Eines der wichtigsten Ziele der Krypto-Community liegt in der Einführung von Krypto und Blockchain in den oft zitierten Mainstream. Und aus aktueller Sicht liegt zwar noch ein weiter Weg vor uns, doch die Dinge laufen in die richtige Richtung – auch was die Integration von Blockchain Use-Cases in den Alltag angeht. Denn immer mehr Länder, Konzerne, institutionelle Investoren und Privatpersonen treten in den Cryptospace ein.

Drei wichtige Player, die in diesem Zusammenhang zu nennen sind, sind die Bank of America, IBM und Mastercard. Denn alle drei genannten Firmen tragen einen wichtigen Teil dazu bei, Blockchain Use-Cases in den Alltag zu integrieren. Im Folgenden schauen wir uns den aktuellen Stand der Umsetzung für die drei genannten Unternehmen an.

Bank of America – Patent für Sicherheitslösung

Beginnen wir bei der drittgrößten Bank weltweit und zweitgrößten Bank der USA – der Bank of America. Diese will nämlich nun ein Patent für eine Sicherheitslösung für Crypto-Wallets einreichen.

Die größten Bank weltweit - JP Morgan Chase, Bank of America

Die Schnittstelle wurde in erster Linie entwickelt, um die Sicherheit von Wallets zu erhöhen. Dies wird umgesetzt, indem es einem Benutzer ermöglicht wird, verschiedene Passwörter für verschiedene Ebenen seiner Krypto-Wallet zu erstellen. Man kann sich das etwa so vorstellen, als hätte man einen Tresor mit mehreren Einheiten, wobei in jedes Tresorfach ein Teil des Vermögens platziert und anschließend mittels eines eigenen Codes verschlossen wird. Dazu heißt es wörtlich:

„Durch die digitale Wallet-Schnittstelle ist ein Benutzer in der Lage seine digitalen Währungsbestände/Depot in ein oder mehrere Speichereinheiten aufzuteilen. Jedes der einen oder mehreren Fächer kann passwortgeschützt sein und darf nur den Zugang zu dem vom Benutzer angegebenen Betrag an digitalen Währungsbeständen ermöglichen.“

IBM mit Blockchain Use-Cases in vielen Branchen

IBM bietet viele Lösungen und Blockchain Use-Cases an. So arbeitet IBM beispielsweise mit dem Technologieunternehmen Travelport und dem Reisemanagementunternehmen BCD Travel zusammen, um eine Blockchain-Lösung für den Abgleich von Hotelkosten zu entwickeln.

Die neue Plattform wird den Zahlungsprozess effizienter und die Abrechnung der Provisionen transparenter machen.

Ross Vinograd, Senior Product Director von Travelport, erklärte Folgendes:

„Die Blockchain-Technologie für den Provisionsabgleich hat das Potenzial, sowohl für ein Reisebüro als auch für das Hotel einen echten ROI zu liefern.“

Im Folgenden sind alle Blockchain Use-Cases genannt, für die IBM Lösungen anbietet:

  • IBM Food Trust: Anwendung der Blockchain Technologie für die Lebensmittelindustrie
  • Trade Lens: die IBM Blockchainlösung für den globalen Handel. Trade Lens bietet eine Übersicht der gesamten Lieferkette.
  • IBM Blockchain for Trade Finance: die IBM Lösung für Handelspartnerschaften und -finanzierung.
  • IBM Blockchain World Wire: Blockchain World Wire ermöglicht die Durchführung von grenzüberschreitenden Zahlungen echtzeitnah. Damit macht sie globale Transaktionen einfacher und schneller.
  • IBM Blockchain Trusted Identity: die IBM Lösung für die dezentrale Verwaltung der eigenen digitalen Identität. Ein wichtiges Problem, dem sich immer mehr Firmen annehmen.

Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Dabei hat Binance in unserem Börsen-Vergleich den ersten Platz erreicht. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute!


Mastercard – auf der Suche nach Personal

Obwohl es Mastercard mit Sicherheit nicht an qualifiziertem Personal in den meisten Abteilungen mangelt, ist der Kreditkarten-Dienstleister auf der Suche nach Mitarbeitern für sein Krypto-Entwicklungsteam.

So hat Mastercard erst vor Kurzem eine Jobanzeige mit dem Titel „Manager, Digital Payments & Labs, Merchants, MENA“ veröffentlicht. Der Einsatzort ist in Dubai. Der Stellenanzeige lässt sich entnehmen, dass Mastercard hierbei in erster Linie auf Blockchain setzt, um Fintechs an den Markt zu bringen und um die Prozesse ihrer Kunden effizienter und schneller zu gestalten. Wörtlich heißt es:

“With labs and Blockchain, we are bringing best-in-class fintechs to market and helping our clients innovate better and faster.”

Zudem hat das Unternehmen eine weitere Stellenanzeige für einen Senior Engineer mit Blockchain-Expertise veröffentlicht; Kenntnisse für Ethereum werden vorgezogen.

Was denkst du über die genannten Blockchain Use-Cases und die aktuelle Entwicklung am Markt? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Quelle: Shutterstock]
QUELLEoracletimes.com
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here