cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCardano Kurs-Prognose: 3 Gründe, warum ADA einbricht
Cardano Kurs-Prognose: 3 Gründe, warum ADA einbricht

Cardano Kurs-Prognose: 3 Gründe, warum ADA einbricht

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis
  • Preis von Cardano ist in den letzten Monaten stark gesunken

  • Anleger haben bereits mehr als 50 Milliarden US-Dollar verloren

  • Wir erklären drei Gründe für den anhaltenden Rückgang

Cardano hat den Abwärtstrend in den letzten Tagen fortgesetzt, da sich die Anleger über mehrere Faktoren Sorgen machen. ADA ist in den letzten vier Tagen in Folge gefallen und wird derzeit bei 1,2365 US-Dollar gehandelt.

Geldpolitik der Zentralbanken

Cardano ist nicht die einzige Kryptowährung, die zuletzt im roten Bereich war. Einer der Gründe dafür ist die Politik der Zentralbanken, allen voran der US-Notenbank Federal Reserve.

Zwischen März 2020 und Ende letzten Jahres wuchs der Preis von Cardano sprunghaft, wodurch die gesamte Marktkapitalisierung auf mehr als 90 Milliarden US-Dollar anstieg. Die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen erreichte in dieser Zeit mehr als 3 Billionen US-Dollar.

Der Aufschwung des Krypto-Marktes fand zu einer Zeit statt, in der die Zentralbanken weltweit sehr großzügig waren. In Japan und den Vereinigten Staaten führten die jeweiligen Zentralbanken ein unbefristetes Programm zur quantitativen Lockerung ein, das ihre Bilanzsumme auf ein Allzeithoch ansteigen ließ.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aber gute Dinge halten nicht ewig. Im Jahr 2021 begannen die meisten Zentralbanken mit der Rückführung ihrer Geldpolitik. So beschloss die Fed beispielsweise, ihre Ankäufe von Vermögenswerten im November um 15 Milliarden US-Dollar und im Dezember um 30 Milliarden US-Dollar zu reduzieren. Sie hofft, das Programm im März zu beenden und dann in diesem Jahr mindestens drei Zinserhöhungen vorzunehmen.

Die Fed ist nicht die einzige Zentralbank, die eine Straffung plant. Die Bank of England hat bereits damit begonnen, die Zinssätze zu erhöhen, und es wird erwartet, dass sie es in diesem Jahr noch mehrmals tun wird. Analysten erwarten, dass die Europäische Zentralbank die Zinsen im Oktober anhebt.

Weitere Gründe für den Rückgang

Der zweite Grund, warum der Cardano-Preis heute fällt, sind die schlechten Nachrichten aus Russland. Am Donnerstag hat die Zentralbank des Landes der russischen Regierung empfohlen, Kryptowährungen zu verbieten. Danach sind auch die Preise anderer Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und Monero abgestürzt.

Schließlich ist der ADA-Preis wegen der Sorgen um sein Wachstum abgestürzt, obwohl er in die nächste Phase seiner Entwicklung eingetreten ist: die Basho-Ära. Die Sorge ist, dass es nicht genug Entwickler gibt, um die aktuelle Bewertung zu rechtfertigen. Und auch die Konkurrenz nimmt zu.

Cardano Preisprognose

Im Tages-Chart erkennt man, dass sich der Cardano-Preis seit Monaten in einem Abwärtstrend befindet. Der Coin ist unter den gleitenden Durchchnitt der letzten 25 Tage gefallen und hat die Mittellinie der Bollinger-Bänder überschritten.

ADA liegt auch leicht über der wichtigen Unterstützungsmarke von 1 US-Dollar, die der Coin im Juli letzten Jahres unterschritten hatte.

Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Cardano weiter fallen wird, da die Bären die nächste wichtige Unterstützung bei 1 US-Dollar anpeilen. Eine Bewegung unter dieses Niveau wird signalisieren, dass es noch mehr Verkäufer auf dem Markt gibt.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.