Zu Beginn des Jahres startete der Bitcoin-Markt nur sehr langsam und kam kaum in die Gänge. Der harte Winter des Vorjahres setzte sich fort und Bitcoin stagnierte in einem Seitwärtstrends zwischen rund 3.500 – 3.800 USD. Seit dem 1. April zeigt BTC jedoch wieder die ersten Lebenszeichen und startete eine beeindrucke Aufholdjagd. Als er nun vor Kurzem die 10.000er Marke durchbrach, stieg er ununterbrochen weiter und überwindete sogar die Marke von 12.000 $.

Aufgrund des massiven Anstiegs des Bitcoin Kurses gab und gibt es gerade in letzter Zeit wieder vermehrt Nachfrage nach den Möglichkeiten, Bitcoin zu kaufen. Daher zeigen wir im Folgenden die Möglichkeiten auf.

Wo kann man Bitcoin (BTC) kaufen?

Die einfachste Antwort auf diese Frage lautet wohl: „Bitcoin kann man überall kaufen, solange man ein internetfähiges Gerät mit sich trägt. – Ach, und natürlich einen Personalausweis zur Verifikation der eigenen Person, falls dies noch nie auf einer Börse erfolgt ist. Außerdem wäre eine Kreditkarte ganz gut, denn mit Bargeld lässt sich bekanntlich schlecht im Internet zahlen.“

Das gerade eben geschilderte Szenario soll aufzeigen, dass man Bitcoin zwar zu Genüge online erwerben kann, dies aber im Normalfall mit einigen Anforderungen und Prüfungen verknüpft ist. Da die Bezahlung über Onlinebörsen meistens über Kreditkarten, Überweisungen oder Lastschriften erfolgt, bedarf es einer Aufnahme und Verifizierung der Kundendaten, besser bekannt als KYC-Prüfung. Dieser Know-Your-Customer Prozess ist auf Grund von Anti-Geldwäsche-Richtlinien (auch bekannt als anti-money laundering, kurz AML) meistens unabdingbar. Mit der Verifizierung der eigenen Person – und somit auch der „Bloßstellung“ der eigenen Identität und Daten – geht Privatsphäre verloren. Anders formuliert: Meine Bank kennt jede Überweisung, die ich beispielsweise an Bitpanda tätige, um Bitcoin zu erwerben.

Aus diesem Grund möchten wir uns – nun präziser formuliert – der folgenden Frage widmen:

Wo kann man Bitcoin (BTC) offline kaufen?

An dieser Stelle sei der ehrwürdige Satoshi Nakamoto zitiert: „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ – Bitcoin ist also ein digitales Geldsystem. Einfach formuliert kann man sagen, Bitcoin ist digitales Bargeld. Daher ist der leichteste Weg, Bitcoin zu kaufen der Tausch von Bargeld gegen Bitcoin.

Einer der größten Vorteile des „klassischen Kaufs“ gegenüber des Onlinekaufs liegt in der Anonymität, die bis zu gewissen Einzahlungssummen gewahrt wird. Daher haben wir uns für Euch den deutschen Markt angeschaut, um euch zu zeigen, wo aktuell Bitcoins gegen Bargeld getauscht werden können.

Bevor wir jedoch genaue Standorte und Konditionen in den Blick nehmen, eine kleine Exkursion. Beim Kauf von Kryptowährungen, gibt es zwei grundlegende Möglichkeiten dies zu tun:

  1. Der Kauf über eine Bitcoin Automated Teller Machine, kurz Bitcoin-ATM oder auch BATM
    und/oder
  2. über eine Bitcoin Teller Machine auch bekannt als BTM.

Beide Begriffe sollen im Folgenden kurz erläutert werden.

Bitcoin Automated Teller Machine (aka. Bitcoin ATM)

BATM steht für Bitcoin Automated Teller Machine, also einen Automaten, über den Bitcoins gekauft und verkauft werden können. Die ersten offiziellen Bitcoin-Automaten sind seit wenigen Monaten in einigen deutschen Städten, darunter Berlin, Hamburg und Essen, aufgestellt und in Betrieb genommen worden. Die genauen Standorte können tagesaktuell auf www.bitte1bitcoin.de eingesehen werden.

Zur besseren Übersicht (und um dir als Leser Zeit zu sparen) sind hier die wichtigsten ATMs im Überblick:

Berlin:

  • ROOM77, Graefestraße 77, 10999 Berlin, Öffnungszeiten 18-02 Uhr
  • Damla Market + Grill, Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 4, 10787 Berlin, Öffnungszeiten 07-04 Uhr (Kontakt über Alec Hahn, BITCOIN42)

Hamburg:

  • Ansprechpartner: Oskar Giese, UNCHAIN Convention, E-Mail info@unchain-convention.com):
  • Susannen Kiosk, Susannentraße 13, 20357 Hamburg, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 07-0 Uhr, sowie Sonntag von 12-23 Uhr

Essen:

  • Ansprechpartner: Gideon Gallasch, E-Mail gideon@blockchainhotel.de):Blockchainhotel / Unperfekthaus, Friedrich Ebert Str. 18-26, 45127 Essen,
    Öffnungszeiten 07-23 Uhr (7,90 Eur Eintritt inkl unbegrenzt Softdrinks & Kaffeespezialitäten)

Bitcoin Teller Machine (aka BTM)

Eine Bitcoin Teller Machine unterscheidet sich von einem Bitcoin-ATM in der Hinsicht, dass sie nicht automatisiert ist. Eine BTM ist also eine Kasse, die von einer Person bedient wird. Über diese Person können BTC gekauft werden. Der größte Vorteil besteht wohl darin, dass der Kassierer insbesondere Erstkunden beim Kauf von Bitcoin unterstützen kann. Quasi wie die Beratung am Bankschalter.

Aktuelle Beispiele für BTMs sind dabei die Kassenlösungen der CoinCompany (www.coincompany.at) oder von Mr. Miner (www.mrminer.de). Wobei diese Aussage nur eingeschränkt gilt, denn aktuell sind die Lösungen von MrMiner offensichtlich geschlossen.

bitcoin-teller-machine-btm

Nun zur selbigen Frage, nämlich wo geht der Ankauf von Bitcoin mittels einer BTM in Deutschland? Auch hier zeigt sich, dass BTM insbesondere in den größeren Städten Deutschlands verbreitet sind. Dazu gehören unter anderem Berlin, Hamburg, München und Köln.

Auch hier geben wir dir einen Überblick der wichtigsten BTM-Standorte in Deutschland:

Berlin:

  • Bet3000, Kurfürstenstraße 84, 10787 Berlin

München:

  • Bet3000, Goetherstraße 12, 80336 München

Köln:

  • Bet3000, Bonner Straße 70, 50677 Köln

Bitcoin (BTC) lokal kaufen – die Konditionen

Wie bei fast jeder Transaktion, fallen auch bei dem Kauf und Verkauf von Bitcoin am Automaten Gebühren an. Diese variieren und sind vom jeweiligen Anbieter abhängig. Die derzeit besten Konditionen gibt es wohl bei den Bitcoin ATM der Freefall GmbH in Berlin, Hamburg und Essen, sowie bei den Bitcoin Teller Machines der CoinCompany in den Bet3000 Shops. Hier liegen die Transaktionsgebühren sowohl für den Kauf, als auch Verkauf bei 4,5%.

Gerade Neulinge werden dabei vielleicht gerne auf die Dienste einer Beratung vor Ort zurückgreifen, denn auch in Zeiten der Digitalisierung und Automatisierung ist eine menschliche Komponente zu Vermeidung von Fehlern vielleicht auch Gold wert. Beide Dienste haben wir getestet und es geht flott von der Hand. Hierzu wird es auch einen ausführlichen Bericht geben.

bitcoin-teller-machine-btm

Zum Vergleich: bei Montecoins liegen die Gebühren bei satten 5,6% respektive 6,1%.

Ein Fazit

Bitcoin zu kaufen ist grundsätzlich sowohl online, als auch über den klassischen offline Weg möglich. Während der Onlinekauf lediglich Internetzugang voraussetzt, müssen Einbußen bei der Privatsphäre hingenommen werden. Hinzu kommt der leidige KYC-Prozess und die fehlende Beratung bei Fragen.

Beim klassischen Kauf gibt es die Möglichkeit, Bitcoin „automatisiert“ über einen Bitcoin ATM zu erwerben oder dies im persönlichen Kontakt über eine BTM zu erledigen. Neben einer besseren Privatsphäre und Anonymität kann hier auch eine „Beratung“ erfolgen. In den größeren Städten Deutschlands gibt es hierzu bereits Möglichkeiten.

Laut CoinATMRadar gibt es in Deutschland derzeit 36 gelistete Verkaufsstellen. Einige der gelisteten Verkaufsstellen sind jedoch als „temporarily down“ oder „out of order“ gemeldet, so dass realistischerweise eher von einer funktionierenden Anzahl zwischen 10 – 20 Automaten ausgegangen werden kann.

Die Konditionen variieren je nach Standort und Betreiber. Im Durchschnitt liegen die Transaction Fees zwischen 4,5 – 6,5% und sind somit in der Regel teurer als beim Onlinekauf.

Was denkst du über Bitcoin ATM und BTMs? Hast du bereits Kryptowährungen an einem Automaten erworben oder bevorzugst du den digitalen Weg? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und tausche dich mit den Experten aus. Abonniere auch unseren News Kanal.

[Bild: Shutterstock, CoinATMRadar]
Autor
Mirco ist Mitgründer und Project Lead von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here