cryptomonday.de
StartseiteWie viele Bitcoin Cash gibt es 2022?

Wie viele Bitcoin Cash gibt es 2022?

Zuletzt aktualisiert am 24th Sep 2022
Hinweis

Die größte Kryptowährung der Welt, Bitcoin, ist auch für diejenigen ein Begriff, die mit dem Kryptouniversum an sich eher weniger zu tun haben. Bitcoin Cash (BCH) hingegen ist weit weniger bekannt als sein großer Bruder Bitcoin (BTC).

Lies daher in diesem Artikel alles, was du über Bitcoin Cash und den Unterschied zu Bitcoin wissen solltest. Genauso wie Bitcoin ist auch Bitcoin Cash begrenzt - so viel können wir dir schon mal verraten.

Wie viele Bitcoin Cash gibt es?

Derzeit befinden sich 19.153.043,75 Bitcoin Cash im Umlauf. Die Bitcoin Cash Menge ist genau wie beim ursprünglichen Bitcoin begrenzt. Dadurch ist Bitcoin Cash ebenfalls nicht inflationär und zu einem bestimmten Zeitpunkt werden alle Coins geschürft sein.

(CoinMarketCap)

Das Bitcoin Cash Limit liegt auch bei 21.000.000 Coins.

Genau wie Bitcoin ist Bitcoin Cash limitiert auf eine Maximalanzahl von 21 Millionen Coins. Aktuell befinden sich davon bereits 91% im Umlauf. Da sowohl Bitcoin als auch Bitcoin Cash bis zum Block 478558 auf der gleichen Blockchain basieren, sind die Rahmenbedingungen der beiden Kryptowährungen bis zu diesem Zeitpunkt identisch. Nach der Abspaltung befolgt Bitcoin Cash zwar neue Regeln, einige grundsätzliche Dinge, wie etwa das Gesamtangebot an Coins blieben jedoch identisch. Obwohl die Hard Fork zunächst umstritten war, konnte sich Bitcoin Cash mittlerweile zu einem beliebten Altcoin entwickeln.

(Bitpanda, Coinbase)

Bitcoin Cash entstand 2017 als Hard Fork der Bitcoin Blockchain.

Bei Bitcoin Cash handelt es sich nicht um eine komplett neue Kryptowährung, sondern um eine Hard Fork, also eine Abspaltung, der Bitcoin Blockchain. Die Abspaltung fand am 1.8.2017 statt und hatte zum Ziel, das Blockgrößen-Limit von Bitcoin von 1 MB auf 8 MB zu erhöhen. Zum Zeitpunkt des Hard Forks erhielt jeder Bitcoin-Halter die identische Anzahl an Bitcoin Cash. Voraussetzung dafür war jedoch der Zugriff auf den Private Key.

Zu der durchgeführten Abspaltung, sowie zur Namenswahl, gab es einige Diskussionen. Besonders der Name Bitcoin Cash ist vielen zu nahe am Original Bitcoin, sodass es zu Verwechslungen kommen könnte.

(Wikipedia)

Bei einer Hard Fork wird eine neue Blockchain von der ursprünglichen Blockchain abgespalten.

Eine Abspaltung, oder auch Fork genannt, findet statt, wenn der Algorithmus einer Blockchain geändert werden soll. Dabei unterscheidet man zwischen einer Soft Fork und einer Hard Fork. Der Unterschied dabei ist, dass bei einer Soft Fork die ursprüngliche Blockchain nicht weiter geführt wird, sondern schrittweise komplett auf die neue Chain übergegangen wird. Bei einer Hard Fork werden sowohl die ursprüngliche Chain, als auch die neue Chain mithilfe des Konsens der Mehrheit separat weitergeführt. Bitcoin Cash entstand durch einen Hard Fork. Dementsprechend gibt es weiterhin Bitcoin mit den ursprünglichen Regeln und Bitcoin Cash mit den neuen Regeln. Die beiden Blockchains existieren nach der Fork nebeneinander und verfügen jeweils über eine eigene Protokollsoftware. Damit eine Fork überhaupt zustande kommt, muss die Community vorher darüber abstimmen. Die nächste Fork, die ansteht und für viel Aufmerksamkeit sorgt, ist der Ethereum-Merge. Dabei wechselt Ethereum von einem Proof-of-Work-Konsensalgorithmus zu einem umweltfreundlicheren Proof-of-Stake-Konsensalgorithmus.

(Bitpanda)

Mehr als 130 Transaktionen pro Sekunde sind möglich.

Durch die erhöhte Blockgröße können mehr Transaktionen pro Sekunde abgewickelt werden. Bitcoin schafft derzeit bei einer Blockgröße von 1 MB rund 7 Transaktionen pro Sekunde. Das reicht jedoch nicht aus, um in der Echtwelt effizient Transaktionen durchführen zu können. Bei Bitcoin Cash wurde die Blockgröße zunächst auf 8 MB erhöht. Mittlerweile erreicht das Blockgrößen-Limit von Bitcoin Cash ganze 32 MB, sodass mehr als 130 Transaktionen pro Sekunde möglich sind.

Ein weiterer Vorteil von Bitcoin Cash vs. Bitcoin ist, dass die Transaktionen bei BCH schneller durchgeführt werden. Während eine Transaktion auf dem klassischen Bitcoin Netzwerk bis zu 10 Minuten, in Ausnahmefällen sogar länger als 1 Stunde, dauern kann, erledigt das Bitcoin Cash Netzwerk die Transaktionen innerhalb weniger Sekunden. Bitcoin Cash ist daher vor allem beim alltäglichen Einsatz als Zahlungsmittel dem klassischen Bitcoin voraus.

(Boerse Stuttgart)

Bitcoin Cash wird derzeit für 132,94 Euro gehandelt.

Seit der Einführung der Kryptowährung durch den Hard Fork der Bitcoin Blockchain im Jahr 2017 legte der Bitcoin Cash Wert eine Achterbahnfahrt hin. Direkt zu Beginn wurde der Coin bereits für rund 300 Euro gehandelt. Mit dem steigenden Hype auf dem Kryptomarkt erreichte Bitcoin Cash noch im selben Jahr, am 20.12.2017, das bisherige Allzeithoch von 3.080 Euro. In Folge des Bärenmarktes 2018 fiel auch der Bitcoin Cash Kurs wieder stark. Zwischenzeitlich erholte sich der BCH-Kurs wieder und erreichte im Mai 2021 nach einem langen Abwärtstrend wieder ein lokales Hoch bei 1.276,88 Euro. Durch den seit November anhaltenden aktuellen Bärenmarkt fiel der Kurs jedoch wieder. Derzeit notiert BCH 97,16% unter dem Allzeithoch.

(Coinbase, Boerse Stuttgart)

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin Cash liegt bei 2.545.306.533 Euro.

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 2,5 Milliarden Euro landet Bitcoin Cash auf Rang 29 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Bei einer Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes von 1,03 Billionen Euro hat Bitcoin Cash derzeit eine Marktdominanz von 0,25%. Bitcoin Cash ist an vielen großen Kryptobörsen wie Binance, Coinbase, BTCEX, OKX oder Deepcoin verfügbar.

(CoinMarketCap)

Fazit: Bitcoin Cash Kurs noch immer weit hinter Bitcoin.

Auch wenn der BCH-Kurs derzeit weit hinter dem früheren Allzeithoch liegt, bringt Bitcoin Cash einige Vorteile gegenüber dem ursprünglichen Bitcoin mit sich. Dennoch bleibt die Kryptowährung in Bezug auf die Marktkapitalisierung noch weit hinter Bitcoin zurück. Mit steigender Adoption und einer besseren allgemeinen Lage auf dem Kryptomarkt könnte sich Bitcoin Cash allerdings zu einer echten Konkurrenz für einige Altcoins entwickeln. Durch den bevorstehenden Ethereum-Merge bleibt allerdings die Frage, wie lange Kryptowährungen mit dem aufwändigen Proof-of-Work-Ansatz noch effizient sind und von der Community genutzt werden.

Quellen:

Vanessa Finkler

Vanessa Finkler

Nach ihrem Masterabschluss im Bereich Translation hat sich Vanessa als Übersetzerin und Autorin selbstständig gemacht. Da sie sich bereits seit einigen Jahren in ihrer Freizeit viel mit dem Kryptospace auseinandersetzt übersetzt und schreibt sie am liebsten Texte über Kryptowährungen. Darüber hinaus schreibt Vanessa auch Statistik-Artikel und Berichte über erneuerbare Energien und E-Mobilität.