Tyler Hobbs ist der Künstler hinter der beliebten Sammlung von Non-Fungible Token (NFT) Fidenza, die mehr als 150 Millionen US-Dollar kostet. Jetzt hat er bei einer Auktion von 50 Teilnehmern in den Niederlanden 7 Millionen US-Dollar eingenommen. Die Auktion trägt den Titel Golden Tokens und wurde von der Organisation Mirror Protocol veranstaltet. Die Veranstalter gaben diese Nachricht in einem Tweet am 22. Oktober bekannt. Sie teilten mit, dass die Käufer am Freitag 1.800 Ethereum (ETH) für 50 Tickets bezahlt haben.

Berichten zufolge erhalten die Besitzer der Tickets – besagten Golden Tokens – die Rechte an den entsprechenden NFT-Kunstwerken. Die neue Sammlung von Hobbs trägt die Bezeichnung Incomplete Control. Interessanterweise wissen die Käufer gar nicht, was sie da gekauft haben. Der NFT-Drop ist erst für Dezember angesetzt.

Berichten zufolge dauerte die Auktion in Holland 90 Minuten. Der Anfangspreis für jeden Token betrug 500 ETH. Dieser Preis war jedoch so programmiert, dass er in nicht-linearen Intervallen alle fünf Minuten sank, bis er einen Tiefpunkt von 5 ETH erreichen konnte.

Tatsächlich wurde aber der Tiefpunkt nie erreicht. Stattdessen brachte jeder Token zwischen 30 ETH (120.000 US-Dollar) und 80 ETH (320.000 US-Dollar) ein. Angeblich war jeder Token mit einer Zahl zwischen eins und 50 versehen, die einem bestimmten Kunstwerk in der Sammlung entspricht.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere NFT-Stücke aus der Kollektion können zufällig verteilt werden

Die Sammlung Incomplete Control besteht aus 100 einzigartigen digitalen Kunstwerken. Laut der Website der Sammlung wird sie vom 9. bis 13. Dezember in der Galerie Bright Moments in New York ausgestellt. Nachdem die ersten 50 NFTs vom Tisch sind, werden die verbleibenden 50 Golden Tokens am 5. November nach dem Zufallsprinzip an Inhaber von Fidenza- und CryptoCitizen-NFT verteilt.

Bei der Verteilung gehen 24 Optionen an Fidenza-Inhaber, 23 an CryptoCitizen-Inhaber, zwei an Bright Moments und eine an Tyler Hobbs. Die Auswahlkriterien für Fidenza- und CryptoCitizen-Inhaber basieren auf der Anzahl der NFT-Stücke, die ein Sammler besitzt.

Die ausgewählten Inhaber der Fidenza- und CryptoCitizen-NFTs müssen ihre Option bis zum 19. November geltend machen. Geschieht das nicht, wird die Option an den qualifizierten Pool von NFT-Inhabern neu verteilt. Die Inhaber der Option sind berechtigt, einen Incomplete Control Token für 15 ETH zu erwerben. Das entspricht einem Rabatt von 50 % auf den niedrigsten Preis, den ein Golden Token bei der Auktion des Mirror Protocol erzielt hat.

Laut Hobbs geht es bei Incomplete Control darum, dass die Sammlung auf Unvollkommenheit basiert. Er wies auf das Vorhandensein von Unvollkommenheiten in der analogen Welt und deren relative Abwesenheit im digitalen Zeitalter hin. Seiner Meinung nach bieten die Kräfte des Chaos und der Entropie der natürlichen Welt eine gewisse Wärme.

Hobbs ist der Meinung, dass die natürliche Welt Lektionen und Muster enthält, die man sich zunutze machen kann. Daher will er mit Incomplete Control diese Elemente in die digitale NFT-Welt einführen.