Während alle Welt den Bitcoin Kurs gebannt verfolgt, lohnt es aufgrund der hohen Korrelation der meisten Kryptowährungen untereinander auch ab und an nach links und rechts zu schauen. Im Falle von Bitcoin bleibt natürlich nur der Blick nach unten und das erste, was wir dort sehen ist Ethereum. Daher wollen wir uns heute einer ausgiebigen Ethereum Kurs Analyse widmen, um möglichst herauszufiltern, wie es aktuell um den Kryptomarkt bestellt ist.

Dabei wollen wir den derzeitigen Aufschwung bei ETH aus zwei verschiedenen Richtungen beleuchten. Interessant wird es dabei, da beide Perspektiven entgegen gesetzte Szenarien unterschiedlich stark gewichten. Laut der bullischen Sichtweise, visiert der Ethereum Kurs bereits die 780$ an. Die bearische Sichtweise hingegen sieht einen Preiseinbruch auf bis zu 455$ nach wie vor im Bereich des Möglichen.

In dieser Analyse werde ich darlegen, dass beide Sichtweisen laut der technische Chartanalyse vertretbare Varianten mit validen Argumenten sind. Welche der beiden Varianten die wahrscheinlichere ist, werden wir am Ende versuchen abzuwägen. 780$ oder 470$ – Was darf es sein? Finden wir es zusammen heraus!

Ethereum Kurs von 780$ oder mehr

Weil es aktuell so gut zu der Stimmung des Marktes passt, widmen wir uns zuerst der bullischen Perspektive für den Ethereum Kurs.

Auf dem Tages-Chart lässt sich aufgrund der Kursbewegungen ein aufsteigendes Dreieck herauslesen, was als ein zuverlässiges und bullisches Muster gilt. Mit Hilfe dieses bullischen Musters hätte man theoretisch auch den kürzlichen, nach oben gerichteten Ausbruch des Ethereum Kurses vorhersehen können.

Auf den ersten Blick scheint das Muster dem Idealtyp zu entsprechen. Die waagerechte obere Trendlinie war ein klarer Widerstand, während die nach oben gerichtete Trendlinie die Unterstützungslinie für den Ethereum Kurs dargestellt hat. Zusammen formen sie das aufsteigende Dreieck aus.

Beide Trendlinien werden auch oft genug vom Kurs berührt und auch die Volumenentwicklung scheint perfekt zu dem Muster zu passen. Nach dem Durchbruch scheint der Ethereum Kurs zudem die obere Trendlinie bereits in seine neue Unterstützungslinie umgewandelt zu haben. Man könnte also sagen, alles läuft aktuell nach dem Lehrbuch.

Ethereum Kurs Prognose, ETH Kurs

Wie ich bereits in den obigen Chart eingezeichnet habe, lässt sich mit Hilfe der Chartformation ein Mindestkursziel berechnen. Dieses erhalten wir, indem wir die Höhe der Formation messen und sie anschließend auf die obere horizontale Trendlinie projizieren. Dadurch erhalten wir für den Ethereum Kurs das Mindestkursziel von 780$. 

Bei einem aufsteigenden Dreieck wird das Mindestkursziel nach dem Durchbruch in 89% der Fälle erreicht. In anderen Worten ist laut dieser Chartformation ein weiterer Preisanstieg für ETH in Höhe von 20% oder mehr sehr wahrscheinlich.

So viel zu der bullischen Sichtweise auf das aktuelle Geschehen. Jetzt werfen wir noch einen Blick auf eine etwas pessimistischere Darstellung der derzeitigen Situation.

Lies auch: Bitcoin Kurs von 400.000$ laut Fundamentalanalyse von Guggenheim & weiteres Unternehmen bestätigt BTC Kauf i.H.v. 744 Mio.

Größere Korrektur für den ETH Preis ebenfalls möglich

Auch wenn Pessimismus schwer fällt, nachdem der Bitcoin Kurs zwischenzeitlich an den 24.000$ gekratzt hat und Unternehmen aller Welt sich zunehmend mit BTC eindecken wollen, ist eine  Gegendarstellung wichtig und wenn es nur darum geht, seine eigene Theorie zu prüfen.

Die bearische Gegendarstellung könnte in unserem Fall lauten, dass sich der Ethereum Kurs nach wie vor in einer steigenden Keil-Formation befindet.

Eine steigende Keil-Formation gehört zu den bearischen Exemplaren an weitreichend bekannten Chartmustern. Die typische Form, die sich aus der oberen steigenden und unteren etwas steiler ansteigenden Trendlinie ergibt, lässt sich in jedem Fall ebenfalls in den Chart einzeichnen.

Zudem passt zu der Theorie einer baldigen möglichen Kurskorrektur, dass sowohl der MACD als auch der RSI Indikator eine bearische Divergenz bestätigen. Von einer Divergenz spricht man, wenn der MACD oder auch RSI Indikator Hochs oder Tiefs bildet, die von den entsprechenden Hochs und Tiefs des Kurses abweichen. Wie der folgende Chart zeigt, liegt eine solche Divergenz aktuell beim Ethereum Kurs vor.

Ethereum Kurs Prognose, ETH Kurs

Eine bearische Divergenz liegt vor, wenn der Kurs neue Hochs ausformt, während der MACD oder der RSI tiefere Hochs bildet. Eine solche Divergenz könnte das Ende eines Aufwärtstrends signalisieren.

So signalisierte der MACD Indikator beispielsweise beim Ethereum Kurs kurzzeitige Ende Juli das Ende des Marktaufschwungs und kündigte die darauf folgende Korrektur an.

bearische Divergenz bei ETH

Sollte sich das bearische Szenario bewahrheiten, dann ließe sich mit Hilfe der steigenden Keil-Formation ein Mindestkursziel von rund 455$ ableiten. Hierzu muss allerdings gesagt werden, dass die Formation erst als bestätigt gilt, wenn ein Durchbruch der unteren Trendlinie der Formation vorliegt. Solange der Kurs nicht unter dieser schließt, besitzt die steigende Keil-Formation mit 24% eine recht hohe Fehlerquote. Das Mindestkursziel wird zudem nur in 6 von 10 Fällen erreicht und sollte daher nicht als bare Münze genommen werden.

Bullen vs. Bären: Was wird es für den ETH Kurs sein?

Auch wenn die steigende Keil-Formation aktuell ein valides Szenario des Marktes darstellt, ist es (zumindest aktuell noch) wohl eher das derzeit unwahrscheinlichere. Gründe hierfür sind unter anderem, dass im Falle des steigenden Dreiecks bereits ein Ausbruch vorliegt und die Formation als bestätigt angesehen werden kann. Dieses Chartmuster ist zudem sehr zuverlässig und prognostiziert für den Ethereum Kurs ein Preisziel in Richtung des vorigen Trends. Laut der Dow Theorie sollte man grundsätzlich eine Fortsetzung des Trends als wahrscheinlicher einstufen, als dass er sich umkehrt.

Gleichzeitig sehen wir aber, dass der Markt aktuell extrem volatil ist. Das bearische Szenario wird zudem nicht nur von einer Chartformation sondern auch durch die bearische Divergenz der oben diskutierten Indikatoren untermauert.

Wir merken also, dass hier eventuell das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Auch wenn fundamental gesehen, die Zeichen für den Markt bullischer denn je sind, hat sich der Ethereum Kurs genauso wie der Bitcoin Kurs durch den bereits vorangegangen Kursanstieg extrem weit von wichtigen Maßstäben wie der 200-MA-Linie auf dem Tages-Chart entfernt. Dies ist kein schlechten Omen per se, da dieser trendfolgende Indikator natürlich in einem bullischen Markt ebenfalls weiter steigt, aber früher oder später werden alle Kurse sich diesem wieder annähern. Aus diesen Gründen sollte auch die bearische Variante als potentielle Möglichkeit im Auge behalten werden. Die steigende Keil-Formation kann allerdings mit relativer Sicherheit verworfen werden, sobald die obere Trendlinie des Musters vom Ethereum Kurs durchbrochen wurde. Diesbezüglich sollte die Kursentwicklung also genau beobachtet werden.

Ethereum handeln Alle Kryptowährungen anzeigen

Cryptoasset-Investitionen sind in einigen EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

[Bildquelle: Shutterstock.com]