cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMicroStrategy News: Größtes Krypto-Unternehmen kauft 190 Mio. USD BTC
MicroStrategy News: Größtes Krypto-Unternehmen kauft 190 Mio. USD BTC

MicroStrategy News: Größtes Krypto-Unternehmen kauft 190 Mio. USD BTC

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • MicroStrategy besitzt Bitcoins im Wert von fast 6 Milliarden US-Dollar.
  • BTC-Preis liegt derzeit knapp unter seinem Allzeithoch von 48.000 US-Dollar.
  • Das Unternehmen verdiente durch den Kursanstieg über 2 Milliarden US-Dollar.

Kein anderes Unternehmen in der Welt hat so viel Geld in Bitcoin investiert wie MicroStrategy. Aber es scheint immer noch nicht genug zu sein, denn die Firma hat ihre BTC-Bestände noch einmal vergrößert. CEO Michael Saylor twitterte, dass sein Unternehmen weitere 4.167 Bitcoins kaufte, und zwar zu einem Durchschnittspreis von knapp unter 46.000 US-Dollar. Somit beträgt der Gesamtbestand der Firma 129.218 BTC, was fast 6 Milliarden US-Dollar entspricht!

Wenn man den heutigen Marktpreis mit dem durchschnittlichen Preis von 30.700 US-Dollar pro Bitcoin vergleicht, zu dem MicroStrategy die Coins kaufte, ergibt das einen Gewinn von mehr als 2 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin-Preis pendelt sich unter dem Allzeithoch von 2021 ein

Bitcoin hat sich nach einem kometenhaften Anstieg im März knapp unter seinem Allzeithoch von 48.000 US-Dollar eingependelt, den er Ende 2021 erreichte. Die größte Kryptowährung war zu Beginn dieser Woche ungewöhnlich stabil, denn ihr Wert schwankte gestern und heute um weniger als 1 %.

Andere wichtige Kryptowährungen wie Ethereum, XRP und Binance Coin verzeichneten alle ähnliche Bewegungen. Nur der Wert von Cardano stieg über das Wochenende an.

Einige Analysten haben ein Ende der Ruhe auf dem Kryptomarkt vorausgesagt und erwarten große Ankündigungen auf der Messe Bitcoin 2022, die diese Woche stattfinden soll. Die Veranstaltung in Miami ist die größte Bitcoin-Konferenz der Geschichte. Sie birgt auch immer wieder Überraschungen. Letztes Jahr kündigte zum Beispiel der Präsident von El Salvador auf dieser Veranstaltung an, dass Bitcoin in seinem Land zum gesetzlichen Zahlungsmittel wird.

Großbritannien will Stablecoin-Zahlungen legalisieren

Das Vereinigte Königreich könnte Stablecoin-Zahlungen legalisieren, in der Hoffnung, ein globaler Krypto-Hub zu werden. Rishi Sunak, britischer Schatzkanzler, kündigte eine Reihe von Maßnahmen an, um die Innovation und Akzeptanz dieser digitalen Vermögenswerte zu fördern. Dazu gehört die offizielle Aufnahme von Stablecoins in das Zahlungssystem.

Die britische Regierung kündigte außerdem an, gemeinsam mit Royal Mint an einem NFT zu arbeiten, als Symbol für den zukunftsweisenden Ansatz, für den sich das Land entschieden hat. Herr Sunak sagte in einer Erklärung:

Es ist mein Ziel, Großbritannien zu einem globalen Zentrum für Krypto-Technologie zu machen. Die Maßnahmen, die wir heute vorgestellt haben, werden dazu beitragen, dass Unternehmen in diesem Land investieren, für Innovationen sorgen und expandieren können. Wir wollen die Unternehmen von morgen - und die Arbeitsplätze, die sie schaffen - hier in Großbritannien sehen. Durch eine effektive Regulierung können wir ihnen das Vertrauen geben, das sie brauchen, um langfristig zu denken und zu investieren. Es ist Teil unseres Plans, die britische Finanzdienstleistungsbranche immer an der Spitze von Technologie und Innovation zu stellen.
Was ist MicroStrategy?
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.