In den letzten Wochen konnten die großen Altcoins wie Ethereum, XRP, IOTA und Co. Fahrt aufnehmen. Die Kurse vieler Altcoins stiegen um hohe zweistellige Prozentzahlen, so dass viele bereits von einer Altcoin Season sprachen. Doch nach den jüngsten Kursrückgängen und den teils vehementen Einbrüchen bei Ethereum, XRP oder beispielsweise EOS könnte die Altcoin Season schon wieder beendet sein.

Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Kurse von Ethereum, XRP und Co. Ist der positive Trend nun gestoppt oder handelt es sich lediglich um kurzfristige Rücksetzer?

Google Abonnieren

Gesamter Markt ‚verliert‘ 20 Mrd. Dollar in 24 Stunden

Beginnen wir mit einer kurzen Momentaufnahme, um die ‚Dimension‘ der Kursrückgänge zu verdeutlichen. Am gestrigen Mittwoch, dem 19.02.2020 um 20:27 Uhr MEZ, begann der massive Abverkauf und Rücksetzer im Cryptomarkt. Binnen gerade einmal 3 Stunden ‚verlor‘ der gesamte Markt fast 20 Milliarden US-Dollar an Kapitalisierung. Damit liegt die aktuelle Marktkapitalisierung nun bei rund 277 Mrd. Dollar.

Marktkapitalisierung gesamter Cryptomarkt

Wie wir bereits heute morgen berichteten, verlor der Bitcoin Kurs hierbei kurzfristig bis zu 9 Prozent und krachte binnen Minuten von 10.100 USD auf 9.4000 Dollar. Doch wie hart traf es dabei eigentlich Ethereum und Co? – Werfen wir einen Blick auf die Altcoins und deren Zustand nach dem Rücksetzer.

Ethereum, XRP und Co. mit hohen Kursrückgängen

Um es aus den Punkt zu bringen: die Mehrheit der Altcoins verzeichnete größere Verluste als es der „Branchen-Primus“ Bitcoin tat. So verloren die Kurse von Ethereum und XRP rund 8.5 Prozent. Altcoins wie TRON oder EOS traf es dabei noch härter – deren Kurse brachen um zweistellige Prozentzahlen ein. Die nachfolgende Grafik zeigt die prozentualen Kursveränderungen in den letzten 24 Stunden:

Ethereum, XRP, EOS und Co. im Kurs

Nach diesen eklatanten Rücksetzern bei der Mehrheit der Altcoins scheint für viele nun eine Art kurzfristiger Wendepunkt erreicht worden zu sein. Denn während Coins wie Ethereum oder Tezos in der 30-Tages Perspektive noch satte Zugewinne verzeichnen können (51 bzw. 138%), scheint der Zeithorizont von 1 Monat für andere Altcoins gar nicht mehr so positiv auszusehen. Dash, Bitcoin SV oder Cosmos verzeichneten sogar Verluste in den vergangenen 30 Tagen.


Auf steigende und fallende Kurse bei Altcoins wetten?
– Bei Binance ist alles an einem Platz!

Die größte Bitcoin & Altcoin Börse bietet ein umfangreiches und sicheres Angebot, welches sich optimal für Einsteiger eignet. Melde dich noch heute an und sichere dir 10% Rabatt auf alle Gebühren. Einfach unseren Link nutzen und loslegen! Jetzt starten!


7-Tages Trend für die Mehrheit der Altcoins negativ

Ein Blick auf die Performance der letzten 7 Tage zeigt uns, dass fast alle Altcoins sogar massive Einbußen verzeichnen musste. Ethereum kommt hierbei mit -4,5 Prozent noch am besten weg.

Schlechter hingegen schaut es bei XRP, BCH, BNB, EOS, ADA oder Litecoin aus. Sie alle mussten Verluste über 10 Prozent einfahren. Der EOS Kurs beispielsweise verlor mehr als 25 Prozent in gerade einmal 7 Tagen. Eine Altcoin Season sieht definitiv anders aus.

Ethereum, XRP, EOS und Co. 7 Tage

Trotz der jüngsten Kursrückgänge sollte man die Welt nicht dunkler sehen als sie tatsächlich ist. Schwarzmalerei hilft niemanden. Wenn wir die Year-to-Date Perspektive einnehmen, sind fast alle Kryptowährungen ’saftig grün‘ gefärbt. Ethereum beispielsweise liegt immer noch 97% über seinem Kurswert zu Beginn des Jahres. Der aktuelle Kursrücksetzer könnte also gerade für diejenigen eine gute Kaufgelegenheit darstellen, die nach der Rallye der letzten 6 Wochen, einige Coins als überbewertet sahen. Denn wir sollten nicht vergessen, dass das Jahr noch sehr jung ist und einige bedeutende Ereignisse, wie das Bitcoin Halving, Ethereum 2.0 oder die Cardano Upgrades, vor uns stehen. Das Motto lautet also: Ruhig bleiben und abwarten. Wir werden noch einige Überraschungen in diesem Jahr erleben!

Wie bewertest du die jüngsten Rücksetzer bei Ethereum, XRP, IOTA und Co? – Ist der Aufwärtstrend nun gestoppt oder können die Altcoins den verlorenen Boden wieder gut machen?

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.