cryptomonday.de
StartseiteEthereum ClassicEthereum Classic kaufen im Jahr 2022 - so funktioniert's

Ethereum Classic kaufen im Jahr 2022 - so funktioniert's

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Ethereum Classic ist die ursprüngliche Version der Ethereum-Blockchain. Sie wurde am 30. Juli 2015 ins Leben gerufen. Die Abspaltung (Fork) erfolgte am 20. Juli 2016 nach einem Hack eines Drittanbieterprojekts auf der Ethereum-Blockchain, bei dem 50 Millionen US-Dollar in Ether-Coins gestohlen wurden. Nach dem Start der neuen Blockchain gibt es nun zwei Versionen: Ethereum Classic (ETC) und Ethereum (ETH).

In diesem Leitfaden besprechen wir die wichtigsten Informationen über die klassische Version von Ethereum und erklären, wie du im Jahr 2022 Ethereum Classic kaufen kannst.

Die besten Krypto-Börsen und Broker für Ethereum Classic 2022

Es ist heutzutage absolut kein Problem, Ethereum zu kaufen. Aber mit Ethereum Classic sieht die Sache etwas komplizierter aus. Unsere Experten haben diese Liste der besten Krypto-Plattformen zusammengestellt, auf denen du Ethereum Classic kaufen kannst:

1
eToro
Mindesteinzahlung
10
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist Ethereum Classic?

Bitcoin ist die meistgenutzte und meistgehandelte Kryptowährung der Welt. Anstatt eine zentrale Stelle wie zum Beispiel eine Bank zur Überprüfung von Transaktionen zu benötigen, werden alle Bitcoin-Zahlungen in einem öffentlichen Register, der Blockchain, aufgezeichnet, das von den Nutzern der Kryptowährung ständig gepflegt wird. Das bedeutet, dass Bitcoin gekauft, ausgegeben und gehandelt werden können, ohne dass eine Institution den Prozess überwachen muss.

Von den ursprünglich 8 Mitbegründern von Ethereum arbeitet nur noch Vitalik Buterin an dem Projekt. Buterins ursprünglicher Mitbegründer, Gavin Wood, hat das Projekt verlassen. Buterin, der russisch-kanadische Programmierer, kam mit der Idee für Ethereum 2013 im Alter von 19 Jahren zusammen mit Wood auf. Er besitzt 333.500 Ether-Coins in seiner öffentlichen Wallet, die heute mehr als 1 Milliarde US-Dollar wert sind. Das Thiel Fellowship gab dem damals 20-jährigen Buterin 100.000 US-Dollar, um seine Mission im Rahmen des zweijährigen Thiel Fellowship Programms zu verfolgen. Es wurde von Peter Thiel, dem Mitbegründer von PayPal und Gründer des Startups Palantir ins Leben gerufen. Das Hightech-Unternehmen, ist nach der Kugel benannt, die der Zauberer Saruman in "Herr der Ringe" benutzt, um in die Zukunft zu sehen.

Pro

ETC ist vollständig dezentralisiert
ETC unterstützt Smart Contracts und dApps. Dadurch kann der Coin in vielen Bereichen eingesetzt werden
Kooperation mit Cardano hilft, Risiken zu mindern und Sicherheit zu verbessern

Kontra

ETC ist nicht mehr abwärtskompatibel mit ETH und das wird wahrscheinlich auch in Zukunft so bleiben
Ethereum (ETH) ist ein viel interessanteres Projekt mit zahlreichen Funktionen, was sich am Handelsvolumen und Preis widerspiegelt
ETC hat ein Vertrauensdefizit aufgrund der 51%-Schwachstelle

Wie funktioniert ETC?

Ethereum Classic ist eine dezentrale Turing Complete Virtual Machine, wie die meisten modernen Computer. Diese "Maschine" führt die Skripte über ein internationales Netzwerk von Knotenpunkten aus. ETC sichert Verträge und ermöglicht die Entwicklung von dApps in seinem Netzwerk. "Gas" ist der interne Mechanismus für die Preisgestaltung, der für die Zuweisung von Netzressourcen verwendet wird. Das Netzwerk funktioniert mit einem Proof-of-Work Konsensmechanismus.

In der Vergangenheit wurde ETC häufig angegriffen, so dass Sicherheitsbedenken eines der größten Probleme der Blockchain sind, auch wenn man Maßnahmen dagegen trifft. Es ist nicht der einzige Grund, warum Ethereum Classic kritisiert wird. Das Vertrauen der Öffentlichkeit ist gering. David Seaman sagte, dass Ethereum Classic nur eine unsichere, verwaiste Chain ist, die von einem reichen Mann (Barry Silbert) in New York unerbittlich in einer Weise gefördert wird, die absolut illegal wäre, wenn es "ein börsennotiertes Unternehmen oder eine Ware wäre."

Ethereum Classic kaufen - Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Finde eine Kryptobörse. Oben auf dieser Seite befindet sich eine Liste von Anbieter, bei denen du Ethereum Classic kaufen kannst.

Schritt 2: Registriere dich, falls du noch kein Konto hast. Zahle anschließend Geld auf dein Guthaben ein, um Ehtereum Classic zu kaufen.

Schritt 3: Kaufe ein

Top-Tipp: Wenn du in einem Land lebst oder mit einer Bank zu tun hast, die Krypto-Transaktionen verbietet, hat Binance eine raffinierte Funktion, mit der du Coins direkt mit anderen Nutzern gegen eine Vielzahl von Fiat-Währungen handeln kannst. Es gibt keine Möglichkeit für das Bankensystem, diese Transaktion mit einer Kryptowährung in Verbindung zu bringen, und das kann dir eine Menge Zeit sparen. Probiere es aus!

Herzlichen Glückwunsch, du hast deine ersten ETC-Coins gekauft!

Wie man ETC handelt

Schritt 1: Finde eine Kryptobörse.

Schritt 2: Zahle Geld ein.

Schritt 3: Entscheide, wie du handeln willst (zum Beispiel mit CFDs oder Spread-Betting).

Auf dieser Seite erklären wir, was es mit Spread-Betting auf sich hat.

FAQs

Kann man Ethereum Classic in Deutschland, Österreich und der Schweiz kaufen?
Amala Pillai

Amala Pillai

Amala ist Nachrichten- und Content-Redakteurin aus London. Zuvor war sie als Finanzjournalistin in Singapur tätig und berichtete 7 Jahre lang über zahlreiche Wirtschafts- und Finanzthemen. Jetzt konzentriert sie sich auf die Gebiete Kryptowährungen und Makroökonomie. Sie hat auch Reportagen gemacht und über Technologie, Wirtschaftspolitik und ESG berichtet. 2016 war Amala Umweltredakteurin bei Solutions und arbeitete in redaktioneller Funktion sowohl bei News Corp (Dow Jones) als auch bei JBN. Darüber hinaus hat sie Erfahrung als Autorin und Brand Editor für verschiedene Finanzinstitute und Banken.