Der Ethereum Kurs bewegt sich derzeit zwischen 440$ und 470$, was dem Preisverlauf im Dezember 2017 entspricht. Damals endete das Szenario mit einem unglaublichen Aufwärtstrend und die Altcoin schoss in Windeseile in Richtung 1.400$.

Aktuell, im Jahr 2020, sind sich dessen viele Anleger bewusst und glauben daher, dass der Ethereum Kurs einen ähnlichen Preisverlauf vollziehen könnte. Dafür spricht nicht nur das ähnliche Preisniveau, sondern auch einige wichtige On-Chain- und technische Indikatoren die Niveaus des vorherigen Bullenlaufs bei Ethereum (ETH) widerspiegeln. Welche das sind und warum ETH-Bullen allen Grund zur Hoffnung haben, schauen wir uns jetzt genauer an.

Ethereum Kurs & Transaktionsvolumen durchläuft eine ähnliche Entwicklung

Am 10. Dezember 2017 lag der Ethereum Kurs bei 450$. Es dauerte nur 34 Tage, bis ETH danach sein Allzeithoch erreichte. Vor dieser Preisexplosion bewegte sich die Altcoin über zwei Wochen lang seitwärts. Sollte sich Vergangenes wiederholen, dann weisen einige On-Chain-Metriken und historischen Daten darauf hin, dass dies in den nächsten zehn Tagen geschehen könnte.

Ethereum Kurs Vergleich, 2017 vs 2020
Ethereum Kurs im Dez’17 (links) und im Nov’20 (rechts). Quelle: TradingView

Die obige Gegenüberstellung des Ethereum Kursverlaufes im Dezember 2017 und aktuell November 2020 illustriert, warum die jüngsten Preisbewegungen die Hoffnung der Anleger auf einen nächsten Crypto-Bullenmarkt wie Ende 2017 geweckt haben. Obwohl der Ethereum Kurs selbst natürlich eine wichtige Metrik ist, erlaubt er keine direkte Ableitung wichtiger On-Chain-Metriken wie beispielsweise Netzwerknutzung und -volumen.

Um den Umfang und die Menge der täglichen Transaktionen zu beurteilen, bietet Coinmetrics angepasste Transaktionen.

angepasstes Transaktionsvolumen bei Ethereum (ETH)
Täglicher Durchschnitt an ETH-Transaktionen (links) vs. Ethereum Kurs (rechts). Quelle: Digital Assets Data

Das obige Diagramm zeigt 1,9 Milliarden Dollar der jüngsten Überweisungen und Transaktionen. Das entspricht einem Anstieg von 46% gegenüber dem Vormonat. Obwohl der Anstieg beim Ethereum Kurs zweifellos dazu beigetragen hat, dass das Transaktionsvolumen nach oben geschraubt wurde, war der gleiche Effekt Ende 2017 ebenfalls zu beobachten. Daher könnte es sich hier um eine weitere Parallele handeln zwischen den Entwicklungen rundum den Ethereum Kurs in 2017 und aktuell.

Die im November 2017 über das Ethereum-Netzwerk abgewickelten und überwiesenen Beträge beliefen sich auf 830 Millionen US-Dollar. Dies alles änderte sich schlagartig bis zum Monatsende, als der Indikator die 2-Milliarden-Dollar-Marke durchbrach. Derselbe Indikator ist eng mit dem aktuellen Szenario verknüpft.

ETH Transaktionsvolumen 2017
Tägliche durchschnittliche Transaktionen und Überweisungen. Quelle: CoinMetrics

Anzahl aktiver ETH-Adressen gibt Aufschluss über die Netzwerknutzung

Um die Netzwerkaktivität besser einschätzen zu können, sollte man zudem die tägliche Anzahl der aktiven Adressen analysieren. Obwohl sie nicht als die Anzahl der aktiven Benutzer interpretiert werden sollte, bietet sie ein zuverlässiges Maß für die Netzwerknutzung.

Aktive ETH Adressen vs. Ethereum Kurs
Täglich aktive ETH-Adressen (rechts) vs. Ethereum Kurs (links). Quelle: Digital Assets Data

Die Daten für November scheinen den Spitzenwert des Vormonats mit 550.000 täglich aktiven Adressen zu wiederholen. Diesmal scheint die Aktivität auf einem viel höheren Niveau zu liegen als in der Zeit Ende 2017.

Möglicherweise muss man sich natürlich auf die zunehmende Verwendung von dezentralisierten Finanzen (DeFi) und Stablecoins einstellen. Ertragspools und dezentralisierter Börsen sind für Zehntausende von täglichen Transaktionen mit mehreren ETH-Adressen verantwortlich.

Nicht überraschend ist also, dass die Zahl der täglich aktiven ETH-Adressen im November 2017 mit einer Anzahl von 200.000 deutlich unter der aktuellen Anzahl liegt. Dennoch war auch hier ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen.

Aktive ETH-Adressen im November 2017
Täglich aktive ETH-Adressen im 4. Quartal 2017. Quelle: CoinMetrics

Handelsvolumen beim Ethereum Kurs deutet auf starke Korrelation zu 2017 hin

Die obigen On-Chain-Daten zeigen eine deutliche Parallele zwischen den Jahren 2017 und 2020, allerdings ist die Preisgestaltung beim Ethereum Kurs stark vom Volumen abhängig. Schließlich steht die Handelsaktivität nicht unbedingt in einem direkten Zusammenhang zu der Nutzung des Netzwerks. Das ist Grund genug, um sich das Handelsvolumen noch einmal gesondert anzuschauen.

tägliches Handelsvolumen beim Ethereum Kurs 2020
Durchschnittliches tägliches Handelsvolumen beim Ethereum Kurs. Quelle: Messari

Das derzeitige tägliche durchschnittliche Handelsvolumen beim Ethereum Kurs von 1,3 Milliarden Dollar stellt eine 50%ige Steigerung gegenüber dem Vormonat dar. Diese Daten sind eine bemerkenswerte Tatsache, da sie dezentralisierte Börsen nicht mit einschließen.

Gleichzeitig bietet das Handelsvolumen eine weitere bemerkenswerte Parallele zu den Entwicklungen beim Ethereum Kurs in 2017. Aktuell befindet sich dieses nämlich auf dem gleichen Niveau wie im Dezember vor drei Jahren.

Handelsvolumen beim Ethereum Kurs in 2017
Täglich Handelsvolumen beim Ethereum Kurs im 4. Quartal 2017. Quelle: Messari

Fazit

Die aktuellen täglich aktiven Adressen, das Transaktions- und Transfer-, sowie das Handelsvolumen beim Ethereum Kurs weisen aktuell eine starke Ähnlichkeit zu den On-Chain-Entwicklungen bei Ethereum im Dezember 2017 hin. Auch damals wurde der Ethereum Kurs wie heute nahe der 450$-Marke gehandelt.

Aus diesem Grund haben Analysten gute Gründe zu der Annahme, dass eine Wiederholung des damaligen Bullruns auf das Allzeithoch in Höhe von 1.400$ in den nächsten Wochen im Bereich des Möglichen liegt.

Wird ein erneuter DeFi-Hype ausreichen, um einen ähnliches Momentum zu erzeugen wie damals die ICO-Ära 2017? Werden es institutionelle und größere Investoren sein, die eine solche 300% Rallye ankurbeln? Oder werden wir schlichtweg einen völlig anderen Verlauf als in 2017 beim Ethereum Kurs erleben?

Die nächsten Wochen werden mit Sicherheit mehr Aufschluss darüber bieten und Antworten zu den obigen Fragen liefern. Doch mit Sicherheit wird es ein spannendes Finale in diesem turbulenten Jahr 2020. Und wie heißt es doch so schön? History doesn’t repeat, but it often rhymes. In dem Sinne haben ETH-Bullen auch im Hinblick auf den erwarteten baldigen Start von Ethereum 2.0 guten Grund optimistisch zu sein.

Ethereum handeln eToro Testbericht 2020

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.