Der Preis von Bitcoin fiel heute in nur fünf Minuten um 1.000 US-Dollar und sank dadurch auf ein Zwei-Wochen-Tief. Die Nummer eins unter den Coins ist auf das Problem von Leverage-Trading gestoßen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag der Kurs bei etwas über 59.000 US-Dollar und damit auf dem niedrigsten Stand seit dem 15. Oktober.

Bitcoin sinkt um 10 % an einem einzigen Tag

Diese Entwicklung findet statt, nachdem Bitcoin mehrfach die Marke von 60.000 US-Dollar zu testen versucht hatte. Jetzt ist BTC vor dem Unterstützungsniveau mit der Basis von 57.000 US-Dollar.

Analysten waren auf diese Entwicklung vorbereitet. Daten deuteten darauf hin, dass selbst ein Rückgang auf 50.000 US-Dollar nicht unbedingt bärische Vorhersagen rechtfertigen würde. Letzten Monat argumentierte der Kryptobroker Decentrader, dass es keinen Grund gibt, pessimistisch über den Bitcoin-Preis zu sein. Nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs gab es jedoch Bedenken, da eine Korrektur 10 % der Gewinne an einem einzigen Tag aufzehrte.

Auf Decentrader wurde folgende Prognose veröffentlich:

Wir verfolgen seit einigen Wochen ein fraktales Bitcoin-Muster. Wenn die Dynamik sich fortsetzt, bedeutet es den nächsten wichtigen Punkt für Bitcoin bei 72.000 US-Dollar. 1.618 Erweiterungen deuten darauf hin, dass etwa 88.000 US-Dollar ein interessantes Ziel wären. Folglich können auch 100.000 US-Dollar von Verkäufern angegriffen werden.

Bitcoin hat ein Problem mit Leverage-Trader

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Laut Charles Edwards, CEO der Investmentfirma Capriole, haben Leverage-Händler die Volatilität verursacht:

Im Grunde sieht Bitcoin in den meisten Kennzahlen unglaublich gut aus, aber die Leverage Trader sind außer Kontrolle geraten. Solange sich das nicht ändert, werden wir keinen nachhaltigen Preisanstieg erleben.

Daten zeigten, dass in nur einer Stunde 500 Millionen Dollar auf dem Kryptomarkt liquidiert wurden. Heute erlebte auch Altcoins massive Verluste, der Kurs von Ethereum verlor am meisten und fiel unter 4.000 US-Dollar. Die zehn größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung verzeichneten heute Verluste von mehr als 15 %, darunter Solana und Dogecoin.

Solana stößt zwar in der Nähe vom Allzeithoch auf Widerstand, aber das beeindruckende Wachstum und die soliden Fundamentaldaten der NFT- und DeFi-Ökosysteme werden den Coin wahrscheinlich noch vor Ende des Jahres über 250 US-Dollar treiben. Seit August hat Solana um 490 % zugelegt. Der Hauptgrund dafür ist das Interesse institutioneller Anleger.

Die besten Solana-Projekte

Die beiden bekanntesten DeFi-Projekte des Coins sind DEXs mit integrierten Programmen zur Ertragsgenerierung. Jedes von ihnen hält fast 2 Milliarden US-Dollar an gesperrtem Gesamtwert. Raydium bietet Yield Farming, einen dezentralen Austausch und Liquiditätspools. Saber ist ein AMM, das zwischen synthetischen Vermögenswerten und Stablecoin-Paaren handelt.

Heute hat Shiba Inu trotz der Marktwende bisher 23 % zugelegt.