Willkommen zu unserem CryptoMonday Wochenrückblick der KW 19! Wie gewohnt gab es diese Woche wieder einiges nennenswertes zu berichten und so wundert es auch nicht, dass wir erneut mit einer ganzen Bandbreite interessanter News für euch aufwarten können.

In der gestrigen Nacht hatte der Bitcoin Kurs sich offensichtlich noch eine Überraschung überlegt. Innerhalb von nur 10 Minuten fiel der Bitcoin Preis um sage und schreibe 1.200$ und handelte knapp über der 8.300$-Marke. Damit scheint passiert zu sein, wovor wir unsere Leserschaft bereits an dem TA Tuesday dieser Woche gewarnt haben. Es hat sich der Verdacht erhärtet, dass der jüngste Bitcoin Kurs Pump nicht ganz so viel Substanz hatte, wie es auf dem Chart ausgesehen hat. Eine taufrische Analyse zu den Ereignissen kannst du übrigens auf der BitcoinBude hier nachlesen.

Doch auch neben dem Bitcoin Kurs hatten wir weitere spannende Themen wie, ob jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, Bitcoin zu kaufen oder nicht, dass Peter Brandt davor warnt, dass der XRP Kurs sein letztes Gefecht schlägt, während ein auf IOTA aufbauendes Projekt Facebook Konkurrenz macht.

Natürlich ist das bei Weitem noch nicht alles gewesen! Doch viel mehr soll an dieser Stelle auch nicht verraten werden, denn im Folgenden haben wir dir in gewohnter Montur die Highlights der letzten Woche häppchenweise und leicht verdaulich aufbereitet.

Damit aber genug der Vorrede. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.

Google Abonnieren


Bitcoin Kurs Pump nur eine Manipulation? Wie die Narrative um das Bitcoin Halving ausgenutzt werden könnte

Tether (USDT) ist der bekanntste und größte Stable Coin. Er wird benutzt um USD schnell in die Kryptomärkte zu pumpen weil der Kurs immer stabil ist.

In unserer letzten Bitcoin Kurs Analyse haben wir bereits thematisiert, dass der jüngste Bitcoin Kurs Pump lieber mit Vorsicht zu genießen ist.

Bereits am Anfang der Woche hat der Bitcoin Kurs einige Stärke vermissen lassen. Im Hinblick auf Geschehnisse aus der Vergangenheit und den überproportional ansteigenden Druck neuer USDT sind einige Warnleuchten angegangen.

War der jüngste Bitcoin Kurs Pump nur eine Manipulation, bei der sich die Narrative um das Bitcoin Halving zu nutze gemacht wurde? In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.


Bitcoin jetzt kaufen? Manche sagen ja, andere nein..

Bitcoin Wallet, Bitcoin Hardware wallet, Bitcoin Aufbewahrung

Die Mehrheit der Anleger im Bereich der Kryptowährungen interessieren sich wohl für den monetären Aspekt. Egal ob man mit Bitcoin das eigene Portfolio diversifizieren möchte und/oder BTC als Teil der privaten Altersvorsorge sieht – am Ende kommt es jedem wohl auf das Ergebnis an. Glücklicherweise lassen sich Renditen leicht messen und so können wir anhand einer aktuellen Statistik sehen, dass es in 95,4% aller Tage seit der Existenz von BTC lukrativ war, Bitcoin zu kaufen. Mehr dazu hier nachlesen.

Insgesamt ist Bitcoin ohne Frage das beste Investment der letzten Dekade gewesen. Aber auch in der jüngsten Vergangenheit konnte BTC andere Asset Klassen outperformen, wie wir letzte Woche schon berichtet haben.

Es ist also kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen fragen, ob man Bitcoin kaufen soll. Schon länger ist dabei auch immer wieder die Rede von der sogenannten Institutionalisierung, also der Tendenz, dass auch immer mehr institutionelle Anleger Bitcoin kaufen, um ihre Portfolios zu diversifizieren. Wenn man sich die Wertentwicklung von BTC in den letzten Jahren anschaut, scheint das auch eine eindeutig angemessene Überlegung zu sein.

Bitcoin (BTC) und Gold: Oft werden die beiden bzgl. des Store of Value verglichen. Beide Assets können zur Wertspeicherung genutzt werden. Dabei ist Bitcoin einfacher zu transportieren und zu verkaufen, dafür aber Volatiler im Preis. Gold ist der traditionelle Save Habour, allerdings nicht so dynamisch wie Bitcoin. Das Bild zeigt einen Bitcoin vor Gold Stücken.Trotzdem ist die Akzeptanz des digitalen Goldes noch nicht bei allen angekommen. Gerade Banken könnten durch Kryptowährungen in der Theorie ins Abseits geraten und so ist es kein Wunder, dass traditionelle Anlageberater ihren Kunden aus Eigeninteresse nicht empfehlen Bitcoin zu kaufen. Ein Beispiel aus den USA zeigt, dass die Großbanken JP Morgan und Goldman Sachs ihre Kunden scheinbar nicht an der Wertentwicklung des Bitcoin Kurs teilhaben lassen wollen. Sie raten ihren Kunden davon ab, Bitcoin zu kaufen. Mehr lesen.

Damit haben wir zwei sehr gegensätzliche Aussagen, wenn es um die Frage geht, ob man Bitcoin jetzt kaufen sollte oder nicht. Es ist damit dir selbst überlassen, ob du lieber auf Statistiken oder traditionelle Finanzinstitute vertrauen willst.


our productSichere dir noch heute deinen Bonus in Höhe von 112 $

Profitiere von einer der weltweit sichersten und schnellsten Trading Plattformen und gib deinem Startkapital den Extra-Boost! Sichere dir jetzt deinen Bonus in Höhe von 112 $, denn dieses Angebot gilt nur für kurze Zeit.  Jetzt Bonus sichern!


Ripple Kurs Update: Laut Trader-Legende Peter Brandt schlägt der XRP Kurs sein letztes verzweifeltes Gefecht

Ripple und XRP Kurs

Der legendäre Trader Peter Brandt hat sich sehr bearish zu dem XRP Kurs geäußert. Laut ihm könnte die drittgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung eine wahre Talfahrt gegenüber dem Bitcoin Kurs hinlegen. Seiner Ansicht nach fehlt dazu nur noch ein kleiner Funke.

Warum er dieser Meinung ist und was diesen letzten Funken auslösen könnte, erfährst du in diesem Artikel.


Die Stunde der Wahrheit für den Bitcoin – Gastbeitrag von Marc P. Bernegger

Bitcoin (BTC) ist das stärkste und sicherste Netzwerk der Welt. Durch seine Verschlüsselung und die Dezentralität kann man Bitcoin nicht hacken. Das Bild zeigt ein Tresorschloss mit einem Bitcoin in der Mitte.

Wir stehen gerade vor einer historischen Zäsur. Die nächsten Monate werden zeigen, wie institutionelle Investoren auf die unzähligen Rettungspakete als Folge der Coronavirus-Krise mittelfristig reagieren werden. Klar ist: Staaten und Zentralbanken stehen mit dem Rücken zur Wand. Das Pulver ist schon zu Beginn der Krise verschossen. Sollten Anleger das Vertrauen in die getroffenen Massnahmen verlieren, wären die Folgen weit dramatischer als ein kurzfristiger Börsencrash.

Könnte Bitcoin in Zeiten wie diesen als digitales Gold zu einer Fluchtwährung heranwachsen? Dieser interessierten Frage hat sich Marc P. Bernegger in einem Gastbeitrag gestellt. Zu welcher Antwort er dabei gekommen ist, kannst du hier nachlesen.


IOTA als Facebook-Konkurrent? – Dezentrales Soziales Netzwerk angekündigt

IOTA (MIOTA) ist eine Kryptowährung die vorallem für das Internet der Dinge (IOT) gedacht ist und deswegen vorallem in Deutschland sehr beliebt ist. Das Bild zeigt einen IOTA Coin der vor einer Preis Kurve in Flammen steht.Egal ob Facebook, Instagram oder WeChat in Asien: Soziale Netzwerke sind ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Die Tatsache, dass diese Netzwerke kostenlos angeboten werden, ist für uns als Nutzer eine Selbstverständlichkeit. Dabei versteht jedoch nicht jeder Anwender, das wir einen anderen Preis zahlen: den Preis unserer eigenen Daten.

Vor zwei Tagen kündigte das Team hinter dem Projekt SOCIETY2 nun an, dass es ein dezentrales Soziales Netzwerk auf Basis von IOTA launchen wird. In diesem Artikel schauen wir uns an, welche Vorteile sich für den Nutzer durch einen Distributed Ledger ergeben und was genau das Projekt SOCIETY2 ausmacht.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Was waren für dich deine persönlichen Crypto-Highlights dieser Woche? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]