Nach dem Vorschlag der Regierung, private Kryptowährungen zu verbieten, sind die Preise der wichtigsten Coins in Indien deutlich gefallen. Es ist jedoch wahrscheinlich zu früh für Krypto-Enthusiasten, sich Sorgen zu machen. Quartz India hat einen Bericht veröffentlicht, der die in Panik geratenen indischen Krypto-Anleger beruhigen soll.

Es ist noch unklar, ob es ein Krypto-Verbot in Indien geben wird. Dennoch sind seit gestern die Preise der wichtigsten Kryptowährungen deutlich gefallen – Bitcoin um 17 %, Ethereum um 15 % und Tether um fast 18 %.

Der Preisverfall ist eine Reaktion auf das „Lok Sabha Bulletin„, das am 23. November veröffentlicht wurde. Es besagt, dass das Gesetz über Kryptowährungen und die Regulierung offizieller digitaler Währungen in der Wintersitzung des Parlaments vorgelegt werden soll. Diese beginnt am 29. November. Der neue Gesetzesentwurf schlägt vor, private Kryptowährungen in Indien zu verbieten, lässt aber „bestimmte Ausnahmen zu, um die zugrunde liegende Technologie und ihre Verwendung zu fördern“.

Während wichtige Details des Gesetzentwurfs noch nicht bekannt sind, glauben Experten, dass der panikartige Verkauf von Kryptowährungen zum Teil deren gestiegene Popularität seit Januar widerspiegelt. Damals wurde der Gesetzentwurf zum ersten Mal vorgeschlagen.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Panik auf dem Krypto-Markt in Indien

Es wird geschätzt, dass es in Indien fast 20 Millionen Krypto-Investoren gibt. In ihrem Besitz befinden sich Kryptowährungen im Wert von ungerechnet etwa 5,39 Milliarden US-Dollar. Erstinvestoren, einschließlich derer aus kleineren Städten, machen einen großen Teil des indischen Krypto-Systems aus. Sie sind nun besorgt, sagte Nischal Shetty, Gründer und CEO einer der größten Kryptobörsen Indiens, WazirX.

Da die Beschreibung (des Gesetzentwurfs) die gleiche ist wie im Januar 2021, gibt es eine Menge Panik auf dem Markt. Im Moment weiß niemand, was passieren wird.

Die Beschreibung der vorgeschlagenen Regelungen im Lok Sabha Bulletin ist die gleiche wie in der früheren Version vom Januar:

Es wird ein gesetzlicher Rahmen für eine offizielle digitale Währung der Zentralbank von Indien geschaffen. Der Gesetzentwurf zielt auch darauf ab, alle privaten Kryptowährungen in Indien zu verbieten, lässt jedoch bestimmte Ausnahmen zu, um die zugrunde liegende Technologie und ihre Verwendung zu fördern.

Die Beschreibung impliziert, dass alle privaten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Tether und Ripple verboten werden sollen. Ein solcher Schritt würde Kryptobörsen in Indien zur Schließung zwingen.

Avatar
Autor
Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für den Bereich persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Gleichzeitig studiert sie Psychologie an der University of Winchester mit Schwerpunkt auf statistische Analysen.