Laut einer Ankündigung vom 7. November hat Ripple ein Regionalbüro im Dubai International Financial Centre (DIFC) eingerichtet.

Das blockchainbasierte Zahlungsunternehmen soll den Standort für seine „innovativen Regelungen“ gewählt haben. Auf der Website des DIFC heißt es, dass die Sonderwirtschaftszone mehr als 2.500 Unternehmen aus dem Nahen Osten, Afrika und Südasien als „unabhängige Regulierungsbehörde“ mit einem „bewährten Rechtssystem“ dient.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Navin Gupta, ein Geschäftsführer von Ripple erklärte diesen Schritt wie folgt:

Ripple verfügt bereits über einen bedeutenden Kundenstamm in der MENA-Region [Mittlerer Osten und Nordafrika], und die Möglichkeit, gemeinsam mit unseren Kunden anzusiedeln, machte das DIFC zu einer natürlichen Wahl. Unser regionales Büro wird als Sprungbrett dienen, um unsere blockchainbasierten Lösungen einzuführen und unsere Beziehungen zu noch mehr Finanzinstitutionen in der Region zu vertiefen.

CEO Brad Garlinghouse und Mitbegründer Chris Larsen sprachen über die Verlegung des Firmensitzes in San Francisco in ein Land mit einer größeren regulatorischen Klarheit als in den Vereinigten Staaten.

Das in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige DIFC bietet Blockchainfirmen wie Ripple angeblich mindestens 50 Jahre lang keine Steuern auf das Einkommen und die Gewinne von Unternehmen an. Zusätzlich zum Finanzzentrum kündigte das Dubai Multi Commodities Centre (die größte Freihandelszone in den VAE) im Januar an, dass es die Einführung eines neuen Typs von Crypto Valley plant.

Ripple’s XRP leidet unter erhöhter Volatilität

Der Schritt von Ripple erfolgt inmitten einer erhöhten Volatilität des XRP-Tokens im Vergleich zu Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) im Jahr 2020.

Ripple (XRP) Volatilität

Laut dem am 5. November veröffentlichten XRP-Marktbericht für das dritte Quartal 2020 war die Volatilität von XRP im dritten Quartal höher als die von BTC und ETH, was einen Anstieg der Volatilität gegenüber dem zweiten und ersten Quartal darstellt.

Lies auch: Ripple investiert in Überweisungsplattform von Bankengigant & XRP Kurs zeigt Anzeichen eines langfristigen Umkehrmusters