In den letzten Wochen und Monaten gab Ripple immer wieder neue Partnerschaften, aber auch Übernahmen bekannt. Das prominenteste Beispiel hierfür war (und ist) die Übernahme des zweitgrößten Dienstleister für Geldüberweisungen: MoneyGram. Vor wenigen Tagen hat Ripple seinen geografischen und strategischen Einfluss erweitert, indem es die isländische Krypto-Tradingfirma Algrim übernommen hat. Ziel der Übernahme ist unter anderem eine Verbesserung der Services für die Kunden des RippleNet. Essenzieller Bestandteil von RippleNet war xRapid als „Garant“ für kostengünstige und effiziente grenzüberschreitende Zahlungen.

Ripple verabschiedet sich jetzt jedoch von der Bezeichnung xRapid und führt den neuen Produktnamen „On-Demand Liquidity“ ein.

Ripple und xRapid passé. On-Demand Liquidity ist die neue Produktbezeichnung

Wer auf die offizielle Webseite von Ripple geht, wird sehen, dass die klassischen Produkte xRapid, xCurrent und xVia nicht mehr erwähnt werden. Der folgende Screenshot zeigt eine aktuelle Momentaufnahme:

Ripple Website ohne xRapid, xCurrent und xVia

Die Veränderung der Produktbezeichnung wurde von Emi Yoshikawa, die als Senior Director für den Bereich Global Operations and Partnership bei Ripple zuständig ist, via Twitter verkündet. Nachdem auch bereits über die „Abschaffung“ von xRapid spekuliert wurde, schaffte sie durch ihren Twitter-Post Klarheit. Beim „neuen“ Produkt On-Demand Liquidity handelt es sich nach wie vor um xRapid, nur eben mit einem neuen Namen. Wörtlich heißt es:

Um es in anderen Worten auszudrücken: das was früher xRapid hieß, wird nun On-demand Liquidity genannt und mit ODL abgekürzt. Unabhängig davon, ob Sie ODL oder das traditionelle Liquiditätssystem (=Prefunding) verwenden, ist der Rest derselbe Mechanismus, das heißt dieselbe Plattform.

Auch wenn es kein offizielles Statement für die Beweggründe der Namensänderung gibt, lässt sich ein stimmiger Grund finden. Denn das Team rund um Ripple hat seine Bemühungen für On-Demand Liquidität stark vorangetrieben; insbesondere mit neuen Payment Corridors (dt. Zahlungskanälen) auf den Philippinen und in Mexico. Finanzinstitute, die im RippleNet sind, aber nach wie vor das traditionelle Liquiditätssystem nutzen, können unter dem Begriff ODL wohl mehr verstehen als unter xRapid. Anders formuliert: Es ist leichter zu erkennen, was hinter dem Begriff On-Demand Liquidity steckt als hinter dem fiktiven Wort xRapid.


Handel auf der erfolgreichsten Crypto-Börse. Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute! Jetzt auf Binance anmelden.


Ripple: kürzliche (strategische) Übernahme von Algrim spielt wichtige Rolle im zukünftigen Ökosystem

Wie ich bereits kurz in der Einleitung erwähnt habe, wird die Übernahme von Algrim hierbei eine wichtige Rolle spielen. Denn die sechs neuen Ingenieure aus dem „Team Algrim“ sollen bei der Weiterentwicklung von ODL ihre Expertise mit einbringen. Amir Sarhangi, der als Vice President für Product Innovation bei Ripple tätigt ist, findet lobende Worte für die Partnerschaft und sagt:

Was mir daran wirklich gefällt, ist, dass die traditionellen Börsen im Laufe der Jahre wirklich gereift sind und die Technologie und Skalierung dieser Branche insgesamt wirklich erstklassig ist. Dann wechselte das Team [gemeint ist das Team hinter Algrim] und begann mit Krypto-Börsen zu arbeiten, die in Bezug auf Technologie und Reife im Allgemeinen noch viel jünger sind.

Mit der Ac­qui­si­tion erweitert das Ripple Team nun also seine Expertise, indem es erfahrene Player holt, die sowohl im dem Bereich der traditionellen Börsen als auch dem Kryptomarkt Erfahrung haben.

xRapid wird zu On-Demand Liquidity? Wie findest du die neue Produktbezeichnung? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
QUELLEambcrypto.com
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here