Willkommen zu unserem CryptoMonday Wochenrückblick der KW 52. Wie gewohnt gab es diese Woche wieder einiges nennenswertes zu berichten und so wundert es auch nicht, dass wir erneut mit einer ganzen Bandbreite interessanter News im Stiefel vor der Tür aufwarten können.

Unsere Themen in dieser Woche reichen von Grayscale und Microstrategy, welche durch ihre massiven BTC-Käufe den Bitcoin Kurs weiterhin stimulieren, über Ripple und Chainlink, denen beiden eine Klage durch die SEC droht, bis hin zu der waghalsigen Mondprognose für Bitcoin Cash.

Und das war natürlich bei Weitem noch nicht alles! Damit aber genug der Vorrede. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.


Bitcoin Kurs Stimulation durch Grayscale: Weitere 300 Mio. USD in BTC gekauft

Bitcoin BTC Kurs neue Höchststände

Einer der größten Profiteure des aktuellen Jahres ist wohl Grayscale. Das Unternehmen, das für institutionelle Anleger Bitcoin kauft und verwaltet, gab einen weiteren Zukauf in Höhe von 300 Mio. US-Dollar bekannt. Damit erhöht sich nur das Gesamtvermögen, welches von Grayscale verwaltet wird, auf signifikante 16 Milliarden USD, sondern zeigt vor allem auch, dass der Bitcoin Kurs immer wieder durch eine erhöhte Nachfrage stimuliert wird. So erreicht der Bitcoin mit knapp 28.000$ heute erneute Höchststände. Mehr lesen.

Kryptowährungen handeln Alle Kryptowährungen anzeigen

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.


MicroStrategy kauft weitere Bitcoin für 650 Mio. USD – Michael Saylor kauft den Dip

Bitcoin (BTC) ist eine deflationäre Währung, die grundsätzlich im Preis steigen soll. Auf lange Sicht ist dies bis jetzt immer eingetreten. Auf dem Bild Bitcoin Münzen vor einem Smartphone Preisgraph.

Doch nicht nur Grayscale stimuliert den Bitcoin Kurs mit einer erhöhten Nachfrage. Das Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy hat seinen Bitcoin (BTC) Bestand erneut mit einem Kauf von 29.646 BTC für insgesamt 650 Millionen USD aufgestockt. Im Durchschnitt hat das Unternehmen 21.925 USD pro Bitcoin bezahlt. Erfahre in diesem Artikel, wie MicroStrategy mit BTC aufs Ganze geht.


Ripple Kurs in Gefahr? – SEC bereitet Anklage vor

Ripple (XRP) ist der Bankencoin und wird von vielen bereits genutzt. Das Bild zeigt viele XRP Coins mit einem Smartphone und Kursverlauf.

Am 18.11 berichtete Ilja in einem Artikel mit dem Titel Bitcoin ETF 2021: Neue Chancen durch SEC-Personalwechsel? über die Chancen eines Bitcoin ETFs durch den bevorstehenden Personalwechsel bei der SEC. Jay Clayton, der noch amtierende Vorsitzende, gibt sein Amt ab. Als eine seiner letzten Amtstaten knüpft sich Clayton nun Brad Garlinghouse, Chris Larsen sowie die dazugehörige Firma Ripple Labs vor. Im Zentrum der Anklage steht das native Asset XRP und die gängige Firmenpraxis Einnahmen durch dessen Verkäufe zu erzielen.

In Folge der Ankündigung einer Anklage brach der Ripple Kurs zweistellig ein. Droht eine weitere Korrektur und worum geht es in der Anklage? Hier erfährst du es.


Chainlink Anklage durch SEC? – Zeus Capital mit erneuter Attacke gegen LINK

Bitcoin (BTC) und Gold: Oft werden die beiden bzgl. des Store of Value verglichen. Beide Assets können zur Wertspeicherung genutzt werden. Dabei ist Bitcoin einfacher zu transportieren und zu verkaufen, dafür aber Volatiler im Preis. Gold ist der traditionelle Save Habour, allerdings nicht so dynamisch wie Bitcoin. Das Bild zeigt einen Bitcoin vor Gold Stücken.

Zeus Capital nun die aktuelle Anklage der SEC gegenüber Ripple, um einen weiteren Angriff auf Chainlink zu starten. Das Team hinter Zeus Capital wagt die Prognose, dass auch bald Chainlink (LINK) sowie die dazugehörigen Gründer ein ähnliches Schicksal erleben würden. In diesem Artikel schauen wir kurz auf die Aussagen von Zeus Capital und den offensichtlichen Affront. Weiterlesen.


Bitcoin Cash (BCH) bald bei 3000 USD? – Kim Dotcom sieht Wachstum von mehr als 800%

Bitcoin Cash Kurs mit BCH Coins

Bitcoin Cash (BCH) ist der wohl bekannteste und stabilste Hard Fork von Bitcoin (BTC). Nach einer monatelangen intensiven Diskussion über die Blockgröße von Bitcoin, entstand die Kryptowährung BCH am 01. August 2017 mit dem Ziel, das „bessere“ und schnellere Zahlungsmittel zu sein. In diesem Monat konnte Bitcoin Cash mit einem ernormen Kurswachstum sogar Bitcoin übertreffen und ist damit nach Litecoin (LTC) die zweitstärkste Kryptowährung der letzten Tage gewesen.

Für Spekulationen sorgte nun der Megaupload-Gründer Kim Dotcom, der ein Preisziel von 3.000 US-Dollar für das Jahr 2021 ausruft. Damit stünde Bitcoin Cash ein Wachstum von mehr als 800% bevor. Doch wie realistisch ist dieses Preisziel wirklich? In diesem Artikel erfährst du es.


Was waren für dich deine persönlichen Crypto-Highlights dieser Woche? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]