cryptomonday.de
StartseiteKryptowährung investierenBitcoin investierenWas ist Bitcoin-Halving? Alles über Bitcoin-Halbierung fürs Mining lesen!

Was ist Bitcoin-Halving? Alles über Bitcoin-Halbierung fürs Mining lesen!

Zuletzt aktualisiert am 28th Nov 2022
Hinweis

Eines der wichtigsten Ereignisse in der Bitcoin-Blockchain ist das Bitcoin-Halving. Diese Halbierung wird alle vier Jahre ausgelöst und reduziert die Blockbelohnungen um die Hälfte. Im Jahr 2009 betrugen die Bitcoin-Mining-Belohnungen 50 BTC pro Block. Im Jahr 2012 erlebte das Netzwerk seine erste Halbierung, wodurch die Blockbelohnungen auf 25 BTC reduziert wurden.

Heute erhalten Bitcoin-Miner 6,25 Bitcoin für jeden Block, den sie erfolgreich abbauen. Die nächste Halbierung soll 2024 erfolgen und die Blockbelohnungen auf 3,125 Bitcoin reduzieren. Dieses Ereignis wird fortgesetzt, bis die Belohnungen bei null landen und kein Bitcoin mehr zum Schürfen übrig ist.

In diesem Leitfaden werden wir uns mit den wichtigsten Informationen rund um das Bitcoin-Halving befassen, darauf eingehen, was passiert, wenn es keine Blockbelohnungen mehr gibt, wie Bitcoin-Mining funktioniert und ob sich die Halbierung auf den Preis von Bitcoin auswirkt.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bitcoin-Halving ist ein Ereignis, bei dem die Belohnungen für das Mining jedes Blocks halbiert werden.

  • Das Ziel des Bitcoin-Halvings ist es, der Bitcoin-Inflation entgegenzuwirken.

  • Das nächste Halving wird 2024 stattfinden und die Belohnungen von 6,25 auf 3,125 BTC reduzieren.

  • Das letzte Bitcoin-Halving wird voraussichtlich im Jahr 2140 stattfinden.

  • Nach jedem Halving steigt der Preis von Bitcoin an.

Wie funktioniert Bitcoin?

Bevor wir uns mit Bitcoin-Halving befassen, müssen wir zunächst die Grundlagen der Funktionsweise der Bitcoin-Blockchain verstehen. Bitcoin basiert auf einer verteilten digitalen Aufzeichnung, besser bekannt als Blockchain. Wie der Name schon sagt, ist die Blockchain eine Reihe von Blöcken, die Daten zu Transaktionen enthalten, wie z. B. den gesendeten Gesamtbetrag, wer die Coins gesendet und wer sie erhalten hat, sowie Uhrzeit und Datum der Transaktion. Sobald ein neuer Block zur Kette hinzugefügt wird, werden die Daten für jeden zugänglich, der sie einsehen möchte.

Bitcoin ist vollständig dezentralisiert, was bedeutet, dass es nicht von einer einzelnen Einheit kontrolliert wird. Dies bietet Nutzern Vertrauenswürdigkeit, da sie die Kontrolle über das Netzwerk haben. Beispielsweise kann jeder auf Wikipedia eine neue Seite erstellen oder Links hinzufügen. Die Änderungen werden jedoch nur stattfinden, wenn bei einer Abstimmung die Mehrheit zustimmt. Dies ähnelt der Funktionsweise von Bitcoin und erklärt, warum es bislang keine böswilligen Angriffe gab.

Bevor neue Daten in der Bitcoin-Blockchain gespeichert werden, müssen sie durch das Lösen des richtigen Verschlüsselungspuzzles von mehreren BTC-Minern verifiziert werden. Sobald eine Transaktion als legitim verifiziert wurde, wird sie einem Block hinzugefügt und ein neuer Block wird in die Kette eingereiht, um neu eingehende Daten zu speichern.

Sobald ein Block abgebaut ist, werden Belohnungen an die Miner verteilt, die bei der Überprüfung der Transaktionen geholfen haben. Nach ungefähr 210.000 abgebauten Blöcken, was um die vier Jahre dauert, werden die Bitcoin-Mining-Belohnungen auf die Hälfte reduziert, daher der Name „Bitcoin-Halving“.

Wie funktioniert Bitcoin-Mining?

Bitcoin-Mining ist ein Prozess, bei dem komplexe Rätsel von Minern gelöst werden, um die Transaktionen zu überprüfen und sie dem Block hinzuzufügen. Das Lösen der Rätsel erfordert viel GPU-Leistung, die enorm viel Strom verbraucht.

Wenn Miner Transaktionen validieren, werden diese einem Block hinzugefügt und sobald der Block gefüllt ist, wird der Kette ein neuer Block hinzugefügt, um die Aufzeichnung kommender Transaktionen zu speichern. So entsteht eine Kette – daher auch der Name Blockchain.

Immer wenn ein Block abgebaut und der Kette hinzugefügt wird, wird die Belohnung in Form von Bitcoins freigegeben und zugunsten der Miner verteilt, die bei der Überprüfung der Transaktionen und der Aufrechterhaltung der Integrität des Netzwerks geholfen haben.

Bitcoin-Halving: Die Grundlagen

Der Begriff „Bitcoin-Halving“ bezieht sich auf ein Ereignis, bei dem die Block-Mining-Belohnungen um 50 % reduziert werden. Nach jeweils 210.000 abgebauten Blöcken, was etwa vier Jahre dauert, halbieren sich die Belohnungen, die Miner für die Validierung von Transaktionen erhalten. Auf diese Weise schützt Bitcoin die Währung vor den negativen Auswirkungen der Inflation.

Bitcoin-Halving wird es jedoch nicht für immer geben. Tatsächlich wird die letzte Bitcoin-Halbierung im Jahr 2140 erwartet, wenn alle 21 Millionen Münzen abgebaut und auf dem Markt sind. Sobald dies geschieht, erhalten Miner keine Belohnungen mehr für das Mining eines Blocks. Stattdessen werden Belohnungen für die Verarbeitung von Transaktionen zugeteilt, was Miner dazu anregt, das Netzwerk am Laufen zu halten.

Zum aktuellen Zeitpunkt beträgt die Belohnung für das Mining jedes Blocks 6,25 BTC. Im Jahr 2009 betrug die Belohnung noch 50 BTC. Nach der ersten Halbierung fiel es auf 25, dann auf 12,5 und jetzt sind wir seit 2020 bei 6,25 BTC. Im Jahr 2024, dem Zeitpunkt der nächsten Halbierung, werden die Belohnungen auf 3,125 BTC fallen.

Eine kurze Reise in die Vergangenheit des Bitcoin-Halvings

Bitcoin-Halbierungen reduzieren die Rate, mit der neue BTC in Umlauf gebracht werden. Infolgedessen tendiert Bitcoin dazu, mit jeder Halbierung im Preis zu steigen, da das Angebot reduziert wird, während die Nachfrage hoch ist. So wurde der Preis von Bitcoin bei den vergangenen Halbierungen beeinflusst:

Halbierungs-ZeitpunktBitcoin-Belohnung nach HalbierungBitcoin-Wert am Tag der HalbierungBitcoin-Wert 100 Tage nach der HalbierungBitcoin-Wert 365 Tage nach der Halbierung
201225 BTC12 $42 $964 $
201612,5 BTC663 $609 $2.550 $
20206,25 BTC8.740 $11.950 $56.385 $

Wann findet die nächste Bitcoin-Halbierung statt?

Bitcoin-Halbierungen finden stets nach 210.000 abgebauten Blöcken statt, ungefähr alle vier Jahre. Die letzte Halbierung fand am 11. Mai 2020 statt. Daher können wir davon ausgehen, dass die nächste Halbierung im Jahr 2024 stattfindet. Insgesamt wird es 64 Bitcoin-Halbierungen geben, wobei die Letzte im Jahr 2140 stattfindet.

Hash-Rates und Bitcoin-Halving

Die Hash-Rate bezieht sich darauf, wie viel Rechenleistung zum Schürfen einer bestimmten Kryptowährung verwendet wird. Derzeit verwendet Bitcoin die höchste Hash-Rate von über 250 Millionen TH/s und wächst weiter. Der steigende Stromverbrauch könnte das Ergebnis gesunkener Preise für Grafikkarten und Mining-Rigs sein.

Ethereum hat kürzlich auf einen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus umgestellt, was dazu führt, dass keine GPUs erforderlich sind. Infolgedessen sind ETH-Miner möglicherweise zum BTC-Mining übergegangen und haben die Hash-Rate vorübergehend erhöht.

Bitcoin hat mit einer Hash-Rate von 282,17 Millionen seinen Höhepunkt erreicht, was bedeutet, dass Blöcke immer schneller abgebaut werden. Dies ist ein großartiges Indiz für Bitcoin, da immer mehr Menschen die Gelegenheit zum Schürfen nutzen. Daher könnte es sein, dass die nächste Halbierung von Bitcoin bereits Ende 2023 statt erst 2024 stattfindet.

Brauchen wir Bitcoin-Halving?

Ja. Kurz gesagt, ist die Halbierung von Bitcoin notwendig, um die Inflation zu bekämpfen und den Preis nach oben zu treiben. Die Halbierungs-Kettenreaktion von Bitcoin sieht in etwa so aus:

  1. Die Mining-Belohnungen von Bitcoin werden halbiert, wodurch die Inflation reduziert wird.

  2. Das geringere Angebot erhöht die Nachfrage, was zu einem höheren Preis für jede Münze führt.

  3. Aufgrund des höheren Preises werden Miner weiterhin zum Schürfen angeregt, obwohl die Belohnungen geringer sind.

Was passiert, wenn der Preis von Bitcoin nach dem Halving nicht steigt?

Wenn Bitcoin nach einer Halbierung nicht im Wert steigt, besteht kein Anreiz für Miner, weiterzuarbeiten. Um solche Situationen zu vermeiden, könnte die Schwierigkeit, jeden Block abzubauen, verringert werden, um die Miner erneut zu motivieren. Dies ist in der Vergangenheit bislang zweimal vorgekommen und hat sich bewährt.

Welche Auswirkungen hat die Halbierung von Bitcoin?

Die Halbierung von Bitcoin ist ein wichtiges Ereignis, das Auswirkungen auf das gesamte Netzwerk hat. So wirkt es sich auf Miner und Investoren aus:

Miner

Bitcoin-Halving halbiert die Belohnungen für das Mining jedes Blocks. Bei der nächsten Halbierung im Jahr 2024 werden Miner nur noch 3,125 statt 6,25 BTC erhalten.

Kleinere Miner sind besonders stark betroffen, wenn die Belohnungen sinken, da es schwieriger wird, profitabel zu bleiben. Dies wird besonders deutlich, wenn der Wert von Bitcoin nicht steigt und es schwerer wird, mit größeren Minern zu konkurrieren.

Dies kann einen Domino-Effekt verursachen, wenn mehr Miner das Bitcoin-Netzwerk verlassen. So steigt beispielsweise auch die Wahrscheinlichkeit eines 51%-Angriffs auf Bitcoin.

Investoren

Historisch gesehen führen Bitcoin-Halbierungen zu erhöhten Preisen bei steigender Nachfrage und reduziertem Angebot. Dies ist gut für Investoren, da sie dies bei ihrer Planung zum Kaufen und Verkaufen von Bitcoin berücksichtigen können, um einen erheblichen Gewinn zu erzielen.

Es gilt jedoch zu beachten, dass ein Preisanstieg nicht bei jedem Halbierungszyklus garantiert ist. Wer sich aufgrund einer bevorstehenden Halbierung für den Kauf von Bitcoin entscheidet, sollte vorher alle damit verbundenen Risiken bedenken.

So macht man das Meiste aus Bitcoin-Halving

Es ist kein Geheimnis, dass der Wert von BTC bei einer Bitcoin-Halbierung fast immer für kurze Zeit ansteigt, bevor er wieder fällt. Daher lassen sich Gewinne erzielen, wenn man den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen und Verkaufen wählt. Hier sind einige Möglichkeiten, wie man von einer Bitcoin-Halbierung profitieren kann:

  • Bitcoin-CFDs: Bei CFDs handelt es sich um derivative Produkte. Das bedeutet, dass man in Bitcoin investiert, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert zu besitzen.

  • Hebelhandel: Beim Hebelhandel kann man sich Geld von der Börse leihen, um Handelsaufträge zu erteilen. Besitzt du beispielsweise 100 $ und handelst Bitcoin mit 50-fachem Hebel, kannst du Bestellungen bis zu 5.000 $ aufgeben. Dir wird eine Liquiditätskennzahl zugeordnet und wenn Bitcoin über oder unter diesem Preis ist, besteht die Gefahr, Geld zu verlieren. Daher ist diese Option für Anleger mit viel Erfahrung.

  • HODL: Dies ist eine Anlagestrategie, bei der Coins langfristig gekauft werden und der Käufer daran festhält, egal was passiert. Diese Methode kann lohnend sein, wenn man vor der Halbierung Bitcoin kauft, wenn der Preis noch nicht angestiegen ist. Wie wir gezeigt haben, sind die Preise 100 Tage oder gar ein Jahr später sehr unterschiedlich, sodass es sich lohnen kann, Bitcoin während dieser Zeit zu halten.

  • Shorting von Bitcoin: Wer Bitcoin vor oder während eines Preisfalls nicht erwischt hat, kann möglicherweise Gewinne durch das Shorten von Bitcoin erzielen. Broker können diesen Service in Form von CFDs anbieten. Alternativ kann man Kryptobörsen nutzen, wenn diese das Shorten von Kryptowährungen zulassen.

Was passiert, wenn kein Bitcoin mehr zum Minen übrig ist?

Der letzte Bitcoin wird voraussichtlich im Jahr 2140 abgebaut werden. Zu diesem Zeitpunkt sind dann alle 21 Millionen Bitcoin im Umlauf und Bitcoin-Halving wird eingestellt. Miner werden jedoch weiterhin Anreize erhalten, Transaktionen gegen eine Belohnung zu validieren. Bei zukünftigen Transaktionen auf der Bitcoin-Blockchain werden wahrscheinlich höhere Transaktionsgebühren an die Miner gezahlt.

Abschließende Gedanken

Bitcoin-Halving findet etwa alle vier Jahre nach dem Abbau von 210.000 Blöcken statt. Nach einer Halbierung werden die Belohnungen für das Mining eines Bitcoin-Blocks um die Hälfte reduziert. Nach er ersten Halbierung betrugen die Belohnungen 25 BTC, dann nur noch 12,5 und jetzt 6,25. Dieses Ereignis verhindert Inflation und erhöht den Preis von Bitcoin, indem es die Nachfrage erhöht.

Die letzte Halbierung von Bitcoin wird voraussichtlich im Jahr 2140 stattfinden, wenn es keine Belohnungen mehr für das Mining eines BTC-Blocks geben wird. Stattdessen verdienen Miner Belohnungen, indem sie Transaktionen validieren.

In der Regel erwarten Anleger eine Preiserhöhung vor einer Halbierung und einen Rückgang danach. Dies bietet Anlegern mehrere Möglichkeiten, durch den Einsatz verschiedener Strategien zu profitieren. Dabei gilt es immer zu beachten, dass Kryptowährungen sehr volatil sind und immer ein Risiko besteht, Geld zu verlieren.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Bitcoin-Halving?
Wann ist das nächste Bitcoin-Halving?
Wie wirkt sich Bitcoin-Halving auf den Preis aus?
Was passiert, wenn keine Coins zum Minen übrig sind?
Um wie viel verringern sich die Belohnungen nach Bitcoin-Halving?

Verwandte Inhalte

Miriam Strohe

Miriam Strohe

Miriam liebt Semikolons, Gedankenstriche und Et-Zeichen. Sie lebt seit über zehn Jahren in London und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Übersetzen und Korrekturlesen in den Bereichen Theater, Kunst, Kultur, Sport und Finanzwesen.