliarden Euro. Im darauffolgenden Jahr verdoppelte sich dieser allerdings fast auf 59,506 Milliarden Euro und fiel direkt im nächsten Jahr wieder ab.

(Statista)

Bei Börsengewinnen greift eine pauschale Versteuerung von 25%.

Investoren in Deutschland haben jährlich einen Freibetrag von 801 Euro, auf den sie keine Steuern zahlen müssen. Erst beim Überschreiten dieser Grenze fallen Steuern an. Die Regelung für Gewinne aus dem Handel an der Börse ist dabei recht einfach gehalten. Auf Börsengewinne zahlt der Investor am Jahresende pauschal 25% Steuern. Gegebenenfalls kommen jedoch noch der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer hinzu.

Wer bei den Finanztrends und dem Handel an der Kryptobörse auf die Unterstützung eines Brokers setzt, hat am Jahresende sogar noch weniger Aufwand. Denn die Besteuerung erfolgt dann automatisch über die jeweilige Bank, bei der das Depot ist. Die Bank führt die 25% Abgeltungssteuer am Ende des Jahres direkt an das Finanzamt ab und der Investor erhält eine Bescheinigung für die Steuererklärung.

(Lohnsteuer Kompakt)

Kryptobörsen unterscheiden sich zwischen DEX und CEX.

An Kryptobörsen können Investoren mit unterschiedlichen digitalen Assets wie Kryptowährungen handeln. Dabei unterscheidet man zwischen DEX (Dezentralized Exchange) und CEX (Centralized Exchange). Bei einer DEX handelt es sich um eine dezentrale Kryptobörse die als dezentrale Anwendung (dApp) auf einer Blockchain basiert und mithilfe von Smart Contracts ein autonomes Finanzprotokoll darstellt. Beispiele für dezentrale Börsen sind etwa PancakeSwap oder Uniswap. Im Gegensatz dazu funktioniert die CEX, die zentralisierte Kryptobörse, wie ein traditionelles Online-Brokerage-Konto via Orderbücher. Ein Beispiel für eine bekannte CEX, die wir ausführlich getestet haben, ist etwa Binance.

Der Hauptunterschied zwischen den größten Kryptobörsen besteht in der Kontrolle über die Gelder. Bei zentralisierten Börsen liegt die Kontrolle in den Händen der Börse, während bei dezentralen Börsen der Nutzer selbst die Kontrolle über sein Geld behält.

(TrustWallet)

4. Mit über 350 Kryptowährungen ist Binance die größte Kryptobörse.

Während dezentrale Börsen dem Nutzer einige Vorteile bieten, sind die zentralen Börsen aufgrund ihrer Sicherheit derzeit noch verbreiteter. Die Börsen bieten den Kunden neben dem Handel mit Kryptowährungen auch Statistiken zu verschiedenen Kryptowährungen an. Binance ist aktuell die größte DEX. Danach folgt Coinbase mit 220 Kryptowährungen und auch Kraken bietet mit 185 gelisteten Währungen ein breites Angebot. Auf eToro fällt die Liste der Kryptowährungen mit 94 etwas geringer aus. Dafür bietet eToro neben Kryptowährungen allerdings noch eine Vielzahl anderer Assets an. In Deutschland ist zudem die Kryptobörse Bitpanda sehr beliebt. Allerdings bietet Bitpanda lediglich den Handel mit ERC20-Token an. Zudem fehlt in vielen Ländern eine staatliche Regulierung der Börsen, sodass beispielsweise die SEPA-Auszahlung von Guthaben auf der Binance-Börse in Deutschland zeitweise gesperrt war.

(Binance, Bitpanda, Coinbase, eToro, Handelsblatt, Kraken)

5. Aktienmarkt-Prognose: Die 180 größten deutschen Aktien erzielen 2022 ein Kursplus von 27%.

Wie genau sich die Aktien im Laufe eines Jahres entwickeln werden, lässt sich vorab nur schwer sagen. Dennoch gingen die Experten zu Beginn dieses Jahres von einem ordentlichen Wachstum an der Börse aus. Zu diesem Zeitpunkt sah die geopolitische Lage allerdings noch entspannter aus als momentan. Denn mit einem Krieg in Europa rechneten damals wohl eher die Wenigsten. Zu Beginn des Jahres schätzten die Experten vor allem die Kurse für Aktien aus der Tech- und der Automobilbranche hoch ein. Bevor man in eine bestimmte Aktie investiert, ist es durchaus sinnvoll, sich vorab eine Aktien Watchlist mit all seinen Favoriten zu erstellen. So hat man alle gewünschten Aktien im Überblick und kann die Kursentwicklung beobachten.

(Finanzen.net, Focus)

NVIDIA-Aktie legte im vergangenen Jahr 124,4% zu.

In der Tech-Branche sehen einige Experten vor allem die Aktien von NVIDIA und AMD ganz vorne mit dabei. Die beiden amerikanischen Unternehmen stellen Prozessoren und Chipsätze für Konsolen und Computer her. Aktuell profitieren beide Unternehmen vom Mangel an Halbleitersätzen. 2021 legten beide Aktien bereits einen hohen Kursgewinn hin. NVIDIA stieg um 124,4% auf 230,14 US-Dollar im März und AMD um 56,2% auf 111,05 US-Dollar im März. Im Jahr 2022 entpuppen sich die beiden jedoch nicht als Aktien, die steigen. NVIDIA notiert nach einem stark schwankenden Kurs weit unter dem Wert vom März bei 120,55 Euro. Und auch AMD liegt mit einem Kurs von 59,98 Euro deutlich darunter.

(Börse.de, Börse.de, Finanzen.net)

Tech-Größen wie Microsoft und Alphabet verlieren an Wert.

Obwohl Microsoft und Alphabet ebenfalls zu den heißen Aktien-Trends 2022 gehörten, gelang es auch den beiden Tech-Größen bislang nicht, den Kurs aus dem Vorjahr zu halten oder sogar zu steigern. Beide Aktien legten im vergangenen Monat erneut eine Talfahrt hin. Zu Beginn des Jahres notierte Microsoft noch bei rund 298,3 Euro. Nach einem starken Kursabfall im September liegt der Wert nun bei 233,65 Euro. Ähnlich sieht es auch bei der Alphabet-Aktie aus, deren Wert im Januar noch bei 128,48 Euro lag. Der Verlauf der Alphabet-Aktie ist beinahe identisch mit dem der Microsoft-Aktie. Auch Alphabet verzeichnete im September einen deutlichen Kursabfall und notiert derzeit bei 100,76 Euro.

(Onvista, Onvista)

6. Tesla erreichte 2020 einen Wertzuwachs von 743%.

Diesen Anstieg konnte Tesla in den darauffolgenden Jahren jedoch nicht beibehalten. 2021 lag der Kurszuwachs “nur” noch bei 46,9%. Dennoch gehört die Tesla-Aktie weiterhin zu den aktuellen Aktien-Trends. Im Januar lag der Wert der Tesla-Aktie bei 354,33 Euro. Seitdem verzeichnet der Kurs eine Berg- und Talfahrt und notiert derzeit weit unter seinem Jahresstart bei 224,5 Euro. Zuletzt sank die Tesla-Aktie erneut, nachdem Tesla-CEO Elon Musk ankündigte, den Twitter-Deal nun doch zu akzeptieren und somit keine Tesla-Aktien mehr zurückzukaufen. Zuvor verkaufte er Tesla-Aktien in Milliardenhöhe, um die Twitter-Akquisition zu sichern.

(Tagesschau, Wallstreet Online)

ETF-Trends 2022: Vanguard FTSE All-World UCITS ETF ist ganz vorn mit dabei.

Neben einzelnen Aktien setzen viele Anleger heutzutage auf sogenannte ETFs. Dabei handelt es sich um Publikumsfonds, die einen bestimmten Index widerspiegeln. 2021 gab es bereits 8.553 verwaltete ETFs weltweit. Noch 2005 lag die Anzahl der weltweiten ETFs bei 453. Mit einem Fondsvolumen von 39,17 Milliarden Euro ist der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) derzeit der größte ETF der Welt. Ähnlich wie bei einer Aktienmarkt-Prognose, ist es auch bei ETFs schwierig, einen zukünftigen Verlauf vorherzusagen. Experten sehen jedoch großes Potenzial im Vanguard FTSE All-World ETF. Dicht dahinter folgen der Lyxor Core MSCI World und der MSCI Emerging Markets. Wie auch bei Aktien solltest du dich vor dem Investieren in einen ETF vorab ausreichend über die einzelnen ETFs informieren und dich mit dem Thema auseinandersetzen.

(BaFin, Finanzwissen, Statista, justETF)

7. S&P 500 Energy S.U.E.USD erzielt im Jahresvergleich 84,87% Gewinn.

Obwohl sich der Aktien- und ETF-Markt derzeit in einer schwierigen Lage befinden, gibt es einige ETFs die dennoch einen hohen Kursgewinn vorweisen könne. So beispielsweise der iShares S&P 500 Energy S.U.E.USD. Im Vergleich zum Vorjahr liegt der Kurs derzeit rund 85% im Plus. Noch zu Beginn des Jahres lag der Wert des ETF bei 4.504 Euro. Seitdem legte der ETF einen steilen Aufwärtstrend hin und liegt derzeit bei 7.888 Euro. Damit zählt der S&P 500 Energy laut Experten zu den aktuellen Aktienempfehlungen.

(Onvista)

8. iShares Core MSCI World erzielt eine durchschnittliche Rendite von 9% jährlich.

Einer der größten ETFs der Welt, der iShares Core MSCI World, zählt eigentlich als relativ beständige Anlagemöglichkeit. Der MSCI World Index umfasst rund 1.600 Aktien aus 23 Ländern. Seit dem Beginn im Jahr 1975 erzielte der Index jährlich eine durchschnittliche Rendite von 9% und stieg stetig weiter an. Aufgrund der aktuellen Situation verlor allerdings auch dieser ETF in diesem Jahr deutlich an Wert. Zu Beginn startete der ETF bei 79,48 Euro und setzte damit direkt das bisherige Jahreshoch. Im Juni fiel der ETF auf den tiefsten Stand von 66,15 Euro. Mittlerweile konnte sich der Kurs leicht erholen und notiert aktuell bei 68,92 Euro.

(Onvista)

Krypto Watchlist: Damit behältst du den Überblick über deine favorisierten Kryptowährungen.

Neben Aktien und ETFs stellen auch digitale Assets wie Kryptowährungen für viele eine verlockende Anlagemöglichkeit dar. Kryptobörsen wie Binance oder Coinbase ermöglichen den Handel mit den Kryptowährungen. Bei über 10.000 verfügbaren Kryptowährungen weltweit ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten, welche Kryptowährung vielversprechend ist und von welcher man lieber die Finger lassen sollte. Krypto-Tipp: Um die Entwicklung einzelner Kryptowährungen vor dem Investment im Blick zu haben, lohnt es sich, wie bei Aktien, eine Watchlist zu erstellen. Viele Kryptobörsen, wie etwa Kraken, bieten diesen Service an. Füge einfach deine Lieblings-Kryptowährungen hinzu und bleibe immer auf dem neuesten Stand.

(Börse Stuttgart)

9. Bitcoin und Ethereum weiterhin an der Spitze der Krypto-Trends 2022.

In seiner Top 10 der vielversprechenden Kryptowährungen für das Jahr 2022 sieht Forbes erneut Bitcoin und Ethereum auf den ersten beiden Plätzen. Generell finden sich in der Top 10 vor allem die ohnehin bereits großen und bekannten Kryptowährungen. Mit dabei sind Tether, Binance-Coin, USDC, Ripple, Cardano, Solana, Polkadot und Dogecoin. Der Vorteil dieser Kryptowährungen liegt darin, dass sie bereits auf dem Markt etabliert sind und daher oft weniger Risiko aufweisen als gerade erst neu entstandene Währungen. Dennoch bleibt auch hier die Volatilität extrem hoch, wodurch das Risiko eines Verlusts jederzeit gegeben ist.

(Forbes)

Umweltfreundliche Kryptowährungen wie IOTA mit großem Potenzial für die Zukunft.

Zu den Kryptos mit Zukunft gehören vor allem Kryptowährungen, die die Umwelt mehr berücksichtigen. Dazu gehören zum Beispiel Cardano, Nano und IOTA. Zum Vergleich: Eine Bitcoin-Transaktion benötigt 980 kWh. Mit 84 kWh pro Transaktion ist Ethereum mit dem alten Proof-of-Work-Ansatz bereits um einiges sparsamer. Noch weniger Strom benötigen allerdings die Transaktionen auf dem IOTA-Netzwerk. Hier liegt der Stromverbrauch pro Transaktion gerade einmal bei 0,0000016 kWh.

Seit Beginn des Jahres fiel allerdings auch der IOTA-Kurs stark ab. Von 1,2 Euro im Januar auf aktuelle 0,27 Euro pro Coin. Mit dem Launch des Testnetzwerkes Shimmer und dem dazugehörigen Shimmer-Token Ende September könnte sich IOTA mit dem Ende des aktuellen Bärenmarktes allerdings wieder erholen und zu den Kryptowährungen-Geheimtipps gehören.

(CoinMarketCap, Iota-Wiki)

10. Krypto-Trend Play-to-Earn-Spiele: Axie Infinity bereits auf Rang 49 nach Marktkapitalisierung.

Play-to-Earn Kryptowährungen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Zu den beliebtesten Währungen gehört Axie Infinity. Bei Axie Infinity handelt es sich um ein Handels- und Kampfspiel, das auf einer Blockchain basiert. Spieler können dabei mit ihren auf NFTs basierenden Axies kämpfen, sie züchten und sammeln. Mittlerweile hat das Spiel schon über 2 Millionen tägliche Nutzer. Doch auch Axie Infinity blieb vom Bärenmarkt nicht verschont. Zu Beginn notierte der Axie Kurs noch bei 82,03 Euro. Seitdem ist er auf 12,08 Euro gefallen.

Dennoch stellen Play-to-Earn Kryptos aufgrund der großen Beliebtheit und der schon jetzt genutzten Anwendungsbereiche eine neue Art von Kryptowährung mit Potenzial dar. Mit einer Marktkapitalisierung von 1.002.290.242 schafft es Axie Infinity mittlerweile sogar knapp in die Top 50 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

(CoinMarketCap)

FAQs zu den Börsen-Trends 2022

Wann öffnet und schließt die Börse?

In Deutschland öffnet die Börse an Wochentagen um 9:00. Die Schließzeit variiert je nach Art des Handels. Der allgemeine Handel endet um 17:30. An Wochenenden und Feiertagen bleibt die Börse geschlossen.

(WirtschaftsWoche)

Welche Kryptobörsen gibt es?

Bei den Kryptobörsen unterscheidet man zwischen dezentralen (DEX) und zentralisierten (CEX) Kryptobörsen. Zu den größten zentralen Kryptobörsen gehören etwa Binance und Coinbase. PancakeSwap und Uniswap sind Beispiele für dezentrale Kryptobörsen.

(TrustWallet)

Wie viele Börsen gibt es weltweit?

Insgesamt gibt es weltweit 60 große Börsen. Davon befinden sich 8 in Deutschland mit der Frankfurter Börse als traditionelle Leitbörse. Die größte Börse weltweit ist die New York Stock Exchange.

(IG)

Welche Börsen haben am Wochenende geöffnet?

Traditionelle Börsen sind am Wochenende geschlossen. Bei Kryptobörsen hingegen sieht das etwas anders aus. Hier ist der Handel mit Wertanlage 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche möglich.

Welche Aktie wird steigen?

Eine genaue Vorhersage für den Verlauf von Aktienkursen ist nicht möglich. Um vielversprechende Aktien zu finden, ist es sinnvoll, sich eine Aktien Watchlist zu erstellen und die Entwicklung einiger Aktien dauerhaft im Auge zu behalten.

Fazit: Aktienmarkt-Prognose aufgrund der aktuellen Lage schwierig

Die momentane weltweite Lage beeinflusst auch den Aktien- und Kryptomarkt stark. Viele große Aktien verloren in den vergangenen Monaten deutlich an Wert. Ähnlich sieht es derzeit auch auf dem Kryptomarkt aus. Dennoch gibt es einige vielversprechende Kryptowährungen und Aktien, die in der Zukunft wieder ansteigen können. Dazu gehören insbesondere Kryptos und Aktien von Unternehmen, die umweltbewusst handeln, Innovationen entwickeln und den Verbrauchern einen realen Mehrwert bieten.

Quellen:

Mehr zu Krypto-Statistiken & Brokern und Leitfäden

Vanessa Finkler

Vanessa Finkler

Nach ihrem Masterabschluss im Bereich Translation hat sich Vanessa als Übersetzerin und Autorin selbstständig gemacht. Da sie sich bereits seit einigen Jahren in ihrer Freizeit viel mit dem Kryptospace auseinandersetzt übersetzt und schreibt sie am liebsten Texte über Kryptowährungen. Darüber hinaus schreibt Vanessa auch Statistik-Artikel und Berichte über erneuerbare Energien und E-Mobilität.