cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDie besten Kryptowährungen zum Spekulieren im Dezember
Die besten Kryptowährungen zum Spekulieren im Dezember

Die besten Kryptowährungen zum Spekulieren im Dezember

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis
  • Kurse vieler Kryptowährungen stürzten im November ab, nachdem die Kryptobörse FTX Insolvenz anmeldete.
  • Terra Luna Classic hat auf dem Preis-Chart eine fallende Keilformation gebildet.
  • Das NFT-Ökosystem von Solana boomt wegen der starken Performance von DeGod und yOOt.

November 2022 war ohne Zweifel einer der schlechtesten Monate für die Krypto-Branche. Die Preise der meisten Kryptowährungen stürzten ab, als die Anleger plötzlich mit einer Krise bisher ungesehenen Ausmaßes konfrontiert wurden. Der Auslöser dafür waren Enthüllungen rund um Sam Bankman-Fried, der noch vor kurzem als das Wunderkind der Krypto-Welt gefeiert wurde.

Es stellte sich heraus, dass seine Unternehmen FTX und Alameda Research weit weniger Liquidität besaßen, als sie ihre Investoren gerne glauben lassen würden. Der native Coin der Kryptobörse FTX Token (FTT) verlor innerhalb weniger Tage über 95 % seines Wertes. Die gesamte Marktkapitalisierung aller Coins fiel um über 200 Milliarden US-Dollar.

Aber mittlerweile scheint sich die Situation etwas beruhigt zu haben. Und da die Preise vieler digitaler Assets sich noch nicht erholt haben, gibt es potenziell interessante Möglichkeiten für Spekulationen. Hier sind die besten Krypto-Coins zum Kauf im Dezember:

Terra Luna Classic (LUNC)

Der Preis von Terra Luna Classic ist von seinem Höchststand im August um mehr als 73 % gesunken. Im November stürzte der Coin um weitere 30 % ab, als sich die FTX-Krise verschärfte. Terra Luna Classic hat sich inzwischen zwar zu einem Meme-Coin entwickelt, aber es gibt mehrere Katalysatoren, die den LUNC-Preis im Dezember nach oben treiben könnten.

Erstens hat die Burning-Rate in den letzten Monaten einen starken Aufwärtstrend gezeigt. Die Anzahl der gebrannten LUNC-Token stieg von über 9 Milliarden im September auf über 18 Milliarden im November. Gleichzeitig ist trotz der Schwäche des Kryptomarktes die Zahl der LUNC-Besitzer in den letzten Wochen gestiegen.

Darüber hinaus deuten die technischen Daten darauf hin, dass der Preis von Terra Luna Classic eine fallende Keilformation gebildet hat, die in Orange dargestellt ist. In der Preisaktionsanalyse ist dieses Muster normalerweise ein bullisches Zeichen. Obwohl LUNC nach wie vor eine Kryptowährung ist, deren Kauf ein hohes Risiko birgt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs im Dezember wieder ansteigt. Sollte es der Fall sein, liegt die nächste wichtige Marke, die es zu beachten gilt, bei 0,0003 US-Dollar.

Solana (SOL)

Solana ist eine weitere Kryptowährung, die man im Dezember nicht außer Acht lassen sollte. Wie ich in diesem Artikel geschrieben habe, stürzten die Preise von Solana, Serum und Bonfida im November aufgrund ihrer engen Verbindung zu FTX und Alameda ab. Der Preis von Solana fiel um mehr als 71 % von seinem Höchststand im November auf den niedrigsten Stand in diesem Monat.

Dennoch besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich SOL im Dezember wieder erholen wird. Zwar ist der Gesamtwert der Einlagen (TVL) im Solana-Ökosystem gesunken, aber es verfügt immer noch über einige der interessantesten DeFi-Projekte. Außerdem boomte der Handel mit Solana-NFTs im November, als die Verkäufe von DeGod und y00t in die Höhe schnellten. Gemessen am Handelsvolumen ist Solana nun das zweitgrößte NFT-Ökosystem nach Ethereum.

Außerdem hat die Kryptowährung auf dem Chart eine kleine umgekehrte Kopf-Schulter-Formation gebildet, die den SOL-Kurs nach oben treiben kann.

Uniswap (UNI)

Bei Uniswap handelt es sich um die älteste dezentralisierte Kryptobörse der Welt. Diese DEX verfügt über den gleichnamigen nativen Token Uniswap (UNI) und wickelt täglich Transaktionen in Milliardenhöhe ab, was sie zu einer der beliebtesten Plattformen für Krypto-Enthusiasten macht. Der Crash von FTX und anderen zentralisierten Krypto-Plattformen wie Voyager könnte dazu führen, dass mehr Anleger zu dezentralisierten Plattformen wechseln werden. Sie sind in der Regel quelloffen und auf diese Weise viel transparenter.

Der Uniswap-Kurs hat eine Chartformation gebildet, die in etwa wie ein Dreifachboden aussieht. Gleichzeitig haben die Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage ein Crossover-Muster gebildet, was ein bullisches Zeichen ist. Daher könnte den UNI-Coin im Dezember ein Kursanstieg erwarten.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.