cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFantom-Transaktionen übertreffen Avalanche aufgrund hoher Renditen
Fantom-Transaktionen übertreffen Avalanche aufgrund hoher Renditen

Fantom-Transaktionen übertreffen Avalanche aufgrund hoher Renditen

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

In dieser Woche gab es zum ersten Mal mehr Transaktionen innerhalb der Fantom-Blockchain als bei Avalanche. Das zeigt, dass das Interesse der Anleger an der aufstrebenden DeFi-Branche steigt. Bei Fantom (FTM) handelt es sich um eine Layer 1-Blockchain. Ähnlich den Plattformen wie Solana und Ethereum unterstützt die Blockchain verschiedene Dienstleistungen sowie Krypto-Produkte innerhalb des Netzwerks.

Die Fantom-Blockchain verarbeitete mehr als 1 Million Transaktionen. Im Vergleich dazu verarbeitete Avalanche im gleichen Zeitraum 728.000 Transaktionen. Das zeigen die Daten der Datenanalysefirma Delphi Digital. In dem Bericht der Firma heißt es:

Da sich das Interesse von Avalanche zu Fantom wendet, ist es nicht überraschend, dass es sich in den Transaktionen widerspiegelt. Opportunistisches Kapital wechselte zu Fantom mit hohen Renditen auf Stablecoins von etwa 30-60 % effektiven Jahreszins.

In den letzten 24 Stunden haben die beiden Netzwerke insgesamt mehr als 853.000 Transaktionen verarbeitet. Das Wachstum von Fantom ist größtenteils auf die Interaktion der Nutzer mit aktuellen DeFi-Projekten und das Interesse an zukünftigen Projekten zurückzuführen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neue Fantom-Projekte ziehen die Aufmerksamkeit auf sich

Die Entwickler Daniele Sestagalli und Andre Cronje, die an der Einführung von Avalanche, Ethereum und Fantom gearbeitet haben, kündigten eine Partnerschaft für ein bevorstehendes Projekt an. Dieses soll auf Fantom eingesetzt werden. Das könnte zu einer Verlagerung des Schwerpunkts auf die FTM-Blockchain beigetragen haben. Yun Heng Lin, ein Analyst für spezielle Projekte bei Delphi Digital, sagte CoinDesk in einer E-Mail:

Die Nachricht über die Zusammenarbeit an einem bevorstehenden Projekt, das Fantom als Grundlage für den Multi-Chain-Einsatz mit einem neuen Token-Modell nutzen wird, hat das Interesse schnell von anderen Layer-1-Blockchains wie Avalanche weg und hin zu neuen Projektstarts verschoben. Hundred Finance ist ein neues Projekt auf Fantom, das in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erhalten hat. Es nutzt das jetzt beliebte Ve-Token-Modell mit hohen Stablecoin-Renditen von bis zu 30 % jährlicher Rendite. Das wiederum hat einen großen Hype und viele Spekulationen ausgelöst. Die Tatsache, dass Fantom Avalanche bei der Anzahl der täglichen Transaktionen überholt hat, beweist das.

Abkehr von Ethereum

Da Investoren und Trader nach DeFi-Möglichkeiten abseits von Ethereum suchen, verzeichnen Blockchains wie Terra, Avalanche, Fantom und Solana ein Wachstum sowohl des auf DeFi-Protokollen gesicherten Wertes als auch der nativen Token dieser Altcoins. Im vergangenen Jahr stieg die DeFi-Aktivität auf Avalanche sprunghaft an. Das lag daran, dass Projekte wie Trader Joe und Wonderland immer beliebter wurden.

Der Gesamtwert der gesperrten Token (Total Value Locked) von Avalanche stieg von 72 Millionen US-Dollar im Februar auf 13 Milliarden US-Dollar im Dezember. Das machte AVAX zum viertgrößten DeFi-Ökosystem der Welt nach Gesamtwert. Nun sieht es so aus, als würden Fantom und andere Wettbewerber aufholen. Der Gesamtwert von Fantom-basierten DeFi-Protokollen stieg von 2,9 Millionen US-Dollar im vergangenen April auf 6 Milliarden US-Dollar am Freitag, den 7. Januar.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .