Der bekannte Crypto-Analyst und Händler Michaël van de Poppe warnte kürzlich die Crypto-Enthusiasten davor, dass der Bitcoin Kurs und der breitere Crypto-Markt noch nicht für den großen Durchbruch bereit sind.

Der Analyst glaubt, dass der jüngste Anstieg vom Bitcoin Kurs auf 12.000$ höchstwahrscheinlich eine Bullenfalle ist.

Der 12.000$-Bereich ist eine entscheidende Barriere, die wir durchbrechen müssen, um diese Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Ich bin jedoch noch nicht davon überzeugt, dass wir dies zum jetzigen Zeitpunkt tun werden, da wir uns dem Widerstandsgebiet nähern, das ohne Volumen zwischen 11.900$ und 12.500$ liegt. Diese ganze Aufwärtsbewegung wird also eigentlich von Leuten angeheizt, die ihre Altcoins verkaufen, um auf den BTC-Zug aufzuspringen.

Van de Poppe glaubt, dass der Bitcoin Kurs weiter konsolidieren wird, da es die wichtige Widerstandszone von 12.000$ zu respektieren gilt. Dies könnte dazu verlieren, dass der Preis von Bitcoin erneut nach unten ausbrechen könnte.

Ich erwarte eine Ablehnung im Bereich zwischen 11.800$ und 12.050$. Danach verlieren wir 11.800$ und erhalten eine weitere Abwärtsdynamik, durch die wir einige weitere Bewegungen innerhalb der Spanne sehen können. Gehen wir noch weiter nach unten? Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, wir sollten in der Lage sein, den Bereich von 10.600$ zu testen.

Durch den gestrigen Bitcoin Kurs Anstieg dürfte klar sein, dass von der Poppe mit seiner Einschätzung daneben lag. Der Preis pro Bitcoin stieg in Windeseile auf bis zu 13.200$, wo er eine starke Ablehnung erlebte.

Bitcoin Kurs Prognose, BTC Kurs, Bitcoin Prognose

Ethereum Kurs könnte schon bald die 440$ antesten

Was den Ethereum Kurs betrifft, so ist Van de Poppe etwas positiver eingestellt.

Basierend auf dem täglichen Zeitrahmen, ETH/USDT, können wir sehen, dass wir eine signifikante Widerstandszone haben, die bei etwa 380$ bis 395$ liegt, was nicht so aussieht, als würden wir zu diesem Zeitpunkt einen Durchbruch dieses Niveaus erleben. Wir sind gerade dabei, zu konsolidieren.

Dabei traut der Analyst Ethereum im Gegensatz zum Bitcoin Kurs schon eher ein weiteres bullisches Momentum zu. Dennoch warnt Van de Poppe auch hier vor einer erneuten möglichen Korrektur.

Wenn wir dieses Niveau von 380$ bis 395$ durchbrechen, werden wir meiner Meinung nach 440$ testen. Aber auf der Grundlage eines wöchentlichen Zeitrahmens könnten wir auch sagen, dass wir hier eine steigende Keilkonstruktion haben, durch die ein erneuter Test dieser unteren Zonen (um die 340$) nicht unwahrscheinlich und sehr gesund für einen Markt wäre.

XRP Kurs zeigt Richtung Süden

Der Krypto-Händler ist beim XRP Kurs ebenfalls bearish. Laut Van de Poppes Diagramm kann Ripple’s nativer Token potenziell über 16% seines Wertes verlieren, da er von 0,24$ auf 0,20$ fallen dürfte.

Dieser (XRP), und im Allgemeinen die Märkte, zeigen eine weitere Rückläufigkeit, die noch kommen wird. In diesem Fall, wenn diese Konstruktion nach Süden bricht, wäre ich daran interessiert, zunächst nach Longs um 0,195-0,205$ zu suchen.

Ripple und XRP Kurs

Im Gegensatz zu Van de Poppe, der gegenüber BTC kurzfristig bearisch eingestellt ist, glauben eine Reihe von Analysten, dass BTC bereit ist, die 12.000$-Marke und darüber hinaus zu durchbrechen. Wer am Ende Recht behalten, werden uns die nächsten Tage und Wochen offenbaren.

Mehrfach ausgezeichnet und alles an einem Platz

Du möchtest Ripple, Bitcoin und andere Kryptowährungen neben Aktien, Rohstoffen, Indizes und Devisen handeln, Long- oder Short-Positionen eingehen und deine Trades mit Hebel handeln, um deinen potentiellen Gewinn zu maximieren?

Dann ist der Testsieger eToro aus unserem Broker- und Börsenvergleich und mehrfach ausgezeichnete Broker die richtige Anlaufstelle für dich. Richte dir noch heute ein kostenlosen Demokonto ein oder tätige ohne große Wartezeiten Einzahlungen per PayPal.

Für mehr Informationen über eToro und die einzelnen Funktionen und Möglichkeiten besuche einfach unseren eToro-Testbericht!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.