Ein altbekannter Händler, der seine Bekanntheit im Crypto-Space erlangt hat, indem er den Bitcoin Kurs Einsturz im Januar 2018 genau vorhergesagt hatte, findet überraschend versöhnliche Worte gegenüber den Ripple-Anhängern, die weithin als XRP Army bekannt sind.

Es gab Zeiten, da nannte Peter Brandt die Kryptowährungen XRP von Ripple inbrünstig einen Betrug. Nun gab er aber vor seinen 484.000 Followern auf Twitter bekannt, dass die XRP Händler ihm eines besseren belehrt haben.

Brandt sieht den XRP Kurs vor einer 276%igen Preis-Rallye

Der Zeitpunkt von Brandts Aussage bezüglich XRP kommt nicht von ungefähr. Der erfahrene Händler erwartet nämlich, dass der XRP Kurs neue Allzeithochs sehen wird. Im April prognostizierte er, dass dem Token von Ripple eine 276%ige Preis-Rallye bevorsteht.

Langfristig, so glaubt er, wird der gesamte Crypto-Markt eine massive Korrektur durchlaufen. Wann aber diese Korrektur einsetzen wird, ist für ihn nicht abzusehen. Zugegebenermaßen ist das so, als würde man einem Menschen den Tod prognostizieren, aber mit der Aussage, dass der Zeitpunkt des Todes nicht absehbar ist.

Abgesehen davon lobt Brandt auch junge Trader, die ihr Geld auf Bitcoin (BTC), XRP und andere Krypto-Assets setzen.

Ich muss meinen größten Respekt und meine Ehrfurcht für die Ys und Zs ausdrücken, die das Investieren, den Handel und die Kryptos auf bemerkenswerte Weise so Willkommen heißen.

Seiner eigenen Aussage nach, lernt er viel von ihnen und wünscht ihnen nur das Beste. So versöhnlich hat man Peter Brandt in jedem Fall schon lange nicht mehr erlebt.

XRP handeln Alle Kryptowährungen anzeigen

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.