Der Krypto- und Blockchain Bereich ist eine boomende Industrie. Diese hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und trotzdem noch viel Potential nach oben. Kein Wunder also, dass sich viele Unternehmer und Entwickler in diesem Bereich seit Jahren enorm engagieren und immer wieder neue Krypto Projekte auf die Beine stellen. Doch nicht alle davon sind so erfolgreich geworden, wie es die Initiatoren gerne gehabt hätten bzw. so gut gemeint, wie sie nach Außen dargestellt wurden. Neue Daten von LongHash zeigen das Ausmaß des Krypto-Schlachtfeldes. 2019 war demnach das Jahr mit den wenigsten gescheiterten Krypto-Projekten.

Der Tod von Kryptowährungen: Tote Krypto-Projekte 2017 auf Allzeithoch

2017 war bis jetzt „das Jahr“ der Kryptowährungen. Der Hype um die digitalen Coins zu der Zeit findet sich auch unverkennbar in den neu veröffentlichten Daten von „LongHash“ wieder. Anfang 2017 bis ins Frühjahr 2018 hinein war die Euphorie in der Öffentlichkeit so groß, dass viele Krypto Projekte gestartet wurden, die unter normalen Umständen nicht entstanden wären. Auch investierten viele blind in heute offensichtliche Scams und verloren auf diese Weise viel Geld.

tote Krypto Projekte nach Jahr

Krypto-Projekte 2019 erfolgreicher denn je

Ganz im Gegensatz zum Jahr 2017, in dem laut den Daten von LongHash über 250 Krypto Projekte dahinschieden, ist das laufende Jahr 2019 für die Krypto Branche erfolgreicher denn je. Wie im Balkendiagramm oben zu sehen sind nur wenige Projekte gescheitert. So viele wie seit 2012 nicht mehr.


Handel auf der erfolgreichsten Crypto-Börse. Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute! Jetzt auf Binance anmelden.


Erklärungen dafür sind, dass die Bereinigung der Branche, nach dem Hype Jahr 2017, bereits in den beiden Jahren zuvor stattgefunden hat. Die Projekte, die den Bärenmarkt 2019 überlebt haben, gedeihen auch im bisher erfolgreicheren Jahr 2019 weiter. Doch der Graph zeigt noch etwas erfreuliches: die Krypto-Branche wird seriöser, denn auch die Anzahl der Scams sind auf einem Tief angelangt. 

Wer sich den Graphen genauer anschaut, wird auch ein Muster erkennen. Die Daten zeigen nämlich einen eindeutigen Zusammenhang zwischen den Jahren der Bärenmärkte (2014 und 2017) und den Jahren mit der höchsten Anzahl an toten Krypto Projekten. Mit Blick in die Zukunft, für die viele Experten einen noch größeren Bullrun als 2017 vorhersagen, sollte also Vorsicht bei der Bewertung von neuen Krypto Projekten geboten sein.

Wie siehst du die Daten und den Stand der Krypto Projekte in 2019? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here