Wird China niemals Bitcoin benutzen und erlauben? Diese Aussage stammt nicht von mir persönlich, sondern von der renommierten Rating Agentur Weiss. Die in den USA ansässige Agentur nahm den vergangene Woche veröffentlichten Report des chinesischen Nation’s Center for Information and Industry Development als Anlass für dieses dramatische Statement.

Die Institution, die im Deutschen mit nationales Zentrum für Informations- und Industrieentwicklung übersetzt werden kann, stellt in diesem Bericht regelmäßig ein Ranking der – aus ihrer Sicht – besten Kryptowährungen auf. Werfen wir einen Blick auf die Ergebnisse und warum China niemals Bitcoin benutzen wird.

Bitcoin weiterhin ohne das Reich der Mitte?

Erst vergangene Woche stieg der Bitcoin Kurs um 42% an einem Tag. Als Auslöser hierfür wurden primär die Äußerungen des chinesischen Präsidenten Xi Jinping genannt. Dieser äußerte sich im Rahmen einer Arbeitssitzung zur Blockchain-Technologie und forderte sein Land dazu auf, die führende Position in der wachsenden Blockchain-Branche zu übernehmen. Kurz darauf äußerte sich Huang Qifan, der Vize-Präsident des Zentrums für Internationalen Wirtschaftlichen Austausch und sagte, dass die chinesische Volksbank PBoC die weltweit erste souveräne Digitalwährung emittieren wird.

Wenn im Reich der Mitte zwei Aussagen politischer und wirtschaftlicher Schwergewichte binnen einer Woche zu dem selben Thema getätigt werden, dann ist das mit Sicherheit kein Zufall. Ganz im Gegenteil: es ist eine Demonstration von Einigkeit und zeigt den Willen der chinesischen Regierung die Blockchain Nation Nummer Eins zu werden. Und was ist mit Bitcoin? – Nichts, denn über diesen wurde in keiner der beiden Reden gesprochen.

Xi Jinping, Präsident ChinasBTC nein, Blockchain ja: In diesem Artikel gehe ich explizit auf die aktuellen Äußerungen des chinesischen Präsidenten Xi Jinping ein. Konkret erläutere ich die Beweggründe Chinas auf die Blockchain-Technologie zu setzen. Außerdem geht es um die Anwendungsfelder und warum China in diesem Kontext weder Bitcoin braucht, noch will. Zum Artikel.

China und der Global Blockchain Technology Assessment Index

Nun hat jedoch das Country’s Center for Information and Industry Development (kurz CCID) die 14te Edition des Global Blockchain Technology Assessment Index veröffentlicht. Gehen wir kurz einen Schritt zurück und klären die Frage, was das CCID so relevant macht. Das CCID als Zentrum für Informations- und Industrieentwicklung ist direkt dem nationalen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie unterstellt. Anders formuliert: was das CCID sagt und herausgibt, erfolgt nicht ohne Abstimmung mit dem Ministerium – damit ist das, was das CCID in Sachen Rating herausgibt, Maß der Dinge in China.

Kommen wir zurück zum Global Blockchain Technology Assessment Index. Dieser wurde im Mai 2018 zum ersten Mal erschaffen und veröffentlicht. Ziel des Index‘ ist es, einen technischen Überblick zum besseren Verständnis für Regierungsinstitutionen, Unternehmen, Forschungsinstitute und Developer zu schaffen.

Der aktuellste ‚Assessment‘ Test betrachtete 35 der bekanntesten Kryptowährungsprojekte (somit auch Bitcoin) und bewertete diese anhand verschiedener Kriterien. Dazu zählen die zugrunde liegende Technologie, deren Anwendbarkeit und den Grad der Innovation, die die jeweilige Kryptowährung mit sich bringt.

EOS auf Platz 1, TRON und Ethereum ebenso auf dem Siegerpodest

Die Überraschung darüber, dass EOS auf Platz 1 gelandet ist, sollte nicht zu groß sein. Denn das Krypto-Projekt belegt bereits seit dem zweiten Ranking die Pole-Position, was vermutlich an den Zentralisierungsaspekten des Projekts liegt. Auch Platz 2 und 3 haben sich im Vergleich zum letzten Ranking nicht verändert. Und wo ist nun eigentlich Bitcoin? Dieser steht noch hinter Projekten wie NULS, STEEM oder Lisk auf Platz 11.

Bitcoin Ranking im Global Blockchain Index

Soweit zur Ausgangssituation. Dieses Rating hat normalerweise eine in der Kryptowelt weltweite Beachtung beziehungsweise wird weltweit kommentiert. Die Rating Agentur Weiss, die nebenbei bemerkt auch Kryptowährungen bewertet, hat nun jedoch ihren Unmut gegenüber dem CCID-Ranking geäußert. Anders formuliert: Shot’s fired.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Weiss Rating: Bitcoin passt nicht zu China und CCID

Denn in dem von Weiss Crypto Ratings veröffentlichten Tweet wird nichts geringer als die Glaubwürdigkeit und Reputation des CCID Blockchain Index in Frage gestellt. So sagte Weiss‘ in ironischer Manier, dass EOS lediglich auf Platz 1 sei, da die Chinesen im Allgemeinen einen Faible für Zentralisierung hätten.

In einem zweiten Tweet legte Weiss nach und sagte nun, dass China niemals Bitcoin nutzen wird. Der Grund liege darin, dass Bitcoin eine „offene, dezentrale, permissionless und zensurresistente“ Kryptowährung ist. Und genau diese Attribute passen nicht zu dem, wofür CCID steht. In anderen Worten (wir erinnern uns daran, dass das CCID direkt dem chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie untersteht) heißt das, dass Bitcoin nicht in’s Bild der chinesischen Regierung passt.

Wie bereits erwähnt, führt auch Weiss Ratings für Kryptowährungen durch. Diese werden wöchentlich veröffentlicht respektive upgedated. Bei der Bewertung werden andere Parameter berücksichtigt, so dass sich die Bewertungsergebnisse fundamental unterscheiden. So benutzt Weiss ein eigenes Modell, welches aus Datenpunkten ein Risiko-/Renditeverhältnis berechnet. Außerdem wird die Technologie und (ganz wichtig) die Adoption in der echten Welt betrachtet.

Werfen wir abschließend noch einen Blick auf die Ergebnisse des Weiss Ratings, um einen Vergleich der Ranking-Ergebnisse zu erhalten.

Bitcoin im Weiss Rating

Nach dem Weiss Rating belegt Bitcoin den ersten Platz. EOS schneidet hier mit dem dritten Platz auch gut ab. Selbiges gilt für Ethereum. Lediglich TRON schafft es nicht unter die Top10 nach Weiss.

Bitcoin kaufenZum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Kannst du dir vorstellen, dass es ein Bitcoin-Revival in China geben wird? Welches Rating empfindest du als besser – Weiss oder CCID? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, CCID]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.