cryptomonday.de
StartseiteBlockchainLayer-3-Blockchain

Was ist Layer 3? Alles über Layer-3-Blockchain als Cross-Chain nachlesen!

Zuletzt aktualisiert am 3rd Jan 2023
Hinweis

Die Layer-3-Blockchain wurde eingeführt, um eine kettenübergreifende Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken zu erreichen und ein globales Netzwerk von Blockchains zu schaffen. Sie helfen Nutzern, ohne die Hilfe eines Vermittlers zwischen Blockchain-Netzwerken zu wechseln

Layer-3-Blockchain: eine Einleitung

Layer-3-Anwendungen werden entwickelt, um Blockchain-Netzwerke mit Cross-Chain-Funktionalität bereitzustellen und echte Interoperabilität zu liefern, ohne sich zum Herstellen der Verbindung auf Vermittler zu verlassen. Blockchain-Netzwerke, auch als Layer-1-Blockchains bezeichnet, haben sich zu ausgeklügelten Blockchain-Ökosystemen entwickelt, die einen hohen Mehrwert bieten, aber in sich abgeschlossen und nicht miteinander integriert sind. Obwohl es sich um zwei große Netzwerke im Blockchain-Bereich handelt, ist es beispielsweise nicht möglich, Bitcoin zu verwenden, um auf DeFi-Anwendungen zuzugreifen, die im Ethereum-Netzwerk entwickelt wurden.

Was ist Interoperabilität und inwiefern stellt es ein Problem dar?

Interoperabilität bezeichnet die „Freiheit des Datenaustauschs“ zwischen einzelnen Blockchain-Netzwerken. Es ermöglicht einer Blockchain, Information mit einem anderen Netzwerk zu teilen, und ebnet den Weg für eine effektive Zusammenarbeit verschiedener Netzwerke, ohne sich auf eine verwaltende Entität verlassen zu müssen.

Es ist beispielsweise nicht möglich, Serum, eine dezentralisierte Börse, zu verwenden, um mit Aave, einer dezentralisierten Kreditplattform, zu interagieren, da sie auf separaten Blockchain-Netzwerken operieren. Ein Nutzer muss eine zentralisierte Austauschplattform verwenden, um die jeweiligen Kryptowährungen zu tauschen und Token zu kaufen, um Zugang zu erhalten.

Dies liegt daran, dass jedes Blockchain-Netzwerk in sich geschlossen ist: Sie werden von ihren eigenen Protokoll- und Datenverifizierungsmodellen unterstützt und verfügen nicht über die Ressourcen, um auf sichere Art und Weise miteinander zu kommunizieren.

Dies macht nicht nur die Einbindung eines zentralisierten Elementes erforderlich, sondern verkompliziert auch das allgemeine Nutzererlebnis. Zur Veranschaulichung kann es hilfreich sein, sich eine Welt vorzustellen, in der Gmail-Nutzer nur E-Mails an andere Gmail-Nutzer senden können.

Was für Auswirkungen haben Layer-3-Lösungen?

Layer-3-Protokolle legen die Interoperabilitätsstandards zwischen Layer-1-Blockchains und zwischen Layer-1- und Layer-2-Blockchains fest, die sich auf die Lösungen von Drittanbietern beziehen, um das Skalierbarkeitsproblem der Layer-1-Blockchain anzugehen.

Grundsätzlich weisen Layer-3-Lösungen Ähnlichkeiten mit dem Schichtaufbau des Internets auf:

  • Die Verbindungsschicht umfasst verschiedene Technologien und Datenübertragungsprotokolle zwischen Geräten in einem lokalen Netzwerk, wie z. B. Ethernet oder WiFi.

  • Die Netzwerkschicht umfasst Protokolle, die Daten über ein Weitverkehrsnetz übertragen.

  • Die Transportschicht umfasst die Protokolle, die für die vollständige Übertragung von Daten verantwortlich sind.

Die Netzwerkschicht hat, ähnlich wie bei Layer-3-Lösungen, die Aufgabe, die Möglichkeit der weltweiten Datenübertragung zu gewährleisten. Mit anderen Worten, Gewährleistung der Interoperabilität für verschiedene Geräte und lokale Netzwerke. So wie die Netzwerkschicht alle Nutzer in ein globales Netz, das Internet bringt, schaffen Layer-3-Lösungen ein globales Netzwerk von Blockchain-Ökosystemen.

In diesem Sinne führen Layer-3-Lösungen zu zwei positiven Ergebnissen:

Vollständige Dezentralisierung

Um sich mit dezentralisierten Anwendungen zu beschäftigen, müssen die Nutzer über das native Token dieser Anwendung verfügen. Wie bereits erwähnt, ist das native Token eines Blockchain-Ökosystems wie Ether typischerweise nur mit den innerhalb des Ökosystems entwickelten Anwendungen kompatibel. In diesem Fall können Ethereum-basierte Kryptowährungen nur für den Zugriff auf die Ethereum-basierten Blockchains verwendet werden.

Um das Netzwerk zu wechseln oder eine andere Kryptowährung, wie etwa Bitcoin zu verwenden, müssen Nutzer zentralisierte Börsen verwenden und entsprechende Token handeln. Durch die Schaffung einer Struktur zwischen den großen Blockchains, über die sie direkt kommunizieren können, können Layer-3-Lösungen möglicherweise die Notwendigkeit einer zentralisierten Anwendungsbeteiligung beseitigen und ein ununterbrochenes Nutzererlebnis bieten.

Internet der Werte schaffen

Layer-3-Lösungen haben das Potenzial, nicht nur ein globales Netzwerksystem zu schaffen, das verschiedene Blockchain-Netzwerke verbindet, sondern sie haben auch die Fähigkeit, Nicht-Blockchain-Wertträger wie traditionelle Finanzsysteme oder physische Vermögenswerte zu verbinden. Aufgrund der einzigartigen Fähigkeit von Layer-3-Lösungen, von untergeordneten Protokollen zu abstrahieren, ist es theoretisch möglich, ein globales Wertübertragungssystem zu schaffen, unabhängig davon, woher der Wert kommt.

Die Zukunft von Layer-3-Lösungen

Interoperabilität war eine anhaltende Herausforderung für Blockchain-basierte Netzwerke, um ein ununterbrochenes Erlebnis auf dezentralisierten Plattformen zu gestalten. Da die Nachfrage nach DApps wächst, wird erwartet, dass auch der Bedarf für Cross-Chain-Kommunikation zunimmt.

Abgesehen von der Verwendung von DApps ist mit der Zunahme von Layer-2-Lösungen auch der Bedarf an besseren kettenübergreifenden Protokollen gestiegen, um den größten Nachteil der Blockchain, die Skalierbarkeit, anzugehen und gleichzeitig neue Lösungen zur Bewältigung der Interoperabilität zu entwickeln.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es Layer-3-Blockchains?
Ist Ethereum eine Layer-3-Lösung?

Weitere Informationen rund um Blockchains

Miriam Strohe

Miriam Strohe

Miriam liebt Semikolons, Gedankenstriche und Et-Zeichen. Sie lebt seit über zehn Jahren in London und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Übersetzen und Korrekturlesen in den Bereichen Theater, Kunst, Kultur, Sport und Finanzwesen.