Was war DAS denn bitte? Nachdem der Bitcoin Kurs die letzten Wochen eine extrem starke Rallye gezeigt hat, hatten wir am Dienstag darüber berichtet, dass es damit vielleicht vorerst vorbei sein könnte. Trotzdem schaffte es Bitcoin, sich aus den Fängen eines Abwärtstrends zu befreien und eroberte die 10.000er Marke zurück. Am heutigen Tag wurde sogar ein Höchststand von 10.300 USD erreicht. Doch dann kam das Unerwartete: der Bitcoin Kurs crashte innerhalb von 20 Minuten um 700 USD ein, nur um kurz darauf wieder um einige hundert Dollar nach oben zu springen. Wir erklären euch, was passiert ist und fassen möglichen Gründe und Konsequenzen zusammen.

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs Crash – es ging senkrecht nach unten

Im Moment scheint der Bitcoin Kurs unberechenbarer zu sein, als eine launische Diva. Erst konnte er eine mehrwöchige Rallye abfeiern, dann kam von Sonntag auf Montag ein Einbruch von über 10.000 auf 9.500 USD. Bis zum gestrigen Abend konnte BTC dann die 10.000er Marke erneut zurück erobern und erreichte ein Tageshoch von ca. 10.300 USD.

Jeder, der sich über diese Entwicklung schon gefreut hatte und auf eine neue Rallye hoffte, wurde dann gestern Abend gegen 22:20 aus seinen Träumen gerissen. Der Bitcoin Kurs erlebte einen Flash Crash, sprich einen rasanten Einbruch innerhalb weniger Minuten, der teilweise danach wider reingeholt wird.

Konkret crashte der Bitcoin Kurs von 10100 USD um 22:27 auf 9.400 USD um 22:48. Das entspricht einem wahnsinnigen Einbruch von 700 USD innerhalb von 20 Minuten. Gemessen am gestrigen Tageshoch von 10.300, sieht der Einbruch noch schlimmer aus: 900 USD innerhalb von 4 Stunden und 17 Minuten, was knapp 9% Minus bedeutet. Jedem tapferen Bitcoin Fan, der den Anblick ertragen kann, verdeutlicht der folgende Chart, wie massiv der Einbruch tatsächlich war.

Bitcoin Kurs Flash Crash

Zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels, hat sich der Bitcoin Kurs wieder bei knapp 9.650 USD gefangen und konnte damit wieder 250 USD vom Tief des Flash Crashs gut machen, dotiert aber immer noch 5% im Minus. Die magische 10.000 USD Marke ist damit vorerst wieder in weite Ferne gerückt.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Crash liquidiert 120 Mio. USD an Long-Positionen

Auch alle Trader, die auf einen erneuten Anstieg des Bitcoin Kurses hofften, wurden vom Flash Crash unerwartet getroffen. So wurden laut Skew.com 120 Millionen USD an Long-Positionen auf BitMex liquidiert.

Bei der anschließenden hohen Volatilität im Bereich zwischen 9.400 und 9.700 USD wurden mit Sicherheit weitere Positionen geschlossen.

Bei solch extremen Einbrüchen innerhalb kurzer Zeit stellt sich auch immer die Frage von Manipulation. Eine andere Erklärung ist ein Bitcoin Whale, der seine Coins alle auf einmal auf den Markt geworfen hat. Über die Sichtung solch eines Wals haben wir Dienstag berichtet und über einen möglichen nächsten Dump spekuliert. 

Bitcoin Kurs Flash Crash halb so schlimm?

Die FUD, also Angst, Unsicherheit und Zweifel waren beim und nach dem Flash Crash auf jeden Fall zu spüren. Die hohe Volatilität und die vielen Richtungsänderungen des Bitcoin Kurses der letzten Tage machen Prognosen auf der einen Seite sehr schwierig, sorgen auf der anderen Seite aber auch für viele Extreme. Das Schlimmste scheint aber vorerst vorbei zu sein.

So unschön der Crash auch sein mag, aus charttechnischer Sicht ist es wichtig, dass der Bitcoin Kurs wieder über der Marke von 9.500 USD liegt, die nach dem Einbruch von Anfang der Woche zur Unterstützung geworden und beim Flash Crash gebrochen worden war.

Während die einen den nächsten Abwärtstrend heraufbeschwören, bleiben andere weiter optimistisch. Für einen erneuten Anstieg des Bitcoin Kurses sprechen auf jeden Fall 2 sehr bullishe Signale. Zum einen konnte BTC am 27. Januar den 200-day Moving Average durchbrechen, was in der Vergangenheit immer sehr positiv war.

Zum anderen war in den Charts die Tage ein Golden Cross zu beobachten, bei dem der 50-day simple Moving Average den 200-day simple Moving Average durchbrach. Auch diese Formation ist unter Tradern als sehr bullish bekannt. Wir können also gespannt sein in welche Richtung es gehen wird.

Möchtest du dich bei Bitcoin am Markt platzieren? 

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen und so von einem weiteren Abwärtstrend oder von einer Erholung profitieren. 

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Welche Erklärung hast du für den Bitcoin Kurs Flash Crash? Was denkst du, wo die Reise nun hingehen wird?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]