cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenVerkäufe auf dem NFT-Marktplatz SuperRare erreichen ein Allzeithoch
Verkäufe auf dem NFT-Marktplatz SuperRare erreichen ein Allzeithoch

Verkäufe auf dem NFT-Marktplatz SuperRare erreichen ein Allzeithoch

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Oktober war ein lukrativer Monat für den Marktplatz für Ethereum-basierte NFTs SuperRare. Die Plattform konzentriert sich insbesondere auf digitale Kunstwerke in Einzelauflagen. Berichten zufolge hat der Marktplatz in diesem Monat das bisher höchste Verkaufsvolumen in der Geschichte verzeichnet. Da bis zum Ende des Oktobers noch fast eine Woche verbleibt, wird es wohl noch höher sein.

Laut Daten von Dune Analytics hat SuperRare im Oktober bisher ein monatliches Handelsvolumen mit NFTS von 32,65 Millionen US-Dollar verzeichnet. Im Vergleich dazu lag das Volumen des Marktplatzes im vergangenen Monat bei 24,55 Millionen US-Dollar. Erst in den letzten 24 Stunden verzeichnete der Marktplatz ein Volumen von 1.329.070 US-Dollar. Das Sieben-Tage-Volumen liegt bei 6.433.792 US-Dollar.

Davor war das höchste monatliche Volumen von SuperRare im März, als die NFT-Verkäufe mit 29,6 Millionen US-Dollar ihren Höhepunkt erreichten. Diese Zahl setzt sich aus den Umsätzen der Erst- und Wiederverkäufe von NFTs zusammen. Dieses Ergebnis konnte erreicht werden, weil 929 aktive Sammler 3.179 digitale Kunstwerke in einer Preisspanne von 3,0 bis 5,5 ETH gekauft hatten.

In diesem Monat gab es nur 372 aktive Sammler, die 726 NFTs zu einem Wert zwischen 9,5 ETH (ca. 40.000 US-Dollar) und 12,2 ETH (ca. 51.000 US-Dollar) erworben haben. Die aktuelle Preisspanne ist mehr als doppelt so hoch wie im März und ist dabei die höchste, die der Marktplatz je verzeichnet hat.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

SuperRare hat eine kleine, aber wohlhabende Sammlergemeinde

Aus den obigen Daten geht hervor, dass SuperRare eine kleine Anzahl von Sammlern hat, die dazu neigen, viel Geld für hochkarätige NFTs auszugeben.

Ein Beispiel für die wohlhabenden Sammler auf SuperRare ist Starry Night Capital, ein 100 Millionen US-Dollar schwerer Fonds fürs NFT-Sammeln. Gegründet haben ihn im August Three Arrows Capital und der bekannten Sammler Vincent Van Dough. Allein dieser Sammler hat im Oktober rund 50 % des bisherigen Marktvolumens beigesteuert.

Am Wochenende kaufte der Fonds eine NFT mit dem Namen Dankrupt vom Künstler XCOPY für 469 ETH (1,9 Millionen US-Dollar). Zu den weiteren bemerkenswerten Käufen von Starry Night Capital auf SuperRare in diesem Monat gehören zwei Stücke von Cherniak im Wert von 800 ETH (2,4 Millionen US-Dollar) bzw. 500 ETH (1,5 Millionen US-Dollar). Der Sammler kaufte auch ein NFT, das von dem Künstler Beeple sowie TIME-Magazin gemeinsam geschaffen wurde, für 675 ETH (2,4 Millionen US-Dollar).

Der Rapper Snoop Dogg enthüllte vor kurzem, dass er unter dem Pseudonym Cozomo de Medici NFTs sammelt. Am 7. Oktober gab er 225 ETH (809.000 US-Dollar) aus, um sich eine von Deekay geschaffene Animation mit dem Titel Destiny zu sichern. Zuvor hatte Snoop Dogg im September XCOPY’s Some Asshole für satte 3,9 Millionen US-Dollar in ETH gekauft.

Der NFT-Wahn geht weiter

Diese Nachricht kommt, nachdem Tyler Hobbs, der Künstler hinter der Fidenza NFT-Kollektion, bei einer Auktion in Holland 50 Tickets mit Eigentumsrechten an Kunstwerken seiner neuen Kollektion „Incomplete Control“ für 1.800 ETH (7 Millionen US-Dollar) verkauft hat. Interessanterweise gaben die Ticketkäufer ihre Kryptowährung aus, ohne zu sehen, was sie gekauft hatten, da Hobbs plant, die Sammlung am 9. Dezember zu veröffentlichen.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen