cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenInteresse an Layer-1-Blockchains löst bei einigen Coins eine Rallye aus
Interesse an Layer-1-Blockchains löst bei einigen Coins eine Rallye aus

Interesse an Layer-1-Blockchains löst bei einigen Coins eine Rallye aus

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Das plötzliche Interesse an Layer-1-Blockchains lässt eine Reihe von Krypto-Coins trotz der zuletzt schwachen Performance von Bitcoin wachsen.

Native Token der Blockchains Fantom und Near stiegen in den letzten Tagen um bis zu 20 % an. Das passiert inmitten eines auffälligen Trends von Investoren, die auf das Wachstum von Layer-1-Protokollen wetten. Der NEAR-Coin erreichte ein neues Allzeithoch von 17,48 US-Dollar, bevor er einen leichten Rückgang erlebte. Im Moment wird der Coin bei 17,01 US-Dollar gehandelt.

Der Aufwärtstrend trotzte dem aktuellen Stillstand der Preisbewegungen der wichtigsten Kryptowährungen. Sowohl Bitcoin als auch Ethereum sind in den letzten 24 Stunden um fast 2 % gefallen.

Layer-1-Netzwerke können als individuelle Blockchain-Plattformen beschrieben werden, auf denen DeFi-Anwendungen oder andere Software aufgebaut werden können. DeFi-Anwendungen sind Protokolle und Dienste, die sich auf Smart Contracts stützen, um den Nutzern Finanzdienstleistungen wie Handel, Kreditvergabe oder Staking anzubieten. Dadurch entfällt die Notwendigkeit eines Zwischenhändlers und der Handel wird unkomplizierter.

Warum NEAR im Aufschwung ist

Die langsamen Geschwindigkeiten und das teure Netzwerk der Ethereum-Blockchain haben dazu geführt, dass die Nutzer zu billigeren und schnelleren Netzwerken abgewandert sind. Near ist eines dieser Netzwerke.

Avalanche (AVAX), Solana (SOL) und Terra (LUNA) haben Milliarden von Dollar an Kapital angezogen. Jetzt setzen die Anleger jedoch auf andere Netze wie Near und Fantom.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Am Dienstag durchbrach NEAR seinen bisherigen Höchststand von 16,20 US-Dollar und erreichte an einigen Börsen 17,59 US-Dolalr, bevor es um einige Cents zurückfiel. Ein Großteil der Handelsaktivität fand an der Kryptobörse Binance statt.

Der Preis von NEAR begann Ende Dezember zu steigen. Das geschah aufgrund der Integration mit Terra, der zweitgrößten DeFi-Blockchain der Welt nach dem Gesamtwert der gesperrten Token (TVL), und ihrem UST-Stablecoin. NEAR stieg in den Stunden nach dieser Ankündigung um 20 %, und der Aufwärtstrend hat sich fortgesetzt.

FTM und andere Coins steigen

Fantom verzeichnete am Dienstag ebenfalls enorme Gewinne. Der Preis des nativen Coins FTM stieg um 21 %, bevor er auf 2,97 US-Dollar fiel. FTM ist nun in den letzten zwei Wochen um über 133 % gestiegen. DeFi-Protokolle, die auf dem Netzwerk aufgebaut sind, haben laut DeFi Llama einen Wert von über 5,91 Milliarden US-Dollar. Davon wurden allein in den letzten zwei Wochen 2 Milliarden US-Dollar erzielt.

Dennoch liegt der Fantom-Preis nach wie vor 15 % unter seinem bisherigen Höchststand von 3,46 US-Dollar im November 2021.

Auch anderen Coins geht es trotz der allgemeinen Schwäche auf dem Kryptomarkt gut. So hat zum Beispiel Chainlink in den letzten 24 Stunden einen Anstieg von über 10 % verzeichnet. In den letzten 7 Tagen waren es sogar 28,36 %. Die Gründe dafür haben wir hier beschrieben.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.