cryptomonday.de
StartseiteKrypto HubFakten über Kryptowährungen

53 unglaubliche Fakten über Kryptowährungen - hier sind alle Statistiken

Zuletzt aktualisiert am 9th May 2022
Hinweis

Kryptowährungen sind immer noch eine junge Branche, vergleichbar mit dem Internet in den 1990er Jahren. Dennoch ist das Wachstum unglaublich, wenn man bedenkt, dass sie in kurzer Zeit so weit verbreitet waren.

Bitcoin war der erste Coin, der nach seiner Gründung im Jahr 2009 an Bedeutung gewann. Seitdem haben viele Kryptowährungen den Markt erobert.

Die Kryptobranche bietet uns jeden Tag neue Höhepunkte, einschließlich der Volatilität und neuer Trends, die fast täglich auftreten.

Die 15 besten Kryptowährungs-Fakten

  • Laszlo Hanyecz war die erste Person, die Bitcoin als Zahlungsmittel nutzte und mit 10.000 Bitcoin am 10. Mai 2010 in Florida zwei Pizzen kaufte.

  • Im Jahr 2010 betrug der Wert von 10.000 $ 40, aber heute ist der Wert auf über 38.000 $ gestiegen.

  • Die Bitcoin-Preise erreichten ihren Höhepunkt im November 2021, als ein Bitcoin 68.789,63 $ wert war.

  • Bitcoin ist derzeit die beste Kryptowährung mit einer Marktdominanz von 42,63%.

  • Der Schöpfer von Bitcoin ist unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt. Es ist nicht bekannt, ob es sich um eine Einzelperson oder eine Gruppe von Menschen handelt.

  • Satoshi Nakamoto besitzt über eine Million Bitcoins.

  • Der Hund auf Dogecoin ist ein Shiba Inu, eine beliebte Jagdhundrasse in Japan.

  • Der Schöpfer des Dogecoin, Billy Markus, twitterte, dass er den Meme Coin in etwa zwei Stunden erschaffen hat.

  • Ethereum steht nach Marktkapitalisierung auf dem Kryptomarkt an zweiter Stelle.

  • Bitcoin und Monero sind mit 91% und 79% die beliebtesten Kryptowährungen im Darknet.

  • Bitcoin, Ethereum und Dogecoin sind die drei wichtigsten Kryptowährungen in den USA.

  • Coinbase war die erste Kryptobörse, die an der Nasdaq an die Börse ging.

  • Binance ist mit einem Kryptobörsen-Volumen von 7,7 Billionen Dollar im Jahr 2021 die größte Kryptowährung weltweit.

  • Binance hat über 28 Millionen registrierte Nutzer.

  • Die gesamte Marktkapitalisierung des Kryptomarktes lag am 14. März 2021 bei 1,7 Billionen US-Dollar.

Die oben genannten Fakten zeigen, wie weit die Kryptoindustrie gekommen ist. Da der Bekanntheitsgrad exponentiell steigt, ist es nicht schwer zu erkennen, dass Kryptowährungen in verschiedenen Bereichen unseres Lebens an Einfluss gewinnen werden.

Kryptowährungen Statistiken und Wissenswertes

Bitcoin ist mit großem Abstand die wichtigste Kryptowährung der Welt. Schauen wir uns also die wichtigsten Fakten über Bitcoin an.

  1. Bitcoin hat in den letzten neun Jahren 59.358% zugelegt

  • Im Juli 2013 wurde Bitcoin zu einem Tiefststand von 65,53 $ gehandelt, etwa vier Jahre nach seiner Einführung. Inzwischen ist der Preis auf über 39.029 $ gestiegen, was einem Anstieg von 59.358 % entspricht.

(Quelle: Coinmarketcap)

  1. Das Allzeithoch des Bitcoins wurde am 10. November 2021 verzeichnet

  • Auf seinem Höhepunkt verzeichnete Bitcoin ein Wachstum von 105.729 % und erreichte im November 2021 einen Höchstpreis von 68.789,63 $ gegenüber 65 $ im Jahr 2013. Seitdem ist der Preis des Coins um etwa 43 % auf 38.000 $ gesunken.

  • Dieses beträchtliche Wachstum wird darauf zurückgeführt, dass Investoren die digitalen Währungen als Wertanlage, als Tool für Investitionen und als Schutz vor Inflation betrachten.

(Quelle: Coinmarketcap)

  1. Der gesamte Bitcoin-Vorrat ist auf 21.000.000 begrenzt

  • Es gibt eine bestimmte Anzahl von Bitcoins. Der Schöpfer hat die Blockchain so gestaltet, dass sie eine endliche Anzahl vorgibt, um die endlichen Eigenschaften von physischem Gold zu imitieren.

  • Der Bitcoin-Nachschub kommt vom "Mining", bei dem komplexe mathematische Probleme gelöst werden, für die spezielle Geräte und viel Strom benötigt werden. Neben dem Mining kannst du Bitcoins auch an einer Kryptobörse kaufen.

  • Im März 2022 wurden bisher 18.982.975 Bitcoins ausgegeben, was 90 % des Gesamtangebots entspricht. Es gibt noch etwa 2 Millionen Bitcoins, die ausgegeben werden müssen. Der letzte Coin wird voraussichtlich im Jahr 2140 geschürft.

(Quelle: Coinmarketcap)

  1. Es dauert 10 Minuten, einen Bitcoin-Block zu schürfen

  • Es dauert durchschnittlich 10 Minuten, um jeden Bitcoin-Block zu schürfen und die 6,25 Blockprämie zu erhalten.

  • Viele Schürfer konkurrieren um diese Blockbelohnung. Je mehr Schürfer es gibt, desto höher ist die Hash-Rate, was die Schwierigkeit des Minings erhöht.

(Quelle: gfinityesports)

  1. Es gibt über 10.000 Kryptowährungen.

Von nur einer Handvoll Kryptowährungen im Jahr 2013 ist die Zahl der Kryptowährungen auf über 10.000 explodiert, und täglich kommen viele weitere hinzu.

(Quelle: Coinmarketcap)

  1. Es gibt über 2 Millionen Bitcoins, die für immer verloren sind

  • Die Daten zeigen, dass die geschätzte Zahl der verlorenen Bitcoins zwischen 2,78 Millionen und 3,79 Millionen liegt (Quelle: Chainalysis).

  1. Die höchste Marktkapitalisierung von Bitcoin erreichte im November 2021 mit über 1 Billion Dollar ihren Höhepunkt.

  • Im November 2021 überschritt der Bitcoin die 1-Billionen-Dollar-Marke. Die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung lag in diesem Zeitraum bei über 3 Billionen Dollar. Der Markt hat sich seit November 2020 verfünffacht.

  • Im Februar 2022 lag die höchste Marktkapitalisierung von Bitcoin bei 857 Milliarden Dollar.(Quelle: Coinmarketcap)Das weltweite Suchinteresse an Bitcoins lag 2021 bei 60%.

  1. Weltweites Suchinteresse an Bitcoin liegt 2021 bei 60%

  • Bitcoin hatte mit 60 % die höchste Suchrate weltweit, was seine Beliebtheit unterstreicht. Ethereum lag mit 13% an zweiter Stelle.

  • Am höchsten waren die Suchraten mit 98% in El Salvador, das Bitcoin 2021 zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt hat. Nigeria lag mit 76,2 % an zweiter Stelle, Hongkong mit 76 % an dritter.(Quelle: Blockchain center)Weltweit gibt es über 106 Millionen Bitcoin-Besitzer

  1. Es gibt weltweit über 106 Millionen Bitcoin-Besitzer

  • Auch im Jahr 2021 gibt es täglich etwa 400.000 Bitcoin-Nutzer. Zusammen haben sie 53 Millionen Trades abgewickelt.

(Quelle: buybitcoinworldwide)

  1. Etwa 46 Millionen Amerikaner haben Bitcoins besessen.

  • Sechsundvierzig Millionen Amerikaner haben Bitcoins besessen oder besitzen sie derzeit. Die Amerikaner/innen betrachten Bitcoin als Synonym für Kryptowährungen. 95 % der Krypto-Besitzer und Krypto-Interessierten haben schon einmal von Bitcoin gehört.

(Quelle: TripleA, Gemini)

  1. Australien führt beim Anteil der Bitcoin-Inhaber weltweit

  • Die Umfrage wurde unter Internetnutzern und Inhabern von Kryptowährungen durchgeführt. Unter den 27 Ländern, die an der Umfrage teilnahmen, lag das Land Down Under mit 72 % an der Spitze. Südafrika belegte mit 54 % den zweiten Platz.

(Quelle: Finder)

  1. Satoshi Nakamoto besitzt die meisten Bitcoins.

  • Die anonyme Person oder Gruppe schürfte über 22.000 Blöcke und erhielt über eine Million an Block Rewards. Das bedeutet, dass Satoshi mehr als eine Million Bitcoins besitzt, die derzeit einen Wert von über 38 Milliarden Dollar haben.

  • Grayscale, eine globale Investmentholding, besitzt etwa 3,4 % des gesamten zirkulierenden Bitcoin-Angebots. Private Investoren halten etwa 8 % des gesamten im Umlauf befindlichen Bitcoin-Volumens.

(Quelle: Bitcoin Treasuries)

  1. Transaktionen mit Monero (XMR) stiegen von 10.000tx auf 20.000tx pro Tag im Jahr 2021

  • XMR wird hauptsächlich auf Darknet-Marktplätzen eingesetzt. Es wird im Darknet aufgrund seiner datenschutzfreundlichen Eigenschaften bevorzugt.

(Quelle: getMonero)

Adoption von Kryptowährungen in verschiedenen Ländern

In den meisten Ländern der Welt sind Kryptowährungen legal. Einige haben Kryptowährungen ganz verboten, während in anderen Ländern die Gesetzgebung unklar ist. Es wurden Umfragen durchgeführt, um herauszufinden, wo die Verbreitung von Kryptowährungen hoch ist. Hier sind einige interessante Fakten.

  1. Die weltweite Verbreitung von Kryptowährungen stieg um 880 %.

  • Die Verbreitung von Kryptowährungen ist 2021 weltweit um 880 % gestiegen. Auch zwischen 2019 und 2020 war der Anstieg mit 2.300 % signifikant.

(Quelle: Chainalysis)

  1. Großbritannien, Griechenland, Frankreich und die Schweiz sind mit über 10 % führend bei der Einführung von Kryptowährungen in Europa

  • Die Verbreitung von Kryptowährungen in Großbritannien und der Schweiz wird von großen Hedgefonds gefördert.

  • Frankreich ist führend bei der Adoption durch Einzelpersonen: Laut einer Umfrage liegt die Adoptionsrate bei 12%. In Griechenland lag die Adoptionsrate im Jahr 2021 bei 11 %.

(Quelle: Statista)

  1. Englischsprachige Länder sind führend bei der Einführung von Kryptowährungen

  • Neben Großbritannien sind auch die USA und Australien führend bei der Einführung von Kryptowährungen.

  • Laut einer Umfrage liegt die Akzeptanzrate in den USA bei 14%. Das sind Personen, die in Kryptowährungen investiert, mit ihnen gehandelt oder sie genutzt haben.

  • In Australien liegt die Akzeptanzrate bei 15%, während in Großbritannien 9,8 Millionen Menschen Kryptowährungen besitzen.

(Quelle: Chainalysis, Finder)

  1. Australien und die USA sind führend bei der Einführung von Dogecoin

  • Der Meme Coin wurde im Jahr 2021 verstärkt angenommen. Ein Drittel der Kryptobesitzer in den USA besitzt DOGE.

  • In den USA lag die Akzeptanzrate bei 31%. DOGE war die dritthäufigste Kryptowährung in Australien. Etwa 29% der Krypto-Besitzer/innen besaßen DOGE in dem Land.

(Quelle: Finder)

  1. Schwellen- und Entwicklungsländer sind führend bei der Einführung von Kryptowährungen

  • In den Schwellen- und Entwicklungsländern hat die Verbreitung von Kryptowährungen im Jahr 2021 enorm zugenommen. Trader in diesen Ländern halten Kryptowährungen als Investition und als Möglichkeit, ihr Vermögen vor der hohen Inflation zu schützen.

  • Die Daten zeigen, dass Vietnam, Indien und Pakistan bei der Einführung von Kryptowährungen führend sind. Die Daten wurden unter einzelnen Krypto-Besitzern erhoben. Der Umfrage zufolge liegen die USA auf Platz acht und China auf Platz 13.

(Quelle: Chainalysis)

  1. In China gilt ein Verbot für Krypto-Transaktionen und Mining seit dem Jahr 2021

  • Das Verbot traf den Krypto-Handel und die Mining-Aktivitäten im September 2021 hart. In der Hochphase trug China zwischen 65% und 75% zum weltweiten Mining von Kryptowährungen bei.

  • Die Forschung schätzt die Zahl der aktiven Schürfer von Kryptowährungen immer noch auf 109.000.

  • Die chinesischen Schürfer nutzten riesige Mining-Farmen, die große Mengen an Strom benötigten. Das Land war auch ein führender Hersteller von Mining-Ausrüstung.

(Quelle: CNBC)

  1. USA führen bei der globalen Hash-Rate für Bitcoin-Mining mit 35,4 %

  • Die USA haben China nach dem Verbot von Mining-Aktivitäten in China verdrängt. Auf Kasachstan entfielen 18,1 % und auf Russland 11 % der globalen Bitcoin-Netzwerk-Hash-Rate.

(Quelle: Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index)

  1. BTC ist die beliebteste Kryptowährung in den USA, 44,5 % der Kryptoanleger besitzen Bitcoins

  • Ethereum war mit 31,7 % das zweitbeliebteste Kryptowährung-Vermögen unter den Krypto-Besitzern. Dogecoin, Solana und Ripple sind die Top 5 der beliebtesten Kryptowährungen in den USA.

(Quelle: Finder)

  1. Australien führt bei der Adoption von Cardano (ADA) mit 26,4 %

  • Die Umfrage untersuchte die beliebtesten Kryptowährungen unter den Internet Nutzern in Australien. ADA war mit 26,4 % die drittbeliebteste Kryptowährung im Land.

(Quelle: Finder)

  1. Die Adoption von Ripple (XRP) ist in Ostasien hoch, wobei Japan mit 31,5 % führend ist

  • Ripple wird in diesem Teil der Welt vor allem als Überweisungslösung betrachtet. Viele Kleinanleger besitzen XRP, und sein bedeutender Handel in Asien beeinflusst seinen Preis auf dem internationalen Markt.

  • Japan führt mit 31,5 %, gefolgt von Indonesien mit 24,9 %. Singapur und die Philippinen folgen mit 23,4 % bzw. 21,1 %. XRP gilt als Kryptowährung mit großem Potenzial, da sie derzeit für weniger als einen Dollar gehandelt wird, aber nach Marktkapitalisierung auf Platz sechs liegt.

(Quelle: Finder)

  1. Es gibt 36.381 Krypto-Geldautomaten auf der ganzen Welt

  • In den USA gibt es mit 32.456 die meisten Krypto-Geldautomaten, das sind 89,2 % aller weltweit installierten Automaten.

  • An zweiter Stelle steht Kanada mit 2.361 und an dritter Stelle Spanien mit 220. Die Anzahl dieser Geldautomaten in den USA ist 14 Mal höher als die in Kanada, was eine erhebliche Kluft zwischen der Welt und den USA zeigt.

(Quelle: Coinatmradar)

  1. Krypto-Geldautomaten unterstützen neben Bitcoin auch andere Kryptowährungen

  • Es wird allgemein angenommen, dass Bitcoin-Geldautomaten nur den Kauf und Verkauf von Bitcoins unterstützen. Einige von ihnen ermöglichen es Nutzern aber auch, Ethereum, Litecoin und Dogecoin zu kaufen und zu verkaufen.

(Quelle: Coinatmradar)

  1. Krypto-Handel ist in China und 50 anderen Ländern verboten

  • Einige Länder haben in den letzten Jahren Kryptowährungsaktivitäten ganz verboten oder stark limitiert.

  • Zu den Ländern, die Kryptowährungsaktivitäten verboten haben und früher großen Einfluss auf die Kryptobranche ausübten, gehört China.

  • Das Verbot der chinesischen Regierung im Jahr 2021 hat den Kryptowährungspreisen und dem Mining einen Dämpfer verpasst. Zu den anderen Ländern, die Kryptowährungen verbieten, gehören Ägypten und Katar.

(Quelle: Fortune)

Allgemeine Statistiken über Kryptoanbieter

Kryptoanbieter sind Plattformen, auf denen du Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst. Dazu gehören Kryptobörsen, Peer-to-Peer-Börsen, Broker und dezentrale Börsen. Hier sind lustige Fakten über Kryptoanbieter.

  1. Binance ist mit einem Handelsvolumen von 7,7 Billionen US-Dollar die größte Kryptobörse der Welt

  • Binance verfügt über die größte Auswahl an Kryptowährungen, darunter auch den eigenen Coin, Binance Coin (BNB). BNB ist derzeit die Nummer 4 auf dem Kryptomarkt, gemessen an der Marktkapitalisierung.

  • Der Wert des Spot-Handels von Binance im Jahr 2021 war siebenmal höher als der Wert im Jahr 2020. Die Kryptobörse erreichte in der Spitze ein 24-Stunden-Handelsvolumen von 76 Milliarden Dollar.

(Quelle: businessofapps)

  1. Coinbase ist mit über 56 Millionen Menschen die zweitgrößte Kryptobörse der Welt

  • Coinbase gilt als einsteigerfreundliche Plattform, auf der Anleger Bitcoin, Ethereum und andere digitale Währungen kaufen können.

  • Der Durchschnitt der monatlich aktiven Nutzer der Kryptobörse lag 2021 bei 8,8 Millionen. Das Unternehmen wird mit 65 Mrd. $ bewertet.

(Quelle: businessofapps)

  1. Weltweit gibt es über 584 Kryptobörsen

  • Die zunehmende Beliebtheit von Kryptowährungen hat zu einem Anstieg der Zahl der Kryptoanbieter geführt.

(Quelle: CoinGecko)

Sicherheit der Kryptowährungen

Die Sicherheit ist eines der wichtigsten Anliegen für alle, die Kryptowährungen nutzen. Da es sich immer noch um eine neue Technologie handelt, ergreifen viele Nutzer und Plattformen keine angemessenen Maßnahmen zum Schutz ihrer digitalen Währungen. Kryptobörsen sind auch ein zentraler Punkt für böswillige Versuche, Kryptowährungen zu stehlen. Hier sind einige Fakten, die die Sicherheit auf dem Kryptomarkt beleuchten.

  1. Betrüger konnten 2021 einen Rekordbetrag von 14 Milliarden US-Dollar in Kryptowährungen stehlen

  • Die Betrugsversuche wurden auf den Anstieg der böswilligen Versuche auf DeFi-Plattformen zurückgeführt. Der Anstieg der Diebstähle führte zu einem 79%igen Anstieg der Verluste durch Krypto-Betrug.

  • Der Quelle zufolge sind die meisten Verbrechen im Zusammenhang mit Kryptowährungen auf Betrug und Diebstahl von Kryptowährungen zurückzuführen.

  • Code-Schwachstellen boten Hackern auch Möglichkeiten, DeFi-Anwendungen auszunutzen. Berichten zufolge wurden 21 % aller Hacks im Jahr 2021 auf Code-Schwachstellen zurückgeführt, die ausgenutzt wurden.

(Quelle: Chainalysis)

  1. Krypto-Diebstahl ist im Jahr 2021 um 516 % gestiegen

  • Der Diebstahl von Kryptowährungen führte zu einem Verlust von digitalen Währungen im Wert von 3,2 Milliarden Dollar im Jahr 2020.

  • Etwa 2,3 Milliarden Dollar davon wurden aus DeFi-Protokollen gestohlen.

(Quelle: Chainalysis)

  1. Im Jahr 2021 wurden etwa 2,8 Milliarden US-Dollar durch Betrüge gestohlen

  • "Rug Pulls" ist beliebte Methode, Krypto zu stehlen, die vor allem bei neue Krypto-Projekten angewendet wird.

  • Zunächst gründen und bauen die Projektentwickler legitime Kryptowährungsprojekte. Nachdem die Leute ihr Geld in das Projekt investiert haben, verschwinden die Entwickler mit dem Geld der Investoren.

(Quelle: Chainalysis)

  1. Das Volumen von Krypto-Hacking hat sich 2021 im Vergleich zu 2020 vervierfacht

  • Das Ausmaß der Kryptojacking-Angriffe im Jahr 2021 übertrifft das des Jahres 2020 bei weitem: Die Angriffe haben sich vervierfacht.

(Quelle: Crowdstrike)

  1. Die Strafverfolgungsbehörde US Internal Revenue Service (IRS) beschlagnahmte 2021 Kryptowährungen im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar

  • Der Sieg für die Steuerbehörde in den USA resultierte aus nichtsteuerlichen Ermittlungen in illegalen Kryptowährungsaktivitäten.

(Quelle: Chainalysis)

Allgemeine Fakten über Krypto-Diebstähle

Regelmäßig tauchen Berichte darüber auf, wie ein Kryptoanbieter gehackt wurde oder über Versuche. Die Anfälligkeit von Kryptoanbietern ergibt sich aus der Tatsache, dass sie eine zentrale Verwahrstelle für viele digitale Vermögen und Gelder sind.

Raubüberfälle entstehen in der Regel durch Systemschwachstellen, die zu Hacks, Diebstahl, Exploits und Flash Loan Exploits führen. Hier sind einige wichtige Statistiken über Krypto-Diebstahl.

  1. Der tatsächliche Wert der gestohlenen digitalen Vermögenswerte beträgt 5 Milliarden US-Dollar

  • Krypto-Diebstähle werden täglich aufgedeckt. Viele Menschen verlassen sich bei der Aufbewahrung ihrer Kryptowährungen auf Dritte, fallen auf Betrügereien herein oder werden Opfer, wenn Anbieter gehackt werden.

  • Es wird geschätzt, dass der tatsächliche Wert der gestohlenen Kryptowährungen nördlich von $66 Milliarden liegt.(Quelle: Chainalysis)Das Poly Network wurde angegriffen und $610 Millionen wurden gestohlen

  1. Das Poly-Netzwerk wurde angegriffen und 610 Millionen US-Dollar wurden gestohlen

  • Die Plattform im DeFi-Bereich war in einen der bisher größten Krypto-Hacks verwickelt. Der Angreifer nutzte Schwachstellen im System von Poly Network aus.

  • Der Hack wurde im August 2021 entdeckt, und es fehlten mehr als 600 Millionen Dollar an Token. In gutem Glauben ist der Hacker jedoch nicht mit seiner Beute davongekommen. Nach einem Patt erhielt die Plattform die Gelder zurück, zahlte dem Hacker aber 500.000 US-Dollar. Nach dem Fiasko bot die Plattform dem Hacker einen Job an!(Quelle: CNBC)Bei dem Coincheck-Hack im Januar 2018 wurden 534 Millionen Dollar gestohlen

  1. Bei dem Coincheck-Hack im Januar 2018 wurden 534 Millionen US-Dollar gestohlen

  • NEM (XEM) Token im Wert von 534 Millionen Dollar wurden von dem in Japan ansässigen Kryptoanbieter gestohlen. Die Token waren in einer Hot Wallet gespeichert, das heißt, sie waren online. So konnte der Hacker auf diese Token zugreifen und sie stehlen.

  • Nach dieser Nachricht stürzte der Wert von XEM ab, was zu massiven Verlusten für die Anleger führte.

(Quelle: BBC)

  1. 470 Millionen US-Dollar wurden von Mt. Gox gestohlen

  • Der Mt. Gox-Hack hat die Schwachstellen von Kryptoanbietern ins Rampenlicht gerückt. Der Hack wurde im Jahr 2014 entdeckt und war der erste groß angelegte Angriff, der jemals gemeldet wurde.

  • Insgesamt stahlen die Hacker 850.000 Bitcoins, 100.000 von der Kryptobörse und 750.000 von den Kunden. Der Hack erstreckte sich über drei Jahre, von 2011 bis 2014.

  • Die 850.000 gestohlenen Bitcoins wären nach heutigem Wert 32,3 Milliarden Dollar wert. Weitere bemerkenswerte Hacks waren der KuCoin-Hack im Jahr 2020, bei dem 281 Dollar gestohlen wurden, und der Pancake Bunny Flash Loan-Angriff im Jahr 2021, bei dem 200 Millionen Dollar verloren gingen.

(Quelle: Coinmarketcap)

Allgemeine Statistiken über dezentralisierte Finanzbranche (DeFi)

Es gibt eine beschleunigte Verlagerung von der zentralisierten Finanzwirtschaft hin zu einer dezentralisierten und erlaubnisfreien Art, Finanzprodukte anzubieten.

DeFi hat Stablecoins, Kreditvergabe, Non Fungible Tokens (NFTs), Marktplätze, Glücksspiele, Zahlungen und Marktprognosen in dezentraler Form hervorgebracht. Es gibt ein expansives Wachstum, das durch innovative Produkte und die Integration von Protokollen und Systemen angetrieben wird. Hier sind einige Fakten über DeFi.

  1. DeFi-Transaktionsvolumen wuchs 2021 um 912 %

  • Das atemberaubende Wachstum ist auf die innovativen Lösungen von DeFi zurückzuführen.

  • Mit Smart Contracts ersetzen DeFi-Anwendungen Anwälte und andere zentrale Vermittler und machen die Dezentralisierung der Finanzen Wirklichkeit.

(Quelle: Chainalysis)

  1. Dezentralisierte Kryptobörsen (DEX) wuchsen von Dezember 2020 bis März 2021 um über 50 %

  • Das DEX-Volumen stieg von 23 Mrd. USD auf über 63 Mrd. USD, was einer Steigerung um das 2,7-fache entspricht.

(Quelle: consensys)

  1. Ausstehende Kredite in DeFi steigen 2021 um das Dreifache

  • Einige DeFi-Plattformen versuchen, günstigere Kredite zu vergeben. Der Kreditbestand stieg in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 von 3,6 Mrd. $ auf 10,8 Mio. $.

  • Im ersten Quartal 2021 wurden Vermögenswerte im Wert von rund 3,3 Mrd. Dollar aufgenommen.

(Quelle: consensys)

  1. Der Gesamtwert der gesperrten Token (TVL) in der DeFi-Branche betrug 2021 etwa 170 Milliarden US-Dollar

  • Seit September 2020 ist der Gesamtwert um das 38-fache gestiegen.

(Quelle: Chainalysis)

  1. NFT-Bereich wuchs im 1. Quartal 2021 um das 9-fache

  • Der Gesamtwert des NFT-Kryptomarktes stieg von 52 Millionen US-Dollar auf 490 Millionen US-Dollar. Auf den fünf größten NFT-Marktplätzen wurden im Jahr 2021 rund 151.977 Kunstwerke verkauft.

(Quelle: consensys)

Allgemeine Statistiken über die Zukunft der Kryptobranche

Es ist jetzt klar, dass Kryptowährungen auf dem Vormarsch sind. Digitale Vermögenswerte wie Bitcoin sind bereits auf dem Vormarsch und liberalisieren die Art und Weise, wie Menschen ihre Finanzen nutzen. Hier sind einige Prognosen über die Kryptobranche.

  1. Es gibt Prognosen, dass Bitcoin einen Preis von über 1.000.000 US-Dollar erreichen wird

  • Bitcoin hat in den letzten Jahren unglaubliche Kursanstiege erlebt, von niedrigen Preisen von 65 Dollar bis zu Höchstständen von über 68.000 Dollar.

  • Experten schätzen, dass der Preis von Bitcoins weiter steigen wird und im Jahr 2030 die 1-Million-Dollar-Marke knacken könnte.

(Quelle: priceprediction)

  1. Der Kryptomarkt wird sich bis 2030 verdreifachen

  • Der Kryptomarkt wird bis 2030 voraussichtlich mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 12,8 % wachsen.

  • Die Marktgröße wurde für das Jahr 2020 auf 1,49 Mrd. $ geschätzt. Für das Jahr 2030 wird ein Marktvolumen von 4,94 Mrd. USD vorhergesagt.

(Quelle: Allied Market Research)

  1. Der Preis von Dogecoin wird im Jahr 2030 schätzungsweise 2 US-Dollar erreichen

  • Der Meme Coin ist exponentiell gewachsen und wird voraussichtlich im Jahr 2030 die 2-Dollar-Marke überschreiten. Derzeit liegt der Preis der DOGE bei 0,11 $.

(Quelle: Priceprediction)

Allgemeine Statistiken über die Auswirkungen von Kryptowährungen auf die Umwelt

Die Länder haben erkannt, welche Auswirkungen das Mining von Kryptowährungen auf die Energiequellen und die Kohlendioxidproduktion hat. Der Stromverbrauch ist in den letzten Jahren rapide gestiegen, als die Zahl der Kryptowährungen zunahm. Auch die Entwickler/innen versuchen, ihre Blockchain-Projekte umweltfreundlicher zu gestalten.

  1. Das Mining von Bitcoins verbraucht jährlich mehr als 122 Terawattstunden Strom

  • Die Menge, die jährlich für das Mining von Bitcoins verbraucht wird, ist größer als die, die in Finnland mit seinen 5,5 Millionen Einwohnern verbraucht wird.

(Quelle: businessinsider)

  1. Der CO2-Fußabdruck des Bitcoin-Minings beträgt 37 Megatonnen Kohlendioxid pro Jahr

  • Der CO2-Fußabdruck des Bitcoin-Minings entspricht dem Neuseelands.

(Quelle: CNBC)

  1. Das Mining eines Bitcoin-Blocks verschlingt 2.177 Kilowatt an Strom

  • Die Strommenge, die für das erfolgreiche Mining eines Bitcoin-Blocks verbraucht wird, könnte einen normalen amerikanischen Haushalt 74 Tage lang mit Strom versorgen.

(Quelle: digiconomist)

  1. Der CO2-Fußabdruck einer einzigen Bitcoin-Transaktion beträgt 1.211 kg Kohlendioxid

  • Das ist vergleichbar mit dem CO2-Fußabdruck von mehr als 2.600.000 Visa-Transaktionen oder 201.880 Stunden Youtube schauen.

(Quelle: digiconomist)

  1. Beim Mining von Ethereum werden jährlich über 62,84 Millionen Tonnen Kohlendioxid produziert

  • Ethereum ist eine weitere Kryptowährung, die Schürfer aufgrund ihres relativ hohen Preises lieben. Der CO2-Fußabdruck, der beim Mining von Ether entsteht, entspricht dem von Serbien und Montenegro.

  • Die Energie, die das Mining von Ethereum pro Jahr verbraucht, ist vergleichbar mit dem jährlichen Stromverbrauch in den Niederlanden von 112,6 Terawatt pro Stunde.

(Quelle: digiconomist)

Allgemeine Statistiken über digitale Zentralbankwährungen (CBDC)

CBDCs sind virtuelle Währungen, die von Zentralbanken gestützt und ausgegeben werden. Sie sind den Kryptowährungen nachempfunden und die meisten Regierungen ziehen sie angesichts des Erfolgs der Kryptowährungen in Betracht.

  1. Die Zahl der Länder, die CBDC in Betracht ziehen, ist in den letzten zwei Jahren exponentiell gestiegen

  • Mindestens 91 Länder arbeiten derzeit an einem CBDC-Projekt. Das ist ein Anstieg von 160% gegenüber 2020, als nur 35 Länder an CBDC interessiert waren.

(Quelle: Atlanticouncil)

  1. Es gibt 40 Länder, in denen sich CBDC noch in der Forschungsphase befindet, darunter die meisten in Europa, den USA und Großbritannien

  • Russland und Indien haben jedoch die Forschung abgeschlossen und führen ihre CBDCs in Pilotprojekten ein.

  • Neun weitere Länder, darunter die Bahamas und Nigeria, haben bereits CBDCs eingeführt.

(Quelle: Atlanticouncil)

Stephen Ngari

Stephen Ngari

Stephen ist ein erfahrener Krypto- und Fintech-Experte mit Branchenerfahrung. Nachdem er in der Technologiebranche gearbeitet und Menschen dabei geholfen hat, weltweit Geld zu senden und Lösungen einzuführen, versteht er die Auswirkungen, die Technologien wie Blockchain auf Probleme in der realen Welt haben. Seine Leidenschaften sind Krypto, Schreiben und Basketball.