Willkommen bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick! Auch in der Kalenderwoche 46 war wieder einiges im Crypto-Space los und natürlich ging es bei vielen hochkarätigen News wieder um den Kings Coin Bitcoin. Leider sah die vergangene Woche für den BTC Kurs, der aktuell bei knapp 8.500 US-Dollar liegt, nicht ganz so rosig aus. Im wöchentlichen Durchschnitt liegt dieser beim Schreiben des Artikels ca. 3.8% im Minus.

So schade das auch ist, müssen wir trotzdem festhalten, dass Bitcoin seine Position relativ gut halten konnte und es zu keinem Einsturz des Kurses kam. Denn wie wir diese Woche berichtet haben, befürchteten einige aufgrund eines bearishen Indikators schon, dass der Kurs auf 4.400$ einbrechen könnte. Andere, wie der bekannte Investor Tim Draper sind da schon wesentlich positiver gestimmt. Er prognostizierte in einem Telefon-Interview kurzerhand ein Ziel von 250.000$ bis zum Jahr 2022.

Ethereum und Ripple beide im Minus

Aber natürlich konnten auch die Altcoins diese Woche wieder auf sich aufmerksam machen. Leider liegen die beiden größten Coins nach Bitcoin ebenfalls über die ganze Woche betrachtet im Minus. Ethereum sieht mit einem Verlust von 1,7% besser aus als Bitcoin und liegt bei knapp 182$. Im Gegensatz dazu war die Woche für den Ripple (XRP) Kurs trotz neuer Partnerschaften noch schlechter als für Bitcoin. XRP sackte um knapp 6,8% über die Woche hinweg ein.

Für alle, die sich besonders für die Kurse der bekanntesten Kryptowährungen interessieren und sich hier gerne tiefer mit technischen Analysen (Chartanalysen) beschäftigen möchten, ist unser regelmäßiger TA-Tuesday zu empfehlen. Immer dienstags veröffentlichen wir eine ganze Reihe an Analysen. Auch in dieser Woche wurde der Bitcoin Kurs, der Ripple Kurs und der IOTA Kurs genauer unter die Lupe genommen.

Natürlich gab es diese Woche noch weit aus mehr News und Artikel bei uns. Schau dazu am besten selbst in unserer News-Rubrik vorbei. Die wichtigsten Artikel der Woche haben wir im Folgenden nochmal kurz für dich zusammengefasst. Auf unserem Youtube Kanal findest findest du nicht nur unseren regelmäßigen Wochenrückblick mit Mirco, sondern auch spannende Formate mit unseren Blockchain Entwicklern, sowie Interviews mit Crypto-Persönlichkeiten.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Wochenrückblick auf unserem Youtube-Kanal

Auf unserem Youtube Channel führt euch Mirco regelmäßig durch die Woche und erklärt dabei einige Zusammenhänge und gibt wichtige Insights. Abonniere noch heute unseren Kanal, damit du nichts mehr verpasst!

Bitcoin Optionen | Altcoin Season? | VeChain | Millionär dank Ethereum

Jetzt steigen wir aber direkt ein und schauen uns die wichtigsten Ereignisse dieser Woche an. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Bitcoin Kurs von 250.000 USD? Tim Draper sieht Lightning als DEN Faktor

Bitcoin (BTC) Kurs Rakete

Es vergeht so gut wie keine Woche, in der sich entweder keine neue Bitcoin Mond-Prognose oder keine Horror-Prophezeihung im Crypto-Bereich verbreitet. Gemäß diesem Gesetz war es in dieser Woche der bekannte Bitcoin und Venture Capital Investor Tim Draper, der durch eine Prognose auf sich aufmerksam machte, die er bereits in der vergangenen Woche getätigt hatte. In einem Telefon-Interview auf dem Malta AI und Blockchain Summit erklärte Draper, warum er bis zum Jahr 2022 oder spätestens bis 2023 einen Bitcoin Kurs von 250.000 US-Dollar erwartet.

Das hat laut ihm vor allem einen Hauptgrund. Bitcoin wird sich von einem aktuell hauptsächlich als Wertspeicher (Store of Value) genutzten Asset hin zu einem weltweit genutzten Zahlungsmittel (Medium of Exchange) entwickeln. Möglich machen werden das laut Draper neue technologische Entwicklungen, wie das Lightning Netzwerk, wodurch BTC skalierbar werden wird.

Über das Jahr 2023 hinaus wird die Prognose des Investors noch positiver. Tim Draper hält es für wahrscheinlich, dass Bitcoin in ferner Zukunft ca. 20% des weltweiten Marktes aller Währungen innehalten wird. Wenn das passiert, sieht er den Bitcoin Kurs „in den Millionen“ stehen. Alle, die der Meinung des Milliardärs Gewicht beimessen können hier mehr erfahren.

Bitcoin Kurs kurz vor Einbruch auf 4.400$? Bearisher Indikator sorgt für Panik

Der Bitcoin (BTC) Preis ist stark gefallen und verzeichnet große Verluste. Der Bitcoin Kurs hat schnell an Wert verloren. Dies wird auch als BTC Dump bezeichnet. Das Bild zeigt einen zerbröckelnden Bitcoin Preis auf einem absteigenden Kurs Graph.

In starkem Kontrast zu der Mond-Prognose von Draper stand die Befürchtung einiger Bitcoin Fans und Analysten, dass der Kurs um wahnsinnige 50% auf 4.400$ einbrechen könnte. Wie der Kommentator Cole Garner betonte, haben die Hash Ribbons diese Woche eine rückläufige Entwicklung erlebt. Die Hash Ribbons sind ein Indikator mit Aussage über den Zustand der Hash-Rate des Bitcoin Netzwerkes. Ein solches rückläufiges Crossover der Ribbons wurde zuletzt gesehen, kurz bevor der Bitcoin Preis vor ziemlich genau einem Jahr von 6.000 $ in die Tiefe stürzte.

Bis jetzt ist es zu diesem Horror-Szenario nicht gekommen. Und auch in Zukunft ist dies eher unwahrscheinlich. Denn bei dem von einigen als bearish bezeichneten Indikator fehlt es eindeutig an Substanz. Das einzige Mal, an dem ein 50% Einsturz nach einem solchen Crossover zustande kam, war nämlich das oben genannte Beispiel von vor einem Jahr. Damit kann man keineswegs von einem Muster ausgehen und es ist unwahrscheinlich, dass sich der Kurs Einbruch wiederholt… Zum Artikel.

In Bitcoin investieren – 4 Gründe, warum BTC in jedes Portfolio muss

Bitcoin (BTC) ist eine deflationäre Währung, die grundsätzlich im Preis steigen soll. Auf lange Sicht ist dies bis jetzt immer eingetreten. Auf dem Bild Bitcoin Münzen vor einem Smartphone Preisgraph.

Viele Menschen halten sich ohne Frage in der Crypto-Szene auf, weil sie unter anderem eine Möglichkeit wittern Geld zu verdienen. Anderem wiederum, die sich mit Bitcoin und Co. vielleicht noch nicht so viel auseinandergesetzt haben mögen sich vielleicht fragen, wie und ob der Kings Coin überhaupt in ihr Portfolio passt. Genau zu diesem Thema haben wir die vergangenen Tage eine ausführliche Analyse veröffentlicht, die du hier genauer nachlesen kannst. Dabei hat sich herausgestellt, dass BTC eigentlich ein essentieller Bestandteil eines jeden Portfolios sein muss. Denn die meisten Investoren suchen händeringend nach Möglichkeiten ihr Investment-Portfolio zu diversifizieren, sprich zu streuen. Das soll dazu dienen das Risiko einerseits zu minimieren, andererseits die Chancen zu erhöhen.

Das Ergebnis unseres Berichts ist, dass es hauptsächlich 4 Gründe gibt, warum man Bitcoin in sein Portfolio aufnehmen sollte:

  1. unkorreliertes Asset
  2. Optimierung des Rendite-Risiko-Verhältnisses
  3. Knappheit (Stock-to-Flow-Verhältnis)
  4. Bitcoin Adoption

Alle 4 Gründe unterstreichen, dass Bitcoin unter bestimmten Gesichtspunkten tatsächlich einen inhärenten Wert hat und deshalb als „digitales Gold bezeichnet werden kann. Gerade mit Ausblick auf die kommende Wirtschaftskrise könnte ein Investment als eine Überlegung wert sein.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Millionär dank Ethereum – Die Geschichte eines Zockers der “All-in” gegangen ist

Bitcoin Ethereum Millionär

Die Geschichte eines Crypto-Zockers, der im letzten Bullrun reich geworden ist, zeigt, dass auch andere digitale Assets ein Investment wert sein können. Oder zumindest waren. In der in einem Blogpost bei „The Hustle“ veröffentlichten Story erzählt ein Ethereum Millionär über die Höhen und Tiefen seiner Geschichte. Alles begann mit seinem Interesse an der enormen Kursentwicklung von Bitcoin. Nach einigem Einlesen stieß der Protagonist auf andere Investment Möglichkeiten, wie Ethereum.

Im Laufe der Zeit missachtete der „Investor“ eine Investitions-Regel nach der anderen und gewann bzw. verlor zu Hochzeiten 1 Millionen US-Dollar innerhalb weniger Stunden. Am Ende ist zwar alles gut, man müsste fast sagen zu gut, ausgegangen. Denn zum Hochpunkt des Crypto-Booms 2017 stieg er aus und machte insgesamt satte 13 Mio. $. Auch, wenn sich das alles nach einem Märchen anhört, gibt der Zocker selber zu, dass es reines Glück war. Trotzdem ist die Geschichte enorm spannend zu lesen und für jeden Crypto-Fan ein Muss: Zum Artikel.

Ripple News: Größte Bank Taiwans nutzt RippleNet – Kann XRP profitieren?

Ripple (XRP) ist eine Kryptowährung. Der XRP Coin ist im Preis gestiegen und der Ripple Kurs hat zugelegt. Das Bild zeigt eine Chartanalyse mit XRP Coin.

Keine Woche vergeht, in der nicht auch wieder etwas über Ripple und den XRP Token zu verkünden ist. So konnte diese Woche von offizieller Seite via Pressebericht bestätigt werden, dass die größte Bank in Taiwan zukünftig das RippleNet nutzen wird. Auch wenn an dieser Stelle nicht direkt die Rede vom XRP Token ist, kann man durchaus davon ausgehen, dass auf die On-Demand-Liquidity (ODL) Lösung mit XRP zurückgegriffen wird. Übersetzt heißt das also, dass eine zukünftige Nutzung von XRP nicht gesetzt, aber wahrscheinlich ist. Die wichtigste Frage, die sich hierbei jedoch aus Perspektive eines Investors stellt, lautet: Wie kann der XRP Kurs hiervon profitieren? Alle interessierten Ripple Fans erhalten hier einen ausführlicheren Bericht.

Wie geht es weiter?

Wie in unserem Wochenrückblick zu erkennen ist, kam keiner der Top 3 Coins in dieser Woche zu kurz. Am spannensten wird jedoch mit Ausblick in die nächste Woche sein, wie sich der Bitcoin Kurs entwickeln wird. Einerseits kann er sich momentan weder für einen starken Anstieg, noch für einen Weg nach unten entscheiden. Andererseits, unter Berücksichtigung der Prognose von Tim Draper und dem Halving, dass immer näher kommt, könnte sich eine interessante Konstellation ergeben. Doch hier gilt es natürlich abzuwarten, denn der Bitcoin Kurs hat uns schon so manches Mal überrascht.

Wenn du allerdings auch an die Zukunft von Bitcoin und Blockchain glaubst und nicht immer nur darüber lesen, sondern auch am möglichen Erfolg partizipieren willst, dann kannst du direkt bei dem preisgekrönten Broker eToro kostenlos starten. Melde dich noch heute unverbindlich an!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was waren für dich die spannendsten News diese Woche? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit uns und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]