cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenMelanion Capital kauft Firmen, die Bitcoin mit Ökostrom schürfen
Melanion Capital kauft Firmen, die Bitcoin mit Ökostrom schürfen

Melanion Capital kauft Firmen, die Bitcoin mit Ökostrom schürfen

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Der in Paris ansässige Vermögensverwalter Melanion Capital gründet ein neues Unternehmen, das „grüne und saubere“ Bitcoin-Firmen erwerben soll.

Melanion Capital sagt, dass die neue Akquisitionsgesellschaft in Firmen investieren wird, die Bitcoin schürfen, verleihen, handeln und halten. Vorausgesetzt, es erfolgt mit erneuerbaren Energien. Der Vermögensverwalter betreut mehrere börsengehandelte Krypto-ETFs.

Melanion Capital will nur solche digitale Token verwenden, die noch nie zuvor verwendet wurden. Und Bitcoin darf nur durch umweltfreundliches Mining geschürft sein.

Inzwischen wollen viele globale Investoren am Boom der digitalen Währungen verdienen. Am liebsten auf einem regulierten Markt, wie zum Beispiel einer klassischen Börse. Der Wunsch nach zusätzlicher Absicherung ist nicht überraschend, da globale Regulierungsbehörden immer mehr Kontrolle von digitalen Assets anstreben.

Grünes Bitcoin-Mining ist eine Priorität für neue Unternehmen

Allerdings gibt es immer mehr Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen von Bitcoin-Mining. Es handelt sich dabei um ein Thema, an dem institutionelle Anleger interessiert sind. Viele von ihnen (wenn nicht alle) strenge ESG-Vorgaben erfüllen müssen: Environmental, Social, Governance.

Nach Ansicht von Jad Comair, CEO von Melanion Capital, wird die Zweckgesellschaft sicherstellen, dass Investoren Zugang zu Bitcoin „auf eine Art und Weise haben, die ESG-Ziele priorisiert“.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In einer Erklärung vom 17. November sagte Melanion, dass der offizielle Start des neuen Unternehmens (an der Euronext) für die nächsten Monate geplant ist.

Europa ist ein Schlüsselmarkt für Krypto ETF-Produkte und Differenzschäfte, mit einer Reihe von ETFs, die an die Performance von Bitcoin und anderen Kryptowährungen wie Ethereum gekoppelt sind.

Vorreiter für andere Länder sind Schweden und Deutschland, die beide bereits Krypto-Börsenprodukte (ETPs) von Firmen wie zum Beispiel 21Shares, Valor und WisdomTree zugelassen haben.

Weitere Länder schließen sich dem Trend an

Letzten Monat genehmigte die US-Börsenaufsicht SEC den ersten Bitcoin Futures-ETF für die Vereinigten Staaten. Allerdings lehnte dieselbe Aufsichtsbehörde den Antrag auf einen Bitcoin-Fonds von VanEck ab, der sich direkt auf den Kassakurs von BTC bezog.

Comair, der Mitbegründer von Melanion, sagte, dass Bitcoin nicht so bald verschwinden wird:

Der Coin ist hier, um zu bleiben. Nicht als ein Vehikel für Spekulationen, sondern als ein lebensfähiger und geschätzter Teil von Mainstream zu werden: sowohl der Finanz- als auch Handelsinfrastruktur auf der ganzen Welt.

Er fügte hinzu, dass der Übergang von Kryptowährungen wie Bitcoin nur mit den Anfängen des Internets verglichen werden kann – nicht jeder war anfangs an der Idee interessiert.

„Das sehen wir als den Bitcoin-Übergang an, da er einen langfristigen Investitionstrend darstellt. Vergleichbar mit den Anfängen des Internets.“

Das neue Unternehmen von Melanion Capital (Melanion Digital) wird in Kürze als Kreditplattform an den Start gehen. Krypto-Unternehmen können darüber Geld für neue Initiativen und Projekte leihen. Laut Melanion werden sie in Krypto-Mining durch ein Modell investieren, das es dem Unternehmen und seinen Partnern ermöglicht, Lizenzgebühren zu verdienen.