Einer der größten Profiteure des aktuellen Jahres ist wohl Grayscale. Das Unternehmen, das für institutionelle Anleger Bitcoin kauft und verwaltet, gab einen weiteren Zukauf in Höhe von 300 Mio. US-Dollar bekannt. Damit erhöht sich nur das Gesamtvermögen, welches von Grayscale verwaltet wird, auf signifikante 16 Milliarden USD, sondern zeigt vor allem auch, dass der Bitcoin Kurs immer wieder durch eine erhöhte Nachfrage stimuliert wird.

Bitcoin Kurs Treiber Grayscale: Kauf von 12.300 BTC

Grayscale veröffentlichte Mitte dieser Woche eine Mitteilung via Twitter. Aus dem Update vom 22.12.2020 geht hervor, dass der AUM-Wert der Firma (=Assets under management) sich nun auf 15.9 Milliarden US-Dollar beläuft.

Parallel dazu zeigen aktuelle Zahlen, dass die Firma erneut Bitcoin (BTC) im Wert von rund 300 Millionen zu ihrem Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) hinzugefügt haben.

GrayScale bitcoin purchases, Dec 2020

Die Summe entspricht einem Gegenwert von rund 12.300 BTC. Aus dem aktuellen Quartalsbericht für das Q3 2020 geht zudem hervor, dass dieses Jahr in jedem Quartal ein neuer Rekord was die monetären Zuflüsse betrifft erreicht wurde.

Dies ist vor allem aus der Perspektive interessant, dass Grayscale aktuelle keine neuen Kunden zulässt. Anders formuliert: Offensichtlich sind die bestehenden Kunden weiterhin daran interessiert, Bitcoin zu akkumulieren was sich unter anderem als positiver Treiber für den Bitcoin Kurs auswirkt. Eine weitere Besonderheit bei Grayscale ist die Tatsache, dass akkreditierte Investoren die Produkte bzw. Bitcoin mindestens sechs Monate lang halten müssen. Durch diese Art von „Locking“ entsteht auch eine deutliche kurzfristige Reduktion des Angebots; ein weiterer positiver Faktor für den Bitcoin Kurs.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Institutionelle Investoren erhöhen Nachfrage

Dabei zeigt sich, dass Angebote von Unternehmen wie Grayscale insbesondere bei institutionellen Investoren beliebt sind. Dies resultiert vor allem wohl an dem sogenannten „Convenience“-Effekt. Das heißt, dass sich die Käufer weder direkt mit dem Kauf noch mit der Verwahrung beschäftigen müssen.

Festhalten können wir, dass die Zahlen von Grayscale vor allem bedeuten, dass ein erhöhter Kaufdruck entsteht sowie eine kurz- bis mittelfristige Reduktion des Angebots. In Anbetracht neuer Covid-19 Pakete, die in den USA verabschiedet werden sollen, wappnen sich Unternehmen wohl gegen eine Entwertung des US-Dollars.

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock.com]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.