Wir haben in den letzten Tagen und Wochen bereits darüber berichtet, dass BTC und BNB nach der Performance zu den besten Coins der Top 10 Kryptowährungen gehören. Zu den größten Verlierern hingegen gehört der Ripple Kurs. Denn während Bitcoin um gute 90 Prozent zulegen konnte, musste XRP fast 50 Prozent abgeben.

Seit dem Allzeithoch von 3,84 USD im Januar 2018 fiel der Ripple Kurs auf aktuell gut 0,19 Dollar und liegt somit 95 Prozent unter dem ATH-Wert. Ist eine Trendwende nach einem solchen Einbruch überhaupt noch möglich?

Ripple Kurs mit schlechter Performance in 24 Monaten

Aus heutiger Sicht sehen wir klar, dass viele Kryptowährungen Ende 2017 und Anfang 2018 deutlich überbewertet waren. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen betrug im Januar 2018 gute 830 Milliarden US-Dollar und lag damit mehr als viermal so hoch wie heute. Nach dem Platzen dieser Blase und der damit verbundenen Überbewertung startete bei vielen Kryptowährungen eine Korrektur, die offensichtlich bis heute anhält.

Besonders hart trifft es hierbei nun eben den Ripple Kurs, der sich seit seinem Allzeithoch permanent in einem Abwärtstrend befindet. Der folgende Chartverlauf illustriert dies bestens:

Ripple Kurs Entwicklung

Besonders hart bringt es Angel-Investor Jason Calacanis auf den Punkt. Calacanis kennt sich bestens mit jungen Firmen und Startups aus. Er selbst war beispielsweise einer der Angel-Investoren für Uber. In Anbetracht der jüngsten Kapitalbeschaffungsmaßnahme von Ripple, schießt Calacanis nun scharf gegen das Projekt und XRP. So sagt er, dass der Ripple Kurs 95% seit seinem Peak verloren hat und es (nach seiner Meinung) keinen Use Case für XRP gebe.

Eric Dadoun, der selbst Investor für Startups ist, kontert die aussagen von Calacanis. So hält er ihm entgegen, dass XRP aktuell wohl die einzige Währung sei, die einen täglichen Use Case hat, der außerhalb der Spekulation liegt.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Wie geht die Reise für XRP weiter?

Egal ob XRP-Enthusiast oder Gegner, die Performance der vergangenen 24 Monate ist keine gute. Und so haben wir nun einen Punkt erreicht, an dem sich wohl viele Fragen, wie die Reise weitergeht. Zieht es den Ripple Kurs in noch tiefere Gräben oder schafft XRP es die Trendwende einzuleiten?

Einer der bekanntesten Crypto-Analysten und Trader, Jacob Canfield, äußerte sich dazu auf Twitter. Für diejenigen, die Canfield nicht kennen: Er ist auf Trading View die Nummer 1 hinsichtlich Bitcoin Analysen und ‚Guest-Trader‘ für Forbes und CNBC. Seine Meinung zu XRP ist ganz klar:

Eine seiner größten Errungenschaften, so Canfield, liege darin Freunde und Familie davon abgehalten zu haben, XRP zu kaufen. Seiner Meinung nach sei ein Ripple Kurs von 0,10 bis 0,15 Dollar eventuell eine Kaufgelegenheit – dennoch müsse Vorsicht geboten werden. Ein bullishes Statement sieht also anders aus.

Auch unsere aktuelle Ripple Kurs Analyse vom Dienstag befeuert dieses Sentiment. So ist es nicht unwahrscheinlich, dass der XRP Kurs noch weiter einbricht und seinen vorläufigen Boden bei 0,15 Dollar findet. Dies wäre für risikofreudige Investoren und diejenigen, die an die Zukunft von XRP glauben, wohl eine gute Kaufgelegenheit.

XRP kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Performance des Ripple Kurs in der Vergangenheit? – Glaubst du an XRP als Investment?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.