Aktuell handelt der Bitcoin Kurs bei 22.540$ und damit deutlich über seinem Allzeithoch aus Ende 2017. Doch glaubt man den Experten aus der Unternehmenswelt, ist das erst der Anfang.

So lies der CIO von Guggenheim durchblicken, dass der Bitcoin Kurs laut ihrer fundamentalen Analyse bei dem rund 20-fachen Wert von heute liegen sollte. Des Weiteren bestätigte ein weiteres Milliarden-schweres Unternehmen, dass es über 700 Mio. US-Dollar in BTC investiert hat.

Doch eines nach dem anderen. Schauen wir uns also im Detail an, was hinter diesen Nachrichten steckt.

Bitcoin Kurs sollte laut CIO von Guggenheim bei 400.000$ sein

Scott Minerd, Chief Investment Officer von Guggenheim Partners, schockierte die Fernsehmoderatoren von Bloomberg am Mittwochnachmittag, als er sagte, die fundamentale Analyse seines Unternehmens zeigt, dass der Bitcoin Kurs einen Wert von 400.000$ haben sollte.

Dieses Ziel für den Bitcoin Kurs, das in der Kategorie Mondprognose eingeordnet werden kann, basiert laut Minerd allerdings nicht auf Wunschdenken. Ganz im Gegenteil: Die Analysten des Milliarden-schweren Unternehmens stützen sich bei ihrer Bitcoin Kurs Prognose im Wesentlichen auf zwei Dinge:

  1. die Knappheit des Vermögenswerts und
  2. seinem relativen Wert zu Gold als Prozentsatz des Bruttoinlandsprodukts.

Bitcoin hat viele Eigenschaften von Gold und gleichzeitig einen ungewöhnlichen Wert in Bezug auf Transaktionen.

Laut Minerd traf Guggenheim die Entscheidung, in Bitcoin zu investieren, als die führende Kryptowährung rund 10.000$ handelte. Er lies auch gleichzeitig vermuten, dass das Unternehmen wahrscheinlich keine weiteren BTC über einem Bitcoin Kurs von 20.000$ kaufen werde. So sagte er zumindest, dass weitere Zuweisungen an Bitcoin angesichts des aktuellen Preises von über 20.000 US-Dollar „etwas schwieriger“ sei.

Guggenheim Partners verwaltet Vermögenswerte im Wert von mehr als 230 Milliarden US-Dollar und ist bei Weitem nicht das einzige Milliarden-schwere Unternehmen, bei dem Bitcoin zu kaufen an der Tagesordnung steht.

Ruffer bestätigt Bitcoin-Kauf von 744 Mio. USD

Das Engagement von Ruffer in Bitcoin beläuft sich derzeit auf rund 550 Mio. GBP, was etwa 2,7% des verwalteten Vermögens des Unternehmens entspricht

Basierend auf den aktuellen Wechselkursen sind 550 Mio. GBP 744,26 Mio. USD oder rund 45.000 BTC wert, basierend auf den Preisen vom November 2020.

Die Investition war „in erster Linie eine Schutzmaßnahme für Portfolios“, um „als Absicherung“ gegen „einige der Risiken zu fungieren, die wir in einem fragilen Währungssystem und verzerrten Finanzmärkten sehen“.

Die mehrdeutige Formulierung in der ersten Aktionärsnotiz von Ruffer führte zu Unsicherheiten darüber, ob die Investition 2,5% des Multi-Strategie-Fonds oder 2,5% der Fonds ein verwaltetes Vermögen von mehr als 20 Mrd. USD ausmachte.

Bitcoin handeln Börsenvergleich 2021

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.

Was denkst du über das Potential vom Bitcoin Kurs? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]