cryptomonday.de

In diesem Leitfaden geht es um die beste Methode, Altcoins mit Kreditkarte zu kaufen. Wir besprechen die Besonderheiten dieser Zahlungsmethode und welche Krypto-Handelsplätze die besten dafür sind. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man mit einer Kreditkarte Krypto kauft und was man anschließend mit den Coins machen kann. Bleib dran, um mehr zu erfahren.

Beste Altcoin-Broker, die Kreditkarten akzeptieren

Es gibt viele Krypto-Broker auf dem Markt. Im Folgenden haben wir die besten Plattformen aufgelistet, um dir den Einstieg zu erleichtern.

Kann man Altcoins mit einer Kreditkarte kaufen?

Du kannst Kryptowährungen mit Kreditkarte kaufen, wenn deine Bank oder Kartenanbieter diese Art von Transaktion erlaubt. Bei manchen Banken ist es mittlerweile sogar möglich, Kryptowährungen direkt zu kaufen, aber allzu verbreitet ist es im Moment noch nicht. Es gibt auch Finanzdienstleister, die den Kauf von Kryptowährungen nicht zulassen. Das liegt daran, dass der rechtliche Status der Krypto-Branche in Europa noch nicht ganz klar ist.

Dennoch lassen die meisten Krypto-Handelsplätze Kreditkarten als Zahlungsmethode zu, so dass man die Beschränkungen leicht umgehen kann. Im Folgenden wird erläutert, welche Krypto-Plattformen mit Käufen per Kreditkarte kompatibel sind.

Welche Krypto-Plattformen akzeptieren Kreditkarten?

Viele Plattformen akzeptieren Kreditkarten sowohl für direkten Kauf von Altcoins als auch als dafür, auf das eigene Guthaben einzuzahlen, um später mit Kryptowährungen zu handeln. Im Folgenden sehen wir uns die häufigsten Optionen zum Kauf von Altcoins mit einer Kreditkarte an:

  • Kryptobörsen: Auf diesen Plattformen kannst du Altcoins kaufen, verkaufen und traden. Sie haben günstige Gebühren und sind aufgrund der verschiedenen Staking-Programme oft die beste Wahl, um in Altcoins zu investieren.

  • Broker: Hier kannst du über derivative Produkte wie ETFs, CFDs und Futures in Altcoins investieren. Das bedeutet, dass du die Vermögenswerte nicht direkt besitzt und dich darauf verlässt, dass der Broker deine Gelder sicher verwahrt.

  • Banken und eWallets: Vielleicht hat deine Bank oder dein eWallet einen eigenen Bereich für Investitionen in Kryptowährungen. Sie bieten CFDs für Bitcoin, Ethereum und Altcoins an. Allerdings haben Banken und eWallets im Vergleich zu anderen Plattformen viel höhere Gebühren.

  • Krypto-Marktplätze: Auf so genannte P2P-Plattformen kannst du andere private Käufer und Verkäufer finden, um mit Kryptowährungen zu handeln. Hier kannst du die Zahlungsmethode wählen und alle Einzelheiten zu der Transaktion festlegen.

Wie kann man Altcoins mit Kreditkarte kaufen?

Wenn du zum ersten Mal Altcoins mit einer Kreditkarte kaufst, mag dir der Vorgang ungewohnt vorkommen. Im Folgenden findest du eine ausführliche, schrittweise Anleitung zum Investieren über einen Kryptobroker oder eine Kryptobörse.

Altcoins bei Krypto-Broker mit Kreditkarte kaufen und verkaufen

  • Schritt 1: Finde einen Broker wie eToro, der zu deinen Investitionsbedürfnissen passt. Achte außerdem darauf, dass er Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptiert.

  • Schritt 2: Beginne den Registrierungsprozess und gib deine persönlichen Daten korrekt ein. Überprüfe anschließend deine Identität, indem du ein Foto deines Führerscheins, Reisepasses oder Ausweises einreichst. Eventuell musst du auch einen Adressnachweis erbringen, indem du Unterlagen wie eine Telefonrechnung, eine Stromrechnung oder einen Kontoauszug hochlädst.

  • Schritt 3: Die meisten Broker erlauben es ihren Kunden nicht, Altcoins direkt mit einer Kreditkarte zu kaufen. Du musst also über die Einzahlung Geld auf dein Broker-Plattform-Konto einzahlen. Gehe zum Bereich Zahlungen und wähle die Option Kreditkarte.

  • Schritt 4: Gib deine Kartendaten und den Betrag ein, den du einzahlen möchtest.

  • Schritt 5: Klicke auf den Bereich Krypto-Investitionen und wähle den Altcoin aus, den du kaufen möchtest. Es öffnet sich eine Anlageseite, auf der du Daten analysierst und Graphen anschaust, bevor du kaufst.

  • Schritt 6: Schließlich gibst du den Betrag ein, den du kaufen möchtest, und klickst auf die Schaltfläche Kaufen. Der neu gekaufte Altcoin wird in deinem Portfolio angezeigt.

Altcoins bei Kryptobörsen kaufen

  • Schritt 1: Wähle eine erstklassige Kryptobörse, die Kreditkarten annimmt.

  • Schritt 2: Errichte ein Konto bei der Kryptobörse und verifiziere deine Identität, um die Beschränkungen aufzuheben.

  • Schritt 3: Gehe dann auf die Hauptseite, auf der du Altcoins direkt mit einer Kreditkarte kaufen kannst. Gib einfach deine Daten, den Coin, den du kaufen möchtest, und den Betrag ein. Dann klickst du auf "Kaufen", und die Transaktion wird abgeschlossen. Danach findest du die Altcoins in deiner Wallet der Kryptobörse.

  • Schritt 4: Einige Kryptobörsen bieten jedoch keine direkte Kauffunktion an. In diesem Fall musst du Geld auf dein Konto einzahlen. Gehe auf die Einzahlungsseite und wähle als Zahlungsmethode die Kreditkarte aus.

  • Schritt 5: Auch hier gibst du deine Kartendaten und den Betrag ein, den du einzahlen möchtest. Das Geld sollte sofort auf deinem Konto ankommen.

  • Schritt 6: Jetzt musst du deine Fiat-Währung in einen Stablecoin umtauschen. Wenn du also US-Dollar eingezahlt hast, tausche das Geld gegen das Paar USD/USDC.

  • Schritt 7: Wähle den Coin, den du kaufen möchtest, mit dem richtigen Stablecoin-Paar aus. Als Nächstes wählst du die Art der Order - Markt, Stop-Loss oder Limit. Schließlich gibst du den Betrag ein, den du kaufen möchtest, und klickst auf die Schaltfläche "Kaufen". Der Altcoin wird in deiner Wallet der Kryptobörse erscheinen.

Einzahlen und Auszahlen mit der Kreditkarte

Einzahlung

Um Geld bei einem Kryptobroker oder einer Kryptobörse einzuzahlen, musst du den entsprechenden Zahlungsbereich öffnen. Wähle dann "Kreditkarte" als deine bevorzugte Zahlungsmethode aus und gib deine Daten ein. Anschließend gibst du den Betrag ein, den du einzahlen möchtest, und klickst auf "Zahlung vornehmen".

Auszahlen

Das Auszahlen von Fiat-Währung von deinem Broker- oder Kryptobörsenkonto ist ein unkomplizierter Vorgang, da die Plattform deine zuvor verwendeten Daten speichert. Du kannst also schnell auf "Kreditkarte" als Auszahlungsmethode klicken, und die Plattform sendet das Geld an die Karte, die du zuvor benutzt hast.

Wenn du jedoch eine andere Kreditkarte verwendest, trage deine Daten in die entsprechenden Felder ein. Danach klickst du auf Auszahlen und das Geld wird innerhalb von 1-2 Tagen auf deinem Konto sein, je nachdem, wie schnell die Plattform die Überweisung durchführt.

Worauf sollte man bei einem Altcoin-Broker achten?

  • Gebühren: Einige Krypto-Plattformen ermöglichen es dir, Altcoins direkt mit deiner Kreditkarte zu kaufen, erheben aber eine Transaktionsgebühr. In den meisten Fällen wirst du feststellen, dass es deutlich weniger Gebühren gibt, wenn du zuerst Geld einzahlst und dann die Handelsoberfläche der Plattform nutzt.

  • Angebot: Wer sich für den Kauf von Altcoins interessiert, will sein Portfolio wahrscheinlich diversifizieren, um das Risiko zu minimieren. Daher sollte der Kryptobroker eine große Auswahl an Coins mit niedriger und hoher Marktkapitalisierung haben.

  • Benutzerfreundlichkeit: Der Kryptobroker sollte einfach zu bedienen sein und neuen Anlegern Informationen zur Verfügung stellen, wie sie sich auf der Plattform zurechtfinden. Außerdem sollte die Website über leicht zu findende Funktionen verfügen, damit du mühelos investieren kannst.

  • Reputation: Etablierte Broker sind seit Jahren in der Branche tätig und haben sich einen guten Ruf für ihre Dienstleistungen erworben. Daher kannst du ihnen im Vergleich zu anderen Plattformen mehr vertrauen, denn sie haben eine Erfolgsbilanz, was die Zufriedenheit ihrer Kunden angeht.

  • Sicherheit: Der vielleicht wichtigste Faktor ist der Schutz, den der Broker bietet, denn du willst dein Geld auf der Plattform in Sicherheit wissen. Achte auf alle Sicherheitstechnologien, die sie einsetzen, um die Gelder ihrer Kunden zu schützen. Zumindest sollten sie eine zweistufige Authentifizierung ermöglichen und eine SSL-Verschlüsselung einsetzen.

Sollte man Altcoins mit Kreditkarte kaufen?

Vorteile

  • Investieren, ohne Geld zu haben: Wenn du Altcoins kaufen willst, bevor du glaubst, dass sein Wert steigt, kannst du mit einer Kreditkarte den Kauf sofort tätigen. Das macht dich sicher, dass du den nächsten Kursanstieg nicht verpasst, und du kannst mit geliehenem Geld erhebliche Gewinne erzielen.

  • Potenziell Belohnungen verdienen: Wenn dein Kreditkartenaussteller Überweisungen auf Kryptowährungen wie reguläre Käufe behandelt, kannst du möglicherweise niedrigere Zinssätze erhalten. Außerdem kannst du für deine Investitionsausgaben Belohnungen wie Cashback erhalten.

  • Überall akzeptiert: Kreditkarten werden auf Kryptobörsen und Brokern weitgehend akzeptiert. Das macht die Zahlungsmethode unkompliziert, denn du kannst das Geld sofort überweisen, ohne dass du raten musst, ob die Plattform das Geld annehmen wird.

  • Schnelle Einzahlungen: Mit Kreditkarten können Investoren sofort und ohne Wartezeit Geld auf die Plattform überweisen. So kannst du die Altcoins, die du brauchst, kaufen, bevor sie im Wert steigen.

  • Sofortige Käufe: Einige Krypto-Plattformen ermöglichen den sofortigen Kauf von Altcoins ohne Handelsschnittstellen. Das macht das Investieren in Kryptowährungen für Anfänger/innen leichter zugänglich, da sie sich nicht mit der Komplexität des Handels befassen müssen.

Nachteile

  • Hohe Zinssätze: Kryptowährungskäufe werden oft wie Bargeldvorschüsse behandelt. Das führt zu höheren Gebühren und keiner tilgungsfreien Zeit für Zinszahlungen. Außerdem erhalten die Karteninhaber/innen keine Prämien auf den vorgestreckten Betrag, was sie zu einer kostspieligen Investitionsmethode macht.

  • Gebühren: Wenn du eine Kreditkarte verwendest, um Altcoins direkt zu kaufen, fallen viel höhere Gebühren an. Obwohl diese Methode zum Erwerb von Coins unkomplizierter ist, solltest du lieber Geld bei der Kryptobörse einzahlen. Danach kannst du über die Handelsschnittstelle Coins zu viel günstigeren Konditionen kaufen.

  • Potenzielle Schulden: Kryptowährungen sind sehr volatile Vermögenswerte, was den Kauf riskant macht, vor allem mit geliehenem Geld. Wenn der Coin, den du kaufst, deutlich im Preis sinkt, hast du mit deinen Schulden einen erheblichen Verlust erlitten. Deshalb solltest du immer sicherstellen, dass du den Kartenaussteller zurückzahlen kannst, auch wenn dein Portfolio einen Verlust erleidet.

  • Kreditwürdigkeit: Ein wichtiger Faktor, der deine Kreditwürdigkeit beeinflusst, ist die Höhe deiner Schulden, auch Kreditauslastung genannt. Eine hohe Kreditauslastung ist ein Zeichen dafür, dass du zu sehr auf das geliehene Geld angewiesen bist. Dadurch sinkt deine Kreditwürdigkeit und deine Zukunft ist in Gefahr. Zum Beispiel wirst du nicht ohne Weiteres eine Hypothek oder einen Autokredit bekommen können.

  • Verweigerung von Zahlungen: Der Herausgeber der Kreditkarte kann Transaktionen auf der Krypto-Plattform blockieren. Das macht es schwierig, in Altcoins zu investieren, da du höchstwahrscheinlich Geld an verschiedene Zahlungsdienste überweisen musst, bevor du bei deinem Broker einzahlst.

Ist eine Kreditkarte die beste Methode, um Altcoins zu kaufen?

Eine Kreditkarte für den Kauf von Altcoins zu verwenden, ist zu riskant, da du dich verschuldest, um flüchtige Vermögenswerte zu kaufen. Es ist viel besser, eine Debitkarte zu benutzen, weil es weniger Risiko gibt, wenn du dein gespartes Geld benutzt.

Welche alternativen Zahlungsmethoden gibt es, um Altcoins zu kaufen?

  • Debitkarten: Debitkarten werden weithin akzeptiert und sind bequem zu benutzen. Gib einfach deine Daten ein und drücke auf Einzahlung.

  • PayPal: In USA und Großbritannien ist es mittlerweile möglich, Krypto direkt über PayPal zu kaufen. In Deutschland ist es zwar noch nicht möglich, aber du kannst PayPal nutzen, um auf dein Guthaben bei einem Broker wie eToro oder Plus500 einzuzahlen.

  • Banküberweisung: Eine sichere und schnelle Möglichkeit, Geld zu überweisen, ist die Banküberweisung. Achte darauf, dass du SEPA-Überweisung wählst, wenn du in Europa wohnst, und vergewissere dich, dass der Verwendungszweck korrekt ist, damit das Geld auf deinem Broker-Konto eingeht.

Fazit

Eine Kreditkarte für den Kauf von Kryptowährungen zu verwenden, ist für die meisten Investoren nicht sinnvoll, da das Risiko zu hoch ist. Karteninhaber sollten die großen Nachteile bedenken, wie die Verschuldung, die Beeinträchtigung ihrer Kreditwürdigkeit, die hohen Gebühren und die hohen Zinssätze. Wir haben uns die Vor- und Nachteile angeschaut und erklärt, wie du die beste Krypto-Plattform für dich auswählst. Jetzt liegt es an dir, zu entscheiden, ob die Zahlungsmethode für deine Investitionsbedürfnisse ideal ist.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Altcoins anonym mit Kreditkarte kaufen?
Wie schnell ist der Kauf von Altcoins mit Kreditkarte?
Brauche ich eine Krypto-Wallet?
Gibt es niedrige Gebühren, wenn man Altcoins mit Kreditkarten kauft?
Kann man Kryptowährungen auf Kreditkarte halten?
Kann ich alle Kryptos mit Kreditkarten kaufen?
Kann ich Altcoins sofort mit Kreditkarte kaufen?
Sind Kreditkarten der einfachste Weg, Altcoins zu kaufen?
Kann man in Deutschland Kryptowährungen mit Kreditkarte kaufen?
Amala Pillai

Amala Pillai

Amala ist Nachrichten- und Content-Redakteurin aus London. Zuvor war sie als Finanzjournalistin in Singapur tätig und berichtete 7 Jahre lang über zahlreiche Wirtschafts- und Finanzthemen. Jetzt konzentriert sie sich auf die Gebiete Kryptowährungen und Makroökonomie. Sie hat auch Reportagen gemacht und über Technologie, Wirtschaftspolitik und ESG berichtet. 2016 war Amala Umweltredakteurin bei Solutions und arbeitete in redaktioneller Funktion sowohl bei News Corp (Dow Jones) als auch bei JBN. Darüber hinaus hat sie Erfahrung als Autorin und Brand Editor für verschiedene Finanzinstitute und Banken.