cryptomonday.de
StartseiteWie viele Dogecoins gibt es 2022?

Wie viele Dogecoins gibt es 2022?

Zuletzt aktualisiert am 24th Sep 2022
Hinweis

Mehr als 10.000 unterschiedliche Kryptowährungen sind derzeit auf dem Kryptomarkt zu finden. Darunter auch der momentan beliebte Memecoin Dogecoin, der aus einem Scherz heraus entstand und dank Elon Musk immer wieder für Schlagzeilen sorgt.

Lies in diesem Artikel alles, was du über den Dogecoin-Trend wissen solltest.

Wie viele Dogecoins gibt es?

Aktuell befinden sich 132.670.764.300 DOGE im Umlauf und die Anzahl steigt stetig weiter. Denn anders als beispielsweise Bitcoin ist Dogecoin nicht limitiert. Durch die große Beliebtheit von Dogecoin wird täglich auch eine große Menge der Kryptowährung geschürft.

(CoinMarketCap)

Dogecoin startete bereits 2013.

Der Software-Ingenieur Billy Markus von IBM und Jackson Palmer von Adobe brachten Dogecoin 2013 auf den Markt. Was zu Beginn noch als Scherz gedacht war, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer der Top 10 Kryptowährungen. Bei Dogecoin handelt es sich um einen Memecoin, der bei seiner Erstellung den Hype um Bitcoin auf den Arm nehmen sollte.

Zu den interessanten Dogecoin-Fakten gehört die Entstehung des Namens. Der Name Dogecoin setzt sich dabei aus zwei Teilen zusammen. Doge stammt von einem Meme aus dem Jahr 2005, auf welchem der Shiba Inu Rüde Kabosu zu sehen ist. Coin ist eine Anspielung auf Bitcoin. Entsprechend dem namengebenden Meme zeigt das Logo von Dogecoin den Shiba Inu Kabosu.

(Sparkasse, Giga)

2021 wurde Dogecoin zum Trend.

Nachdem der Memecoin zu Beginn nur wenig Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte, änderte sich dies im Jahr 2021 schlagartig. Die Kryptowährung erlangte Kultstatus, als ein paar Dogecoin-Anhänger auf Reddit versprachen, den Wert von Dogecoin “bis zum Mond” zu steigern.

Daraufhin gab es einen erstaunlichen Kursanstieg von Dogecoin um mehr als 5.000%. Der höchste Dogecoin-Wert in Euro betrug schließlich am 8. Mai 2021 0,60 Euro. Zu dem großen Erfolg trug unter anderem auch die Unterstützung durch den amerikanischen Unternehmer Elon Musk bei, welcher derzeit der reichste Mensch der Welt ist.

(Forbes)

Pro Minute werden 10.000 DOGE gemined.

Ähnlich wie Bitcoin oder Litecoin nutzt auch Dogecoin einen Proof-of-Work Ansatz. Das bedeutet, dass die Coins gemined werden können. Da jedoch keine Dogecoin-Obergrenze wie bei Bitcoin festgelegt ist, können unzählig viele Dogecoin geschürft werden. Geplant war die Kryptowährung ursprünglich mit einem Limit von 100 Milliarden Coins. Im Februar 2014 entschieden sich die Gründer jedoch dazu, das Limit, welches heute bereits überschritten ist, aufzuheben.

Derzeit liegt die Belohnung pro geschürftem Block bei 10.000 DOGE. Das Erstellen eines neuen Blocks dauert eine Minute. Seit 2015 werden so jährlich bis zu 5,256 Milliarden neue Dogecoin erzeugt. Der inflationäre Charakter der Kryptowährung führt jedoch dazu, dass sich das Minen irgendwann nicht mehr lohnt, da die Belohnungen zu gering werden, um die benötigten Hardware- und Stromkosten zu decken.

(Wikipedia)

Dogecoin hat eine Marktkapitalisierung von 9.168.322.079 Euro.

Im vergangenen Monat stieg die Dogecoin-Marktkapitalisierung wieder leicht an. Einen Top 10 Platz verfehlt die Kryptowährung damit allerdings knapp und landet derzeit nur auf Platz 11 der Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung. Insgesamt beläuft sich die Marktdominanz von Dogecoin auf 0,84% der Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes in Höhe von 1,15 Billionen Euro.

(CoinMarketCap)

Derzeit liegt der Wert von Dogecoin bei 0,0685 Euro.

Vor dem aktuellen Bärenmarkt blieb auch Dogecoin nicht verschont. Während die Anzahl an Dogecoin immer weiter steigt, befindet sich der Preis weit entfernt von seinem einstigen Allzeithoch von 0,60 Euro. Um genau zu sein, liegt der Dogecoin-Wert damit etwa 90% unter dem vorherigen Allzeithoch.

Das 24-Stunden-Handelsvolumen beläuft sich auf 491.820.101 Euro. Da sich jedoch der gesamte Kryptomarkt im Minus befindet, ist aufgrund der großen Beliebtheit von Dogecoin davon auszugehen, dass sich die Kryptowährung im nächsten bullischen Zyklus wieder erholen wird.

(Coinbase)

Ein einziger Investor hält 36,8 Milliarden Dogecoin.

27,7% des derzeitigen Dogecoin-Menge gehören zu einem einzigen Investor. 2019 investierte eine bislang unbekannte Person eine riesige Summe in die Kryptowährung und erwarb 36,8 Milliarden Coins. Wer der geheime Investor ist, bleibt weiterhin ein Geheimnis. Es gibt allerdings eine Menge Spekulationen darüber, wer hinter dem Dogecoin-Wal steckt. Mehrere Male waren auf dem Konto des geheimen Investors eine bestimmte Anzahl Dogecoin hinterlegt: 28.061.971 Coins.

Zufälligerweise ist Elon Musk genau am 28.06.1971 geboren. Handelt es sich dabei nur um einen Zufall oder steckt möglicherweise Musk selbst hinter der riesigen Investition? Zum jetzigen Zeitpunkt sind die 36,8 Milliarden Dogecoin rund 2,5 Milliarden Euro wert.

(Computerbild)

Elon Musk gehört zu den bekanntesten Dogecoin-Unterstützern.

Dogecoin ist bekannt für seine sprunghaften Kursanstiege in Verbindung mit Twitter-Posts von Elon Musk. Einige Investoren nehmen die Mitteilungen von Musk zum Anlass, in den Memecoin zu investieren, wodurch der Kurs kurzzeitig stark ansteigt. Damit verbunden sind allerdings auch Vorwürfe, dass Elon Musk den Kurs absichtlich in die Höhe treibe, um ihn dann wieder abstürzen zu lassen.

Ein Investor verklagte Musk im Mai 2021 daher auf 258 Milliarden US-Dollar. Doch die Twitter-Posts bringen Dogecoin vor allem eines: Bekanntheit. Die immer wiederkehrenden Dogecoin-Trends sind daher für viele ein willkommenes Ergebnis der Twitter-Posts von Elon Musk.

(Handelsblatt)

Fazit: Dogecoin-Analyse - der Hype um den Memecoin nimmt kein Ende

Nach dem sprunghaften Erfolg 2021 bleibt Dogecoin auch weiterhin unter den beliebtesten Kryptowährungen der Welt. Großen Einfluss haben dabei vor allem die prominenten Unterstützer wie Elon Musk oder auch Snoop Dogg. So mancher fragt sich, ob Dogecoin begrenzt ist und die Antwort lautet nein. Da somit unendlich viele DOGE gemined werden können und es kein Dogecoin-Limit gibt, besteht die Gefahr, dass das Angebot die Nachfrage irgendwann übersteigen wird.

Quellen:

Vanessa Finkler

Vanessa Finkler

Nach ihrem Masterabschluss im Bereich Translation hat sich Vanessa als Übersetzerin und Autorin selbstständig gemacht. Da sie sich bereits seit einigen Jahren in ihrer Freizeit viel mit dem Kryptospace auseinandersetzt übersetzt und schreibt sie am liebsten Texte über Kryptowährungen. Darüber hinaus schreibt Vanessa auch Statistik-Artikel und Berichte über erneuerbare Energien und E-Mobilität.